WM-Riesenslalom

18. Februar 2011 08:03; Akt: 18.02.2011 15:16 Print

Ligety gewinnt - Keine Medaille für Schweizer

Dem Swiss-Ski-Team bleibt an den Weltmeisterschaften in Garmisch nur noch eine letzte, ganz leise Medaillenhoffnung im Männer-Slalom. Im «Riesen» verpassten Janka (7.) und Cuche (8.) das Podest klar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weltmeister wurde mit Ted Ligety einer der Topfavoriten. Der Amerikaner setzte sich 0,08 Sekunden vor dem Franzosen Cyprien Richard und 0,43 Sekunden vor dem Österreicher Philipp Schörghofer durch. Aksel Svindal, der Führende nach dem ersten Lauf, fiel auf den 4. Platz zurück.

Umfrage
Sind Sie enttäuscht von der Schweizer WM-Leistung?
42 %
24 %
14 %
20 %
Insgesamt 3675 Teilnehmer

Nach dem ersten Durchgang lagen Didier Cuche (5.) und Carlo Janka (6.) in Lauerstellung. Doch ihr Angriff auf das Podest war bei deutlich geringeren Torabständen nicht von Erfolg gekrönt.

Starkes Debüt von Murisier

Youngster Justin Murisier gelang ein starkes WM-Debüt. Der 19-jährige Walliser fuhr beherzt und belegte den hervorragenden 13. Rang. Murisier konnte sich im zweiten Lauf gleich um elf Positionen verbessern. Er verdankt das WM-Aufgebot einem Jugendbonus, den er bei erster Gelegenheit in ein tolles Resultat umgemünzt hat. Man darf jetzt schon auf den Slalom am Sonntag gespannt sein.

Berthod und Viletta ohne Exploit

Die beiden Engadiner Marc Berthod und Sandro Viletta kamen nicht auf Touren. Dem St. Moritzer Berthod war nach den Rängen 7 und 5 in Adelboden und Hinterstoder ein Exploit zugetraut worden. Doch Berthod fuhr bei von ihm ungeliebten weichen Verhältnissen weit unter seinen Möglichkeiten und wurde nur 21. Viletta, der seine Rückenprobleme derzeit weit weniger gut im Griff hat als Berthod, fiel im zweiten Lauf noch vom 14. Zwischen- in den 24. Schlussrang zurück.

WM-Riesenslalom der Männer:
1. Ted Ligety (USA) 2:10,56.
2. Cyprien Richard (Fr) 0,08 zurück.
3. Philipp Schörghofer (Ö) 0,43.
4. Aksel Lund Svindal (No) 0,49.
5. Kjetil Jansrud (No) 0,73.
6. Thomas Fanara (Fr) 0,76.
7. Carlo Janka (Sz) 0,92.
8. Didier Cuche (Sz) 0,93.

9. Gauthier de Tessières (Fr) 0,94.
10. Marcus Sandell (Fi) 1,10.
11. Romed Baumann (Ö) 1,21.
12. Bode Miller (USA) 1,27.
13. Justin Murisier (Sz) und Ivica Kostelic (Kro) 1,34.
15. Fritz Dopfer (De) 1,41.
Ferner: 21. Marc Berthod (Sz) 2,02.24. Sandro Viletta (Sz) 2,19.

(sda)