Leichtathletik

23. Juni 2011 21:21; Akt: 23.06.2011 22:15 Print

Rekordweite für Pusterla

Irene Pusterla ist bei einem Meeting in Chiasso die Verbesserung ihres eigenen Landesrekordes von letztem Jahr gelungen.

Fehler gesehen?

Die Weitspringerin Irene Pusterla (Ligornetto) hat beim Abendmeeting in Chiasso ihren eigenen Schweizer Rekord auf 6,81 m verbessert. Pusterla sprang bei ihrem Heimauftritt im Südtessin gleich zweimal Schweizer Rekord. Im zweiten Versuch war sie bei 6,77 m gelandet.

Zwei Tage nach ihrem 23. Geburtstag erfüllte Pusterla damit die A-Limite für die WM von Ende August in Daegu (SKor/6,75 m). Sie und ihr Trainer Andrea Salvadè hatten indes schon vor Saisonbeginn beschlossen, nicht an die WM zu reisen. Langfristiges Ziel des seit mehr als zehn Jahren zusammenarbeitenden Duos sind die Olympischen Spiele 2012 in London.

Die Tessinerin hatte ihre starke Form in den letzten Wochen mehrfach angedeutet. Am Pfingstsonntag war ihr in Mondovi (It) die beste Serie ihrer Karriere gelungen. Mit fünf von sechs Sprüngen übertraf sie dort die 6,50-m-Marke. Ihre bisherige Saisonbestleistung datierte vom 21. Mai. Damals war sie in Gavardo (It) 6,64 m gesprungen. Am letzten Wochenende war sie an der Team-EM in der First League in Izmir (Tür) mit 6,50 m Zweite geworden.

Es ist dies das dritte Mal, dass Irene Pusterla einen Schweizer Rekord bei den Aktiven aufstellt. Im vergangenen Juli hatte sie an der Schweizer Meisterschaft in Lugano mit 6,76 m die knapp 40 Jahre alte Bestmarke der legendären Meta Antenen um drei Zentimeter übertroffen. An der Hallen-EM im März in Paris (Fr) nahm sie Antenen mit 6,71 m auch noch den Indoor-Rekord ab. Zwei ihrer drei Landesrekorde hat die Psychologiestudentin der Universität Lausanne somit in ihrem Heimatkanton aufgestellt.

«Es lag mir viel daran, hier gut zu springen. Das ist diejenige Bahn, die mir am besten liegt, hier trainiere ich. Nun bin ich sehr glücklich», sagte Pusterla nach dem Wettkampf. Sie habe um ihre gute Form gewusst. «Dass ich aber gleich so weit springe, hatte ich nicht erwartet. Ich bin noch etwas müde von der Türkei-Reise und stecke momentan mitten in den Prüfungen. Im Wettkampf stimmte dann jedoch alles. Die Schnelligkeit, der Absprung - und dann fliegt man in Chiasso weit!»

Chiasso. Nationales Meeting. Frauen. Weit: 1. Irene Pusterla (Vigor Ligornetto) 6,81 m (Schweizer Rekord und WM-A-Limite). - Bemerkung: Pusterla stellte zweimal im gleichen Wettkampf einen Schweizer Rekord auf: 6,77 m im zweiten, 6,81 m im sechsten Versuch (alter Rekord von Pusterla: 6,76 m).

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen