Biathlon

16. März 2011 16:20; Akt: 16.03.2011 16:47 Print

Matthias Simmen beendet Karriere

Nach zehn Jahren im Weltcup tritt der neunfache Schweizer Biathlon-Meister Matthias Simmen (A-Kader) nach den nationalen Titelkämpfen vom übernächsten Wochenende in Realp zurück.

Fehler gesehen?

Der 39-jährige Urner Grenzwächter erkämpfte sich 2006 als erster Schweizer Biathlet überhaupt einen Weltcup-Podestrang. Im verschneiten Sprintwettkampf von Hochfilzen verblüffte Simmen damals mit Platz 3 hinter Ole Einar Bjoerndalen (No) und Michael Greis (De).

Erst als 22-Jähriger begann Simmen mit Langlauf; er schaffte es bis ins B-Kader von Swiss-Ski. Eine langwierige Krankheit unterband jedoch weitere Fortschritte. Nach der Jahrtausendwende entschied sich Matthias Simmen, seine sportliche Karriere im Biathlon fortzusetzen. «Diesen Schritt, der vielleicht aus etwas Frust, aber auch aus viel Neugier gegenüber dieser Sportart zustande kam, habe ich bis heute nicht bereut. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich diesen Wechsel schon viel früher hätte machen sollen», sagt Simmen.

Zu Simmens grössten Erfolgen zählt jedoch auch die Bronzemedaille an der Sommer-WM 2008 Haute-Maurienne in der Verfolgung und der 5. Rang im Einzel an den EM von Langdorf 2006. Zwei weitere Top-Ten-Plätze (Oberhof 2005, WM Antholz 2007) runden das Palmarès ab.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen