Ski WM

10. Februar 2011 22:48; Akt: 10.02.2011 22:52 Print

Lassen Stars «reserviertes» Gold liegen?

von Peter Berger aus Deutschland - Lindsey Vonn und Maria Riesch sind die Topstars im Frauen-Skizirkus. Aber ihre Starts sind unsicher. Bei den Männern badet Ivica Kostelic im Meer, statt Kombi-Gold abzuholen.

storybild

Absolvierte das Training im Touristen-Look: Die weiterhin über Beschwerden klagende Lindsey Vonn. (AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Situation ist bizarr. Da dominieren Maria Riesch und Lindsey Vonn den Weltcup nach Belieben und nun bangen sie um ihre WM-Starts. Riesch plagt ein Grippevirus. Die Deutsche fuhr am Mittwoch beim ersten Abfahrtstraining gerade mal ein Tor, um danach abzuschwingen und so schnell wie möglich wieder ins Bett zu kommen. Vonn erschien erst gestern zum Training und absolvierte die Übungsfahrt in dicken, blauen Skihosen und modisch elegantem, weissem Anorak. Die Amerikanerin verlor fast zwölf Sekunden auf die Bestzeit und klagt nach einer Hirnerschütterung immer noch über Schmerzen. «Mein Kopf fühlt sich an wie in einem Schraubstock», meinte Vonn. Immerhin will sie heute (Super-Kombination) und am Sonntag (Abfahrt) starten. Riesch entscheidet sich erst am Morgen nach der Streckenbesichtigung. Vieles deutet unter diesen Umständen darauf hin, dass die Topstars die eigentlich für sie «reservierten» Goldmedaillen nicht abholen werden. Riesch ist Olympiasiegerin in der Super-Kombination, Vonn in der Abfahrt.

Bereits verzichtet hat Ivica Kostelic. Der Kroate lässt Abfahrt und Super-Kombination aus. Dabei hat der Kroate alle drei Kombinationen der Saison gewonnen. Statt sich Gold umhängen zu lassen, planscht Kostelic im Wasser. Er hat sich für drei Tage ans Meer verabschiedet und kommt erst nächste Woche wieder. «Ich muss meinen Rücken und die Knie schonen, der Gesamt-Weltcup hat Priorität», begründete Kostelic seine Ferien während der WM.