Rugby

12. März 2011 20:27; Akt: 12.03.2011 20:29 Print

Französisches Debakel in Rom

Der italienischen Rugby-Nationalmannschaft gelang beim Six-Nations-Turnier der wertvollste Sieg seit seiner Aufnahme im Zirkel der besten europäischen Mannschaften im Jahr 2000.

Fehler gesehen?

Die «Squadra Azzurra» schlug in Rom Vorjahressieger Frankreich 22:21.

Die Franzosen führten im mit 25'000 Zuschauer ausverkauften Stadio Flaminio eine halbe Stunde vor Schluss 18:6, bevor die Italiener die Aufholjagd starteten und im 33. Duell mit der «Equipe Tricolore» zum zweiten Sieg nach demjenigen von 1997 kamen. Für Frankreich ist die Niederlage gegen das nicht zur absoluten Weltelite zählende Italien sechs Monate vor der WM in Neuseeland ein Debakel.

Six Nations. 4. Spieltag.
Am Samstag. In Rom: Italien - Frankreich (TV) 22:21.
In Cardiff: Wales - Irland 19:13.
Am Sonntag: England - Schottland.
Rangliste: 1. England 3/6. 2. Wales 4/6. 3. Frankreich 4/4 (89:82). 4. Irland 4/4 (69:73). 5. Italien 4/2. 6. Schottland 3/0.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen