ATP-Finale

16. November 2019 19:30; Akt: 16.11.2019 19:53 Print

«Das habe ich selber versemmelt»

Nach der Niederlage gegen Stefanos Tsitsipas erklärt Roger Federer, was falsch gelaufen ist.

Zu viele Fehler in den entscheidenden Momenten: Roger Federer gegen Stefanos Tsitsipas.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Roger Federer, es war ein knapper Match. Sorgten die vielen Breakbälle, die Sie nicht nutzen konnten, für den Unterschied? Das hatte einen Einfluss, ohne Zweifel, Ich hatte meine Chancen. Ich weiss nicht genau, weshalb es lief, wie es lief. Dass ich wegen zwei verschlagenen Smashes gebreakt werde, hat es schon lange, lange nicht mehr gegeben, wenn überhaupt. Ich fing mich auf, doch es gab einige Phasen, in denen mein Spiel nicht gut funktionierte. Auf diesem Niveau darf dir das nicht passieren, dass es trotzdem geschah, ist enttäuschend.

Fühlten Sie sich schon vor dem Match weniger gut als noch gegen Novak Djokovic? Nein, ich hatte das Gefühl, den Ball ordentlich zu treffen, zumindest am Anfang. An der Grundlinie lief es in den ersten zehn Games noch ok, aber im zweiten Satz ein Break zu null zuzulassen, ohne einen ersten Aufschlag ins Feld zu bringen Und dann, als ich endlich die Chance bekam, im zweiten Satz in Führung zu gehen, warf ich diese Möglichkeit wieder weg.

Können Sie sich etwas vorwerfen? Meine Leistung war nicht schrecklich, nur in gewissen Phasen schlecht. Das genügt in der Halle manchmal, damit du verlierst. Die grosse Enttäuschung war, dass ich nach meinen Break nicht in Front gehen konnte. Da habe ich es selber versemmelt.

Was müssen Sie 2020 tun, damit Sie am ATP-Finale wieder dabei sein werden? Ich muss mein Niveau halten, dann werde ich Chancen kreieren. Ich spielte 2019 insgesamt konstantes, solides Tennis. Ich muss zu meinem Körper Sorge tragen, gut mit meinem Team zusammenarbeiten und in meinem Leben das Gleichgewicht halten. Es ist vielleicht nicht mehr ganz so einfach wie noch vor 10, 15 Jahren Tag für Tag sehr gut zu spielen. Vielleicht muss ich einen Sondereffort leisten, damit mir das wieder gelingt.

Tennis

(ädu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robi am 16.11.2019 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann mal passieren.

    Schade..... Freue mich schon auf die nächste Saison mit Federer :)

    einklappen einklappen
  • Roger zh am 16.11.2019 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ausreden

    Für mich hat der Grieche besser gespielt.. Aus und basta.

    einklappen einklappen
  • Anna Kokas am 16.11.2019 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hellas

    Bravo Stefanos! Ich bin stolz auf dich

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tombeo am 18.11.2019 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für ein laues Turnier wie die Swiss Indors ....

    ... reichts noch, aber sonst hat er keine Power mehr, ein Ding durchzuziehen. Das schleckt nun mal keine Geiss weg !

    • Eloise & die Krise am 18.11.2019 07:18 Report Diesen Beitrag melden

      @Tombeo

      Er ist immer noch die Nr. 3 auf der Tour. Es ist ziemlich egal, was er noch gewinnt und was nicht. So wie es aussieht, hat er es noch drauf.

    • Tombeo am 18.11.2019 07:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Eloise & die Krise

      Eben nicht mehr .... seine Zeit ist um, definitiv !

    einklappen einklappen
  • Florian am 17.11.2019 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das war ein schöner Moment

    Bif baf buf und Federer ist dus.

  • Novak Bemitleider am 17.11.2019 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    Rusedski zu Federer's fairen Fans

    Es ist respektlos, wenn man nach Doppelfehlern von Djokovic klatscht. Das ist schlicht zu viel. Es macht mir nichts aus, wenn Fans einen Spieler mehr unterstützen als den Anderen. Das ist ihr gutes Recht, aber es gibt bestimmte Regeln, an die du dich da draussen halten musst. Das ging ihm unter die Haut. Vom frühen Break nach den zwei Doppelfehlern erholte er sich nicht mehr. So sind die Federasten, mit allen Mitteln ihren Star zum Sieg pushen.

    • Großes D, kleiner P.... am 17.11.2019 13:02 Report Diesen Beitrag melden

      @Novak Bemitleider

      Tja, jeder Fan will seinen Star siegen sehen. Egal wie.

