Ski-WM

13. Februar 2011 14:32; Akt: 13.02.2011 14:44 Print

Die Schweizer Leder-Girls

von Herbie Egli, Garmisch - Nach Abfahrtssilber von Didier Cuche fährt die Schweiz an der Ski-WM wieder im alten Trott. Im fünften Rennen schaute bereits die vierte lederne Medaille heraus.

Lara Gut und Co. hamstern an der Ski-WM vierte Plätze en masse. (Video: 20 Minuten Online)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist wie verhext. Lindsey Vonn fährt in der Frauen-Abfahrt als letzte Favoritin die Kandahar-Piste herunter und landet auf dem 2. Rang. Lara Gut fällt als Dritte auf den vierten Rang zurück und wird wie im Super-G am letzten Dienstag wieder um eine Medaille gebracht. «Jemand muss ja Vierter werden», sagt die 19-jährige Tessinerin etwas enttäuscht. Gut entschied heute selbst zu starten. Zuvor war ihre Teilnahme wegen den leichten Verletzungen, die sie sich bei ihrem Doppel-Salto-Sturz in der Super-Kombination zuzog, unsicher. Nach der Abfahrt tat ihr dann das Fussgelenk etwas weh. Ob das Team um Lara Gut bis zum Damen-Riesenslalom am Donnerstag in Garmisch-Partenkirchen bleibt oder zwischenzeitlich abreist, konnte Laras Vater Pauli kurz nach dem Rennen noch nicht sagen.

Umfrage
Wieviele Medaillen holt die Schweiz an der Ski-WM in Garmisch?
21 %
46 %
26 %
7 %
Insgesamt 4029 Teilnehmer

Dass für die Schweiz wieder nur ein vierter Platz heraus schaute, fuxt auch Guts Teamkolleginnen. «Es ist schon komisch. Ich weiss nicht, warum es dieses Jahr die Schweiz so extrem trifft», sagt Fabienne Suter, die von ihrer Abfahrtsleistung enttäuscht war. Auch Nadja Kamer kann sich den Leder-Fluch nicht erklären. «Für die Schweiz ist es brutal. Schlussendlich heisst es dann, dass die Schweiz nur eine Medaille gewonnen hat. Die vierten Plätze werden gar nicht erwähnt.» Beide Fahrerinnen sind aber optimistisch, dass bis zum WM-Ende in einer Woche noch Schweizer Medaillen dazukommen.

Gut, Cuche, Gisin, Gut

Die erste lederne Schweizer Auszeichnung gab es bereits im ersten Rennen am letzten Dienstag. Gut wurde im Super-G Vierte. Nur einen Tag später traf es Didier Cuche in der gleichen Disziplin mit dem undankbaren 4. Platz. Bei der Damen-Super-Kombination am vergangenen Freitag war Dominique Gisin mit einem vierten Rang an der Reihe. Das Resultat der heutigen Abfahrt ist bekannt. Gut holte zum zweiten Mal an dieser WM die Leder-Medaille.

Bei der letzten WM vor zwei Jahren in Val d'Isère gab es nur eine lederne Auszeichnung. Silvan Zurbriggen wurde in der Super-Kombination Vierter. Schlussendlich gewann die Schweiz aber sechs Mal Edelmetall und grüsste im Medaillenspigel zuoberst. Ebenfalls sechs Medaillen ergatterten die Schweizer 2007 in Are. Mit Didier Défago in der Super-Kombination und Nadja Styger in der Abfahrt gab es damals zwei vierte Plätze für die Schweiz. Beim Nuller in Bormio 2005 kam die Schweiz um Leder herum. Je ein 5. Platz von Bruno Kernen in der Abfahrt und Silvan Zurbriggen in der Kombination waren die besten Resultate.