Fragen der anderen Art

19. Juni 2019 18:12; Akt: 19.06.2019 19:41 Print

«Dann habe ich null Sterne!»

Stan Wawrinka sorgt bei einer Fragerunde mit Kindern für Lacher. Er gewinnt beim Turnier im Queen's Club auf und neben dem Platz Sympathiepunkte.

Wawrinka beantwortet die Fragen der Kinder.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Für einmal waren es nicht Journalisten, die Stan Wawrinka mit Fragen löcherten. Beim Rasenturnier im Londoner Queen's Club durften Kinder den Tennisstar befragen. Einer wollte von Stan wissen: «Weshalb isst du so viele Bananen?»

Darauf antwortete Wawrinka, während einer Partie esse er gar nicht so viele Bananen. Früher hätten sie schon viele davon auf dem Court gehabt. «Ich bin aber kein grosser Fan von Bananen, ich esse lieber Proteinriegel. Da weiss ich genau, wie mein Körper darauf reagiert», erklärte der Waadtländer.

Der 34-Jährige zeigte sich auch humorvoll. Ein Junge wollte wissen, wie sich Wawrinka auf einer Skala von 1-5 Sternen einstufen würde. Der Romand fragte zurück, wie der Junge denn Novak Djokovic, Roger Federer und Rafael Nadal bewerten würde. Weil er Nadal nur einen Stern gab, sagte Wawrinka: «Einen? Dann habe ich null Sterne!»

Auch auf dem Platz holte sich Wawrinka (ATP 19) Sympathiepunkte. In der ersten Runde traf er auf den Einheimischen Daniel Evans (ATP 63). Im ersten Satz rutschte dieser beim Stand von 1:3 aus und ging mit Schmerzen zu Boden. Erster Helfer beim Aufstehen war sein Gegner. Wawrinka rannte sofort zu Evans und erkundigte sich, ob er sich beim Sturz verletzt hatte.

Die Partie musste wegen Regens zeitweise unterbrochen werden. Wawrinka gewann 6:3, 6:4.

Tennis

(va)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CHer am 19.06.2019 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    très sympha!

    Ein weiterer sehr sympathischer Tennisspieler für die Schweiz. Bravo Stan!

    einklappen einklappen
  • S. Meier am 19.06.2019 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahrer Sportsmann

    Stan ist ein wirklicher Sportsmann. Roger Federer überstrahlt leider vielfach, die super Qualitäten vom Stan. Hut ab!

    einklappen einklappen
  • maport am 19.06.2019 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach geniessen!

    Wir Schweizer haben seit Jahren zwei der besten Tennisspieler. Was für ein Privileg.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gruni Machwinkewinke am 20.06.2019 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Schade, Stan

    Da ist Wawrinkas Auftritt in Queens schon wieder beendet. Mit Rasen wird er wohl nie richtig warm werden.

  • Sponsor am 20.06.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel wichtiger als Sympathie

    Mit Sympathie alleine gewinnt man aber keine Turniere

  • Margrit Aegerter am 20.06.2019 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Toller Topspieler

    SW wirkt gepflegter, lockerer und professioneller seit seinem Comeback. Ich finde es gut, dass er etwas weniger bünzlig wirkt als RF. Ich wünsche SW einfach mehr Konstanz, dann kommt es super.

  • D. Nojoke am 20.06.2019 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    Werdet es sehen!

    Man konnte ja bereits zuletzt eine deutliche Steigerung erkennen. Er wird wieder unter die besten 10 kommen.

  • Werde NRW verlassen am 20.06.2019 00:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wirst gewinnen!

    Stan wird schon wieder in die Spur finden. Er war ja zuletzt dran. Vielleicht spielt er schon in New York um den Turniersieg.