Schwimmen

19. Juni 2011 13:51; Akt: 19.06.2011 13:53 Print

Phelps kommt langsam in Fahrt

Der amerikanische Schwimm-Superstar Michael Phelps kommt langsam in Fahrt - allerdings anders, als erwartet.

Fehler gesehen?

Nachdem der 14-fache Olympiasieger aus den USA vier Wochen vor den Weltmeisterschaften in Shanghai (16. bis 31. Juli) nur durchzogen in den viertägigen Grand Prix im kalifornischen Santa Clara gestartet war, liess er in der Nacht auf Sonntag einen Start über die 200 m Crawl sausen und nahm sich statt dessen erfolgreich die Konkurrenz über 200 m Rücken vor.

Phelps, der bei den Spielen 2008 in Peking über acht Strecken gestartet war und achtmal Gold holte, schlug in persönlicher Jahresbestleistung nach 1:57,05 Minuten mit mehr als drei Sekunden Vorsprung vor dem Australier Mitchell Larkin (2:00, 30) an. Eine Niederlage musste Phelps dagegen über 100 m Crawl einstecken. Mit 49,61 Sekunden wurde er Zweiter hinter Park Tae-Hwan (48,92). «Ich bin nicht richtig ins Rennen gekommen und konnte ihn nicht bezwingen», meinte Phelps hinterher. Über seine Weltrekordstrecke 100 Meter Delfin hatte Phelps als Erster in für ihn eher enttäuschenden 52,41 Sekunden angeschlagen.

Santa Clara, Kalifornien (USA). Grand Prix. Männer. 100 m Crawl: 1. Park Tae-Hwan (SKor) 48,92. 2. Michael Phelps (USA) 49,61. 3. Graeme Moore (SA) 49,70. - 100 m Delfin: 1. Phelps 52,41. - 200 m Rücken: 1. Phelps 1:57:05. - Frauen. 100 m Crawl: 1. Missy Franklin (USA) 54,33.

Notiz an die Redaktion: WoEndZus

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen