Rudern

06. Mai 2012 11:18; Akt: 06.05.2012 11:20 Print

Rang 3 für Pamela Weisshaupt

Die zweifache Weltmeisterin Pamela Weisshaupt ruderte bei der ersten Weltcup-Regatta dieses Jahres in Belgrad auf den 3. Rang. Der Männer-Doppelvierer wurde dagegen in den B-Final verwiesen und kam auf Rang 8.

Fehler gesehen?

Weisshaupt hatte sich im Leichtgewichts-Skiff gestern Vormittag mit einem Sieg im Hoffnungslauf für den A-Final qualifiziert. Im Ausstich um den ersten Weltcupsieg der Saison verlor die Zürcherin dann auf den ersten 500 Metern zuviel Terrain auf Michaele Taupe (Ö), um dies im Endspurt noch wettmachen zu können. Auf dem dritten Streckenabschnitt musste sich Weisshaupt schliesslich noch von der Britin Kathryn Twyman überholen lassen.

Startschwierigkeiten bekundete auch der schwere Doppelvierer der Männer in seiner Halbfinal-Serie. André Vonarburg, Nico Stahlberg, Florian Stofer und Augustin Maillefer lagen nach den ersten 500 Metern auf dem letzten Platz. Die Feinabstimmung lässt im Moment noch zu wünschen übrig. Der zu Beginn eingehandelte Rückstand war zu gross, um noch in die ersten drei Ränge zu rudern. Diese A-Final-Plätze gingen an Deutschland, Frankreich und Italien. Die Schweizer vermochten einzig das tschechische Boot hinter sich zu lassen. Im B-Final wurden die Schweizer nur von Grossbritannien geschlagen. Im Spurt um Platz 2 setzten sie sich gegen Olympiasieger Polen um 0,34 Sekunden durch und kamen in der Schlussrangliste auf Platz 8.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen