Riesenslalom in Zwiesel

05. Februar 2011 10:51; Akt: 05.02.2011 13:59 Print

WM-Hauptprobe auf Sonntag verschoben

Der Weltcup-Riesenslalom der Frauen in Zwiesel (De) wurde wegen orkanartigem Wind abgesagt. Das Rennen wurde auf den Sonntag neu angesetzt.

storybild

In Zwiesel war nicht an ein Skirennen zu denken. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Die widrigen äusseren Bedingungen am Grossen Arber an der deutsch-tschechischen Grenze hatten vorerst die Verschiebung des Starts zum ersten Lauf von 10 auf 12.15 Uhr bewirkt. Weil die Meteorologen keine Wetterbesserung in Aussicht stellen konnten, wurde diese Variante aber schnell wieder verworfen und wurde die Neuansetzung auf den Sonntag (Startzeiten 9.15 und 12.15 Uhr) bestimmt.

Die Verschiebung bringt einer Vielzahl der Fahrerinnen zusätzlichen Stress, zumal am Dienstag bereits der Super-G als erste WM-Prüfung in Garmisch-Partenkirchen im Programm steht. Der einen oder anderen Athletin bietet sich aber auch die Möglichkeit, sich bei letzter Gelegenheit doch noch für die Titelkämpfe zu empfehlen. Aus der Schweizer Equipe haben Lara Gut und Fabienne die Selektionskriterien (als einzige Fahrerinnen) zur Hälfte erfüllt. Die Tessinerin, die nicht nach Zwiesel gereist ist, hat neben dem 13. Rang in Aspen (USA) Platz 16 in St. Moritz in der Bilanz stehen, Fabienne Suter wurde am Semmering Zehnte.

Das schlechte Wetter begleitet den Weltcup der Frauen schon seit geraumer Zeit. Mitte Januar mussten der Riesenslalom und der Slalom in Maribor (Sln) abgesagt werden. Am vergangenen Wochenende fielen in Sestriere (It) die Abfahrt und die Super-Kombination den äusseren Bedingungen zum Opfer.