Swiss Indoors

20. Oktober 2019 17:37; Akt: 20.10.2019 19:41 Print

«Alles Geld von Basel geht an meine Stiftung»

von René Stauffer - Roger Federer ist mit den Swiss Indoors einen Vertrag bis ans Ende seiner Karriere eingegangen.

storybild

Vertragsverlängerung ohne feste Laufzeit: Roger Federer wird weiterhin in Basel antreten. (Bild: Keystone/Ennio Leanza)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als Roger Federers Vertrag mit den Swiss Indoors 2013 ausgelaufen war, gestaltete sich die Verlängerung schwierig, es kam zu atmosphärischen Störungen zwischen ihm, Turnierchef Roger Brennwald und Manager Tony Godsick. Federer spielte darauf 2013 und 14 ohne Vertrag mit dem Turnier, ehe sich die Parteien wieder fanden, erst für zwei Jahre, dann für weitere drei. Die jüngste Vertragsverlängerung von vergangener Woche wurde nun ohne feste Laufzeit abgefasst.

«Mein Ziel war, dass mein Vertrag automatisch weiterläuft, so lange ich spiele», sagte Federer am Sonntag in Basel. «Und so haben wir es jetzt auch geregelt. Für mich war ohnehin klar, dass ich jedes Jahr hier spielen werde, solange ich weiter professionell Tennis spiele. Und auch für die Organisatoren ist wichtig zu wissen, dass sie mit mir rechnen können.» Der neunfache Basel-Sieger stellte auch klar, dass er die aus dem Vertrag stammenden Leistungen nicht für sich behält: «Alles Geld, das ich hier erhalte, gebe ich an die Stiftung weiter.» Federers Startgagen bewegen sich inzwischen im höheren sechsstelligen, teilweise sogar im siebenstelligen Bereich.

Seit Freitag trainiert Roger Federer in Basel, am Montag startet er um 19 Uhr in der St. Jakobs-Halle gegen den 30-jährigen deutschen Qualifikanten Peter Gojowczyk (ATP 111), gegen den er 2:0 führt und noch keinen Satz abgegeben hat. Die Duelle fanden 2018 in Cincinnati und dieses Jahr in Indian Wells statt.

Tennis

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lele am 20.10.2019 19:26 Report Diesen Beitrag melden

    Federer

    Federer ist echt, er ist weltweit für die Jugend ein Vorbild. Ein Top Sportler aber noch mehr: Er ist für die neue Generation menschlich vorbildhaft in allen Bereichen. Er könnte jederzeit an einer UNI unserer Jugend vieles mitgeben was die Wissenschaftler nicht mehr können. Ein lieber Gruss aus Graubünden. Lele

    einklappen einklappen
  • Dementer am 20.10.2019 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausnahmeerscheinung

    Chapeau Roger Federer, in jeglicher Hinsicht einfach Chapeau!

    einklappen einklappen
  • Renitenter Rentner am 20.10.2019 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    @Lusbueb

    1. Das ist den Leuten die von der Stiftung profitieren sowas von egal. 2. Wenn Du spenden würdest könntest du es auch von den Steuern abziehen. Wiso er nicht? Bist du etwas besseres?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandro Bog am 22.10.2019 23:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja klar ,acht er das . Ironie off

    Alllles geht in die Stiftung uiuiui. Diese läppischen paar hundert tausend Franken. Ist nichts im Gegenteil was er privat auf dem Konto hat. Er soll mal mindestens 1/3 von seinem privaten Vermögen in die Stiftung legen.

  • A.J. am 22.10.2019 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht!

    Wer den König kritisiert, gehört nicht in dieses Land!

  • Pyrron am 22.10.2019 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur wegen der Steuern

    Federer macht das nur weil er damit Steuern sparen kann und selber steuern kann wohin das Geld fliessen soll, mit Gutmütigkeit hat das gar nichts zu tun.

    • Kuesche am 22.10.2019 15:14 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an Pyrron

      Pyrron, wenn man keine Ahnung hat von Federer ! Wissen Sie zum Beispiel wieviel Federer in Afrika für Kinder ausgibt damit sie eine bessere Schule besuchen können? Dass solche Auslagen von den Steuern abgezogen werden könne ist absolut normal! Aber Federer hat nicht Wohnsitz im Steuerparadis Monaco wie viele andere Sportler, sondern bezahlt Steuern in seiner Wohngemeinde!

    einklappen einklappen
  • Banzi am 21.10.2019 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roger ist top

    Grossartig, vorbildlich, einfach genial...

  • Fred am 21.10.2019 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Federer-Hype

    Die Federer-Festspiele in Basel gehen in die nächste Runde. Ich schlage vor, man benennt das Turnier ab sofort "Federer Indoors".

    • kein fred am 21.10.2019 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fred

      Und wann hat federer das letzte mal einen grossen final gewonnen... Laaaaaange ist es her.. Also nur zum gähnen ihre federer festpiele..

    einklappen einklappen