    • schönen Sonntag trotz Regenwetter am 17.11.2019 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Novak Bemitleider

      Novak Djokovic ist ein fairer Verlierer. Er hat sogar den Gewinner seines Gegners gelobt. Er ist auch ein fairer Gewinner und lobt jeweils den Verlierer. Roger Federer erwähnt im Bericht oben kein Wort des Gewinners in diesem Match. Oder die Reporter haben es überhört.

    • TennisSport am 17.11.2019 13:50 Report Diesen Beitrag melden

      Das gleiche tut Roger Federer

      @ schönen Sonntag, richtig in diesem Artikel wurde es einfach nicht mehr erwähnt. Gab aber Artikel wo es erwähnt wurde. Ein respektvolles Lob an Tsitsipas, war, er hat mich nicht spielen lassen wie ich wollte. Wohl ein ganz wichtiger Teil im Tennis, sein Spiel dem andern aufdrängen zu können. Also ein sehr grosses Lob.

    • Schur Nie am 17.11.2019 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @schönen Sonntag trotz Regenwetter

      muscht halt die ganzen Intervievs und Pressekonferenzen anhören, wenn du immer alles wissen willst. die Berichterstatzer suchen sich immer nur "ihre" 2, 3 Hailights heraus...

    • Pumpi am 17.11.2019 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Novak Bemitleider

      In Wimbledon ist es kläglich misslungen und die Fans konnten ihren Star nicht zum Sieg pushen. Den Fans vor Ort, kann man nicht vorschreiben, wann sie klatschen sollen. Nole und Rafa und viele andere sind auch schon in den Genuss gekommen von den Fans gepusht zu werden. Man kann ja nicht mal in diesem Forum dafür sorgen, dass nicht gegen Federer gebasht wird und zwar oft unter der Gürtellinie. Da möchte ich mal mehr Respekt hören. Es ist doch so einfach, wenn man eine Persönlichkeit nicht mag, dass man die Artikel und Kommentare auslässt. Erwachsenen sollte es doch möglich sein Zu schweigen.

    • heul leise am 17.11.2019 17:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Novak Bemitleider

      und jetz? gegen Tsisipas wurde Federer auch gebreakt und er konnte sich nicht mehr davon erholen...

    • Nole Fan am 17.11.2019 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Großes D, kleiner P....

      es braucht doch immer mindestens zwei Spieler um ein Match zu spielen. Wenn das Publikum sich als Meute gegen einen Spieler wendet, geht das für mich unter Massenmobbing und müsste verboten werden. Dachte immer, dass Tennis eine gehobene Sportart ist und diesbezüglich anständige Menschen auf den Tribünen sitzen, ach wie kann man sich doch irren.

    einklappen einklappen
  • Hubertus Eichel am 17.11.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ein verstörter Fan?!

    Ich muss einen klaren Kopf haben, Indoor darfst du dich nicht hinterfragen. Was ich nicht akzeptieren kann, ist, wenn ich vorsichtig spiele und verliere. Ich bin bereit egal gegen wen. Ich träume jetzt sicher noch nicht vom Titel. Das wäre nach den letzten beiden Jahren auch nicht zu empfehlen. Was ist da wohl schiefgelaufen, fragt man sich?!

  • Gesp Annter am 17.11.2019 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Freue mich auf den finalen Match

    Thiem vs Tsitsipas... wird spannend werden. drücke dem Thiem die Daumen, Österreicher sind ja auch "Fast-Schweizer" - aber würde mich auch für Tsitsi freuen... spiel ein gutes Tennis.

    • Adrian am 17.11.2019 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gesp Annter

      Sie haben in Bezug auf Österreicher im Geschichtsunterricht geschlafen. Sie sind erst seit wenigen Jahrzehnten nett und haben gute Skigebiete. Aber sie sind keine Schweizer.

    • Olivia am 17.11.2019 13:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Adrian

      Gott sei Dank, sind die Österreicher keine Schweizer! Wäre echt schade um die Österreicher

    • Gesp Annter am 17.11.2019 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Adrian

      a propos Unterricht... kannst du den Unterschied verstehen zwischen: du hast den Inhalt meines Beitrages verstanden; und: du hast den Inhalt meines Beitrages fast verstanden? (Hinweis: das Wörtchen "fast" und dessen Auswirkung auf die Aussage genau analysieren...)

    • Paul am 17.11.2019 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Olivia

      Ein gewisser Staatsmann im zweiten Weltkrieg, war Österreicher .

    einklappen einklappen