Golf

19. Juni 2011 09:46; Akt: 19.06.2011 09:48 Print

Rory McIlroy vor erstem grossen Triumph

Der Nordire Rory McIlroy stand in der vergangenen Nacht nach erst dreieinhalb Jahren als Golfprofi vor seinem ersten grossen Sieg. Er führte vor der Schlussrunde des 111. US Open in Bethesda mit acht und mehr Schlägen Vorsprung.

Fehler gesehen?

Auf dem äusserst schwierigen Par-71-Platz im US-Bundesstaat Maryland hat der grossartig aufspielende 22-jährige Jungstar McIlroy bereits einen Rekord aufgestellt. Als erster Golfer in der langen Geschichte des US Open blieb er nach drei Runden mit 199 Schlägen (14 unter Par) unter der 200er-Marke. Auf 200 Schläge hatte es zuvor nur der Amerikaner Jim Furyk auf dem Weg zu seinem Sieg im Jahr 2003 gebracht.

Der Südkoreaner Y.E. Yang, der bisher einzige asiatische Majorturnier-Sieger der Geschichte, lag nach wie vor an zweiter Stelle. An die dritte Position mit nunmehr neun Schlägen Rückstand verbesserte sich der englische Weltranglisten-Zweite Lee Westwood. Die übrigen Dominatoren in der Weltrangliste waren weit abgeschlagen. Die Nummer 3 Martin Kaymer aus Deutschland lag als 36. schon 17 Schläge zurück, der Engländer Luke Donald (Nummer 1) und der Amerikaner Phil Mickelson (Nummer 4) als 56. sogar je 21 Schläge.

Es war nicht anzunehmen, dass Rory McIlroy in der Schlussrunde ein ähnliches Desaster erleben würde wie vor gut zwei Monaten am US Masters in Augusta, als er am letzten Tag einen grossen Vorsprung verspielte. Damals betrug seine Reserve allerdings nicht acht, sondern «nur» vier Schläge.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen