Eishockey

16. Februar 2011 18:57; Akt: 16.02.2011 18:58 Print

Sechs Teams wollen in NLA aufsteigen

Sechs NLB-Teams meldeten der Eishockey-Nationalliga Aufstiegsambitionen für die NLA an.

Fehler gesehen?

Von den acht Playoffteams wollen nur Basel und Sierre nicht aufsteigen.

Geprüft auf ihre Tauglichkeit wurden die sechs NLA-Bewerbungen noch nicht. Dieses Verfahren leitet die National League erst nach Beendigung der NLB-Viertelfinals ein.

An der Ligaversammlung in Ittigen verabschiedeten die NLA-Klubs ausserdem eine Stellungnahme an den internationalen Verband zur Champions Hockey League. Die Schweizer Klubs teilten der IIHF mit, dass sie sich einen europäischen Wettbewerb wünschen, dass die finanziellen Rahmenbedingungen aber so sein müssen, dass die teilnehmenden Klubs zumindest nicht drauflegen. Der internationale Verband hat angekündigt, sein Projekt für den Relaunch der Euroliga zu stoppen, wenn zwei Nationalverbände nicht mitmachen. Gerüchteweise war zu hören, dass sowohl die schwedische wie die tschechische Liga der IIHF eine Absage erteilen wollen.

Neu in den Aufsichtsrat der National League wurde Gaudenz F. Domenig, der Vizepräsident des HC Davos gewählt. Domenig ersetzt den Berner Marc Lüthi, der per sofort aus dem Aufsichtsrat zurücktrat, nachdem ihn die Liga mit einer Busse bestraft hatte. Lüthi war gebüsst worden, weil er den Schiedsrichtern eines Meisterschaftsspiels in Bern aus Unzufriedenheit über deren Leistung das Essen verweigert und die Ausfahrtstickets für das Parkhaus abgenommen hatte. Reto Klaus, der von den Rapperswil-Jona Lakers als Geschäftsführer entlassen worden ist, bleibt noch bis Juni im Aufsichtsrat der Liga.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen