Fussball

04. März 2011 16:26; Akt: 04.03.2011 16:30 Print

Offenbar Wettskandal in Österreich

Die Wettpaten Ante Sapina und Marijo C. sollen mehrere Spiele in der österreichischen Fussball-Bundesliga manipuliert und damit sechsstellige Gewinne verbucht haben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dies geht aus der Anklageschrift der Bochumer Staatsanwaltschaft hervor.

Eine Schlüsselrolle spielte angeblich ein Profi des Kapfenberger SV. Der Verteidiger soll über einen Mittelsmann insgesamt mehr als 200'000 Euro erhalten haben, die er teilweise an seine Teamkollegen weitergeben sollte. Konkret geht es um die Partien Kapfenbergs am 29. August 2009 gegen Salzburg (0:4), am 23. September 2009 gegen Rapid Wien (0:1) und am 28. Oktober 2009 gegen Austria Wien (1:0).

Keine neuen Informationen

Der österreichische Verband (ÖFB) und die Liga betonten in einem gemeinsamen Communiqué, ihnen lägen in diesem Zusammenhang «keine neuen Informationen» vor. Auch die betroffenen Klubs verwiesen darauf, keinerlei Hinweise aus Bochum erhalten zu haben.

Die mutmasslichen Drahtzieher Ante Sapina und Marijo C. sitzen seit dem 19. November 2009 in Untersuchungshaft.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen