Fussball

28. Juli 2014 21:56; Akt: 28.07.2014 21:58 Print

Wohlen als einziges Team noch ohne Punktverlust

Der FC Wohlen ist nach zwei Runden in der Challenge League als einziges Team noch ohne Punktverlust.

Fehler gesehen?

Die Aargauer bezwangen im Montagsspiel zuhause Aufstiegsaspirant Servette nach einem frühen Rückstand 4:2 (1:1).

Joël Geissmann (43.), zweimal Simone Rapp (49./84.) und Michael Weber (82.) schossen die Tore für den Gastgeber vor 1180 Zuschauern im Stadion Niedermatten. Der frühere Schweizer Internationale Johan Vonlanthen hatte die Gäste in der Startphase bei strömenden Regen nach einer schönen Kombination in Führung gebracht, Jocelyn Roux traf in der Nachspielzeit für die Genfer zum Schlussresultat.

Der Sieg von Wohlen war verdient, fiel am Ende aber ein Treffer zu hoch aus. Sowohl beim 1:1, als eine Genfer Abwehrspieler vor dem Kopfballtreffer von Geissmann ausrutschte, als auch in der 65. Minute, als Wohlen nach einem weiteren Kopfballtor durch Rapp 2:1 in Führung lag, bekundeten die Aargauer Glück. Wohlens Torhüter Joel Kiassumbua schoss mit einem missglückten Abschlag den Genfer Angreifer Roux an, vermochte seinen Faux-pas aber mit generösem Einsatz wieder auszubügeln. Die Entscheidung zugunsten des Heimteams fiel erst in der Schlussphase, als der eingewechselte Weber und Rapp innerhalb von zwei Minuten auf 4:1 erhöhten.

Die Mannschaft von Ciriaco Sforza führt damit nach zwei Runden überraschend die Tabelle an. Im letzten Jahr hatten die Aargauer noch in extremis den Abstieg in die 1. Liga verhindert. Für Servette und seinen neuen Trainer David Cooper war es nach dem Startsieg gegen Biel die erste Niederlage.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen