Rad

09. März 2011 18:01; Akt: 09.03.2011 18:02 Print

Pellizotti erklärt nach Doping-Urteil den Rücktritt

Einen Tag nachdem er wegen Dopings gesperrt wurde, hat der italienische Radprofi Franco Pellizotti das Ende seiner Karriere verkündet.

Fehler gesehen?

Pellizotti war am Dienstag in einem wohl wegweisenden Urteil vom Internationalen Sportgerichtshof CAS ohne positiven Befund wegen Auffälligkeiten in seinem Blutpass für zwei Jahre bis Mai 2012 gesperrt worden. Neben dieser Sanktion und einer Busse entschieden die Richter in Lausanne, ihm alle seit dem 7. Mai 2009 errungenen Siege abzuerkennen. Somit verliert der 33-Jährige unter anderem den 2. Gesamtrang beim Giro d'Italia 2009 und aus demselben Jahr das Trikot des "Bergkönigs" der Tour de France.

Mit dem Urteil gegen den früheren Liquigas-Profi hat der CAS ein Exempel statuiert, denn erstmals wurde ein Fahrer ohne positiven Dopingtest gesperrt. Pellizottis Anwalt prüft einen Einspruch vor dem Schweizer Bundesgericht.

Der "biologische Pass" wurde auch dem drei Jahre älteren Pietro Caucchioli zum Verhängnis. Er war schon im Juni 2009 wegen seinen Blutwerten auf dem Radarschirm des Weltverbandes erschienen.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen