Curling

27. März 2011 21:34; Akt: 27.03.2011 21:36 Print

Schwedinnen holen achtes WM-Gold

Die zweimalige Olympiasiegerin Anette Norberg gewinnt in Esbjerg ihren dritten Curling-WM-Titel.

Fehler gesehen?

Die Schwedinnen siegten im Final der ersten in Dänemark ausgetragenen Curling-Weltmeisterschaft gegen Kanada (Amber Holland) 7:5.

Nach dem Olympiasieg in Vancouver traten Norbergs langjährige Mitspielerinnen Anna Svärd, Cathrine Lindahl (Norbergs Schwester) und Eva Lund zurück. Norberg schloss sich hierauf dem Nachwuchsteam von Cecilia Östlund an, das 2008 Silber an der Junioren-WM gewonnen hatte. Sie übernahm die Rolle des Skips und zugleich der Ausbildnerin. Dass sie mit Vizeskip Östlund, Sara Carlsson als Nummer 2 und Lotta Lennartsson als Lead nun bereits in der ersten Saison wieder zuoberst auf dem WM-Podest steht, ist phänomenal. Ihr dritter persönlicher WM-Titel nach 2005 und 2006 ist der insgesamt achte für Schwedens Frauencurling.

Norberg fügte den Kanadierinnen eine weitere schwere Niederlage zu, wie zuletzt an den Winterspielen in Vancouver, als sie im Final ebenfalls mit einem «gestohlenen» Stein im entscheidenden End die Formation von Cheryl Bernard besiegte. Auch das WM-Schlussklassement ist mit jenem von Vancouver identisch: Schweden vor Kanada und China. Die erste Abweichung folgt erst auf dem 4. Platz. Hatten sich an den Winterspielen die Schweizerinnen um Skip Mirjam Ott mit dem unbeliebten Rang begnügen müssen, so traf es diesmal die jungen Däninnen von Skip Lene Nielsen.

Das Spiel um Platz 3 gewann China mit 10:9 nach Zusatz-End gegen Dänemark.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen