Ski nordisch

03. Dezember 2011 14:08; Akt: 03.12.2011 14:10 Print

Schweizer Kombinierer neben den Punkterängen

Die Schweizer Kombinierer Tim Hug und Seppi Hurschler verpassten in Lillehammer auch im dritten Rennen der Saison die Punkteränge. Der Norweger Haavard Klemetsen feierte seinen ersten Weltcupsieg.

Fehler gesehen?

Wie bereits bei den Auftaktrennen in Kuusamo befanden sich Hug und Hurschler nach dem Sprung in der Defensive. Rang 30 lag nach Halbzeit 24, beziehungsweise 47 Sekunden entfernt.

An der Spitze entwickelte sich der 10-km-Langlauf nicht nach dem Geschmack des Weltcupleaders Tino Edelmann. Der Deutsche leistete während 9,5 km die Führungsarbeit. Klemetsen trat erst im Stadion aus Edelmanns Windschatten und hielt im Endspurt auch den Juniorenweltmeister Alessandro Pittin (It) in Schach, der erst kurz vor Schluss zum Trio an der Spitze aufgeschlossen hatte. Der 32-jährige Klemetsen lief einzig auf Sieg. Die unkollegiale aber legitime Taktik ging voll auf. Bei seinem 130. Weltcupstart stand der Norweger erstmals zuoberst auf dem Podest. Edelmann verteidigte mit Rang 3 seine Führung im Overallklassement.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen