Triathlon

27. März 2011 10:25; Akt: 27.03.2011 10:26 Print

Schweizer Top-Ten-Klassierungen

Zwei Wochen vor dem Auftaktrennen zur WM-Serie in Sydney präsentierten sich Ruedi Wild (4.), Daniela Ryf (6.) und Sven Riederer (7.) beim Weltcup in Mooloolaba an der australischen Sunshine Coast in vielversprechender Form.

Fehler gesehen?

Wild verpasste das Podest bloss um zwölf Sekunden und liess unter anderen den spanischen Weltmeister Javier Gomez hinter sich. Der Athlet aus Samstagern befand sich am Ende der Radstrecke, auf der viele Angriffe lanciert worden waren, zwischen einer kleinen Ausreisser-Gruppe und dem Feld. «Ich konnte danach kontrolliert laufen», sagte Wild. «Dieses Resultat gibt mir Ruhe und Gewissheit.»

Sven Riederer hatte auf dem Rad ebenfalls ein gutes Gefühl; der Olympia-Bronzemedaillengewinner von 2004 konnte in dieser Disziplin trotz des intensiven Lauf-Trainings in den letzten Wochen Tempo machen. Den Sieg sicherte sich der Einheimische Brad Kahlefeldt.

Daniela Ryf vermochte im Wettkampf der Frauen Akzente zu setzen. Die Solothurnerin war auf der Radstrecke mit der späteren Siegerin Nicky Samuels ausgerissen. Während die Neuseeländerin von den 1:45 Minuten Vorsprung noch 21 Sekunden auf die australische Weltmeisterin Emma Moffat ins Ziel retten konnte, wurde Ryf vor der Hälfte der Lauf-Distanz eingeholt. Sie musste noch vier Konkurrentinnen passieren lassen. Trotzdem dürfte das Ergebnis für Ryf zufriedenstellend sein, war sie doch in der Saisonvorbereitung von Schulterproblemen und einem Virus geplagt worden. Vor allem im Laufen hat sie noch Steigerungspotenzial.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen