Rallye

19. Juni 2011 15:21; Akt: 19.06.2011 15:24 Print

Ogier vor Loeb

Der Franzose Sebastien Ogier hat die Akropolis-Rallye in Griechenland gewonnen.

Fehler gesehen?

Der Franzose Sebastien Ogier hat die Akropolis-Rallye in Griechenland nach einem packenden Zweikampf mit Seriensieger Sebastian Loeb für sich entschieden und die WM-Wertung zu einem echten Dreikampf gemacht.

Ogier, der zuletzt vor zwei Monaten in Jordanien triumphiert hatte, lag nach 18 Wertungsprüfungen 10 Sekunden vor seinem Citroën-Teamkollegen, Landsmann und Titelverteidiger Sebastien Loeb aus Frankreich. Dritter wurde der Finne Mikko Hirvonen mit 13 Sekunden Rückstand in seinem Ford Fiesta.

In der Gesamtwertung nimmt die Spannung nach dem Erfolg von Ogier zu. Zwar behauptete der dreifache Saisonsieger Sebastien Loeb, der Weltmeister von 2004 bis 2010, mit 146 Punkten weiter erfolgreich seine WM-Führung, doch dahinter liegen ihm Schweden-Sieger Hirvonen (129) und Ogier (124) im Nacken. Ogier hat wie Loeb drei Siege in der laufenden Saison auf dem Konto. In der Markenwertung liegt Citroën mit 250 Punkten klar vor dem Rivalen Ford (195).

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen