Rudern

12. Juli 2014 14:55; Akt: 12.07.2014 14:55 Print

Drei Schweizer Boote im Rotsee-Final

Die Leichtgewichts-Ruderer überzeugen auch am zweiten Tag des Heimweltcups auf dem Rotsee. Alle drei einheimischen Boote stehen in den Finals vom Sonntag.

Fehler gesehen?

Im olympischen Doppelzweier lieferten sich Mario Gyr/Simon Schürch in einem starken Feld einen harten Kampf mit ihren Konkurrenten, zu denen unter anderen die norwegischen Welt- und die französischen Europameister gehörten.

Die Franzosen Azou/Delayre zogen vorne weg, die Schweizer setzten sich dahinter in einem Dreikampf um Platz 2 knapp gegen die Norweger und die Holländer durch. Neun Hundertstel betrug der Vorsprung von Gyr/Schürch letztlich im Ziel gegenüber den Weltmeistern.

Michael Schmid im Skiff und Simon Niepmann/Lucas Tramèr im Zweier ohne überzeugten mit Halbfinal-Siegen. Am Vortag hatten sie bereits ihre Vorläufe gewonnen.

Während der EM-Dritte und Vorjahres-Zweite Schmid mit einem Vorsprung von gut zwei Sekunden die Ziellinie überquerte, lieferten sich Niepmann/Tramer mit zwei anderen Booten einen Dreikampf um den Sieg. 30 Hundertstel vor dem tschechischen und französischen Boot ruderten die Welt- und Europameister in dieser Bootsklasse schliesslich ins Ziel.

(kai/sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen