Schwimmen

11. Dezember 2011 21:32; Akt: 11.12.2011 21:34 Print

Meichtry verpasst Medaille deutlich

Dominik Meichtry verpasst am letzten Tag der Kurzbahn-EM in Stettin (Pol) über 200 m Crawl die insgeheim erhoffte Medaille als Zehnter deutlich.

Fehler gesehen?

Der 27-jährige St. Galler strebte die Verbesserung seiner im vergangenen Jahr an den Kurzbahn-WM in Dubai erzielten Zeit von 1:43,29 an. Wäre ihm dies gelungen, hätte er im schlechtesten Fall Rang 3 belegt. Doch Meichtry blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Nach 1:45,00 im Vorlauf war er im Final am Nachmittag mit 1:46,28 deutlich langsamer.

Flori Lang hatte am Samstag im Vorlauf (52,83) und im Halbfinal (52,19) über 100 m Rücken zweimal einen Schweizer Rekord aufgestellt - vor Stettin hatte seine Bestzeit 53,07 betragen. Im Final schwamm er 52,65 - für Bronze wären für ihn unerreichbare 51,14 erforderlich gewesen. Damit bestätigte der 28-jährige Zürcher, dass er sich auch in dieser Disziplin auf einem guten Weg befindet.

Insgesamt wurden in Stettin acht Schweizer Bestmarken unterboten - neben Lang gelang dies Martina van Berkel zweimal über 200 m Delfin, Jonathan Massacand über 100 m Rücken sowie Yannick Käser am Sonntag über 200 m Brust. Für weitere Top-Ten-Platzierungen in einer Einzeldisziplin sorgten Meichtry über 400 m Crawl (5.) und van Berkel über 200 m Delfin (7.). Zudem standen die Männer sowohl in der Lagenstaffel (8.) als auch in der Crawlstaffel (6.) im Final.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen