Abfahrtstraining

10. Februar 2011 13:03; Akt: 10.02.2011 15:05 Print

Cuche Vierter - Janka verliert vier Sekunden

Das Schweizer Team hat sich für die WM-Abfahrt vom Samstag von alleine aufgestellt: Carlo Janka wirkte im ersten Training kraftlos und reist nach Hause, Patrick Küng ist krank.

Cuche zu seiner Trainingsfahrt. (Vidoe: 20 Minuten Online)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Carlo Janka machte nach dem ersten Training in Garmisch einen ziemlich ausgepumpten Eindruck. Wortlos zog er an allen Journalisten vorbei. Erst am Nachmittag gab SwissSki die mutmassliche Ursache für den häufigen Kräfteabbau in den letzten Wochen bekannt. Durch die hartnäckige Virus-Erkrankung, an welcher der Weltcup-Gesamtsieger seit Monaten leidet, habe sich die Herzfrequenz des Bünders verändert. Das soll die niedrigere maximale Leistungsfähigkeit und die mangelnde Erholungsfähigkeit ausgelöst haben.

Janka wird sich nun zuhause in Graubünden auf den WM-Riesenslalom vorbereiten, der nächste Woche in Garmisch-Partenkirchen stattfindet. Die Abfahrt und die Kombination wird er - wie schon nach dem Super-G angekündigt - auslassen.

Durch die zusätzliche Grippeerkrankung des Glarners Patrick Küng hat sich die Ausscheidung um den vierten Schweizer Startplatz erledigt. Neben Didier Cuche werden Ambrosi Hoffmann, Beat Feuz und Silvan Zurbriggen für die Schweiz die Abfahrt bestreiten. Küng startete zwar zum Trainingslauf am Donnerstag, brach den Versuch aber schnell ab.

Innerhofer weiterhin in Topform

Didier Cuche, der Schweizer Team-Leader, beendete das Training als Vierter, 1,82 Sekunden hinter dem wiederum bestechenden Italiener Christof Innerhofer, der sich auf der Garmischer Eisbahn extrem wohl fühlt und souverän Bestzeit hinlegte. Der Super-G-Weltmeister verwies den Norweger Aksel Lund Svindal mit über einer Sekunde Vorsprung auf Platz 2.

Die übrigen drei Schweizer hatten auf der extrem schweren Kandahar einige Mühen. Ambrosi Hoffmann, Beat Feuz und Silvan Zurbriggen beendeten die erste Trainingsfahrt auf den Rängen 15, 16 und 18.


WM in Garmisch (De). Erstes Abfahrtstraining der Männer:
1. Christof Innerhofer (It) 2:00,71. 2. Aksel Lund Svindal (No) 1,05 zurück. 3. Dominik Paris (It) 1,69. 4. Didier Cuche (Sz) 1,82. 5. Ondrej Bank (Tsch) 1,88. 6. Peter Fill (It) 2,04. 7. Erik Guay (Ka) 2,20. 8. Andrej Jerman (Sln) 2,44. 9. Bode Miller (USA) 2,49. 10. Adrien Théaux (Fr) 2,52. 11. Michael Walchhofer (Ö) 2,70. 12. Klaus Kröll (Ö) 3,23. 13. Hannes Reichelt (Ö) 3,28.
Ferner: 15. Ambrosi Hoffmann (Sz) 3,40. 16. Beat Feuz (Sz) 3,41. 18. Silvan Zurbriggen (Sz) 3,44. 23. Carlo Janka (Sz) 3,98.
Ausgeschieden u.a.: Patrick Küng (Sz).

(sda)