Formel 1

10. Juni 2011 20:09; Akt: 10.06.2011 21:05 Print

De la Rosa für Perez in Montreal am Start

Das Team Sauber musste nach dem ersten Training zum Grand Prix von Kanada kurzfristig eine Änderung bei der Fahrer-Besetzung vornehmen. Sergio Perez wird in Montreal durch den letztjährigen Stammfahrer Pedro de la Rosa ersetzt.

Fehler gesehen?

Nachdem Perez nach der ersten Übungseinheit auf der Île Notre-Dame über leichte Übelkeit geklagt hatte, entschied sich die Hinwiler Equipe, den Mexikaner vorsichtshalber ein weiteres Rennen pausieren zu lassen. Das Unwohlsein könnte vom schweren Unfall Perez' im Qualifying von Monte Carlo herrühren. Der 21-jährige Rookie war vor zwei Wochen mit hohem Tempo seitlich in eine Abschrankung gekracht und hatte eine Gehirnerschütterung und eine Prellung am Oberschenkel erlitten.

«Diese Entwicklung kam für uns natürlich überraschend, wir hatten Sergio ja gründlich untersuchen lassen. Zunächst im Spital in Monaco, dann in einer Klinik in Zürich, und letztlich haben auch die Ärzte der FIA am Donnerstag in Montreal grünes Licht gegeben», erklärte Peter Sauber. Niemand habe vorhersehen können, dass Perez im Auto übel werden würde. «Vielleicht sind wir übervorsichtig, aber bezüglich der Gesundheit unserer Fahrer gehen wir null Risiko ein.»

«Ich brauche noch mehr Zeit, um mich zu erholen»

Perez, der in der ersten Trainingssession Platz 11 erreichte, gab schwer enttäuscht zu Protokoll, dass er nur fahren wolle, wenn er hundertprozentig fit sei. «Ich hatte gar keine Zweifel, dass ich in Ordnung bin», so Perez. «Das ist aber anscheinend leider nicht der Fall. Ich brauche noch mehr Zeit, um mich zu erholen.»

Für den Mexikaner sitzt an diesem Wochenende mit Pedro de la Rosa ein alter Bekannter im Cockpit des C30. Der 40-jährige Spanier war in der vergangenen Saison 14 Grands Prix für Sauber gefahren, ehe ihn die Zürcher Oberländer aufgrund schlechter Ergebnisse für die verbliebenen fünf Rennen durch den Deutschen Nick Heidfeld ersetzten. Nach einer Stippvisite beim Reifenausrüster Pirelli kehrte De la Rosa als Testfahrer zu McLaren-Mercedes zurück, wo er in gleicher Funktion bereits zwischen 2003 und 2009 unter Vertrag gestanden hatte und während dieser Zeit neun Grands Prix bestritt.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen