Alexander Zverev

16. Mai 2019 07:36; Akt: 16.05.2019 10:46 Print

«Ich habe keine Lust, Tennis zu spielen»

Der Weltranglisten-5. Alexander Zverev geht nach dem frühen Out in Rom hart ins Gericht mit sich und seinem Team.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon wieder musste er eine frühe Niederlage erklären. Und er tat das so, wie man es von ihm kennt: schonungslos. 5:7, 5:7 hatte Alexander Zverev (ATP 5) seinen ersten Match in der 2. Runde von Rom gegen den Italiener Matteo Berrettini (ATP 33) verloren, danach sagte er: «Erstmal fasse ich den Schläger ein paar Tage nicht an. Ich habe keine Lust, Tennis zu spielen.»

Zverev, 22 und mit Hang zum Selbstzerstörerischen, haderte mit den Bedingungen, sagte, er sei «bei Wind einer der schlechtesten Spieler, die es unter den Top Ten je gab». Er kritisierte sein Team («Wir waren so weit entfernt von aller Professionalität diese Woche») und die vielen Termine, die er wahrnehmen musste. «Ich ging auf den Platz und war vor dem Spiel schon komplett tot.» Im vergangenen Jahr, als er unter anderem an den ATP-Finals triumphierte, habe er so gut gespielt, «weil ich nichts anderes zu tun hatte ausser Tennis».

Beim Deutschen kommt aktuell einiges zusammen. Er befindet sich in einem Rechtsstreit mit seinem Manager und führt seine Geschäfte derzeit selber (es wird davon ausgegangen, dass er bald zur Agentur Team 8 von Roger Federer und Tony Godsick wechselt), er hat sich von seiner Freundin getrennt und musste auf der Tour erstmals einige Wochen ohne seinen Vater auskommen, der krank war. Und Coach Ivan Lendl stösst erst fürs French Open (ab 26. Mai) zum Team, weil er Europa im Frühjahr wegen Pollenallergien meidet.

5:6-Bilanz auf Sand

Im Vorjahr holte Zverev auf Sand 2570 Weltranglistenpunkte, stand in Monte Carlo im Halbfinal, gewann in München und Madrid, war Finalist in Rom und erreichte in Roland Garros den Viertelfinal. 2019 sieht das komplett anders aus: Achtelfinal in Marrakesch und Monte Carlo, 2. Runde in Barcelona, Viertelfinal in München und Madrid, 2. Runde in Rom – Zverev hat heuer lediglich fünf Partien auf Sand gewonnen, bei sechs Niederlagen.

Trotz aller Widrigkeiten, einer mageren Saisonbilanz von 15:10 und nur Platz 15 in der Jahreswertung: Zverev glaubt, «dass ich auch in Paris gewinnen kann».

Tennis

(kai)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zverevine am 16.05.2019 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder hat mal eine Krise

    Was ist schlimm daran? Ist doch menschlich. Keine Angst, er fängt sich schon wieder, ist ja noch sehr jung. Wünsche dem sympathischen Deutschen jedenfalls die Daumen.

    einklappen einklappen
  • Elvana Schmid am 16.05.2019 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sonnenschein

    Ich wünsche Zwerev alles gute , Erholung und hoffe sehr in bald wieder auf der Tour zu sehen . Bin absoluter Federer Fan . Alles liebe

    einklappen einklappen
  • Expat am 16.05.2019 09:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut aber nicht gut genug

    Diese Einstellung schon in jungen Jahren macht eben den Unterschied von einem sehr guten Spieler zu einem wirklichen Champ aus.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • wasp am 17.05.2019 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Mangelnde Professionalität

    Talent alleine reicht halt nicht aus.

  • die schöne Susie am 16.05.2019 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hip hip hurrrrrra.....

    Der kann machen was er will, der Junge ...ich mag ihn immer noch vieeeeel mehr als den alten Federer.... übrigens falls es "die schöne Susie" hater geben sollte ; ich bin dann mal weg ....fliege Morgen nach Christchurch / NZ. Ich bin dann am 2o August wieder in der Schweiz. See ya ! (Bis dahin habt ihr mal Ruhe von mir ) ....alle meine Freunde : Kiss , Kiss ,Kiss.;);)

    • die schöne Susie am 16.05.2019 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Bye bye Tennisfreunde....

      ....mal eine Frage : vermisst mich eigentlich niemand hier ? Ich bin (3!) Monate weg von hier..... :) :) ....gibts in Neu Seeland auch Tennis ? Weiss das vielleicht jemand ? Dann könnte ich eventuell dort unten auch was dazu steuern , mit meinen Kommentaren.

    einklappen einklappen
  • Kaa73 am 16.05.2019 15:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Andere Karriere?

    Er soll modeln gehen. Das Aussehen dazu hätte er bestimmt, wohl aber leider auch das Benehmen.

  • marko 34 am 16.05.2019 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Schrecklich

  • S. Ratgeb am 16.05.2019 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Einstellung

    Mit dieser Einstellung gewinnt man keinen Blumentopf. Geschweige denn ein GS-Turnier.

    • Teresita am 16.05.2019 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S. Ratgeb

      Er ist eben nicht nur jung, sondern arrogant bis zum Geht-Nicht mehr! Er ist sicher sehr talentiert, muss aber noch in die Benimm-und Lebensschule!

    • tjt am 16.05.2019 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Teresita

      Auf den Punkt gebracht. Bübchen steckt noch voll in der Pubertät, so unausgeglichen wie er ist.

    • J Mac am 16.05.2019 16:28 Report Diesen Beitrag melden

      Für die Füchse

      Hat man über McEnroe auch gesagt

    • Dondo am 16.05.2019 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Teresita

      Arrogant bis zum geht nicht mehr? Warum? Weil er kein Blatt vor den Mund nimmt? Weil er nicht everbodys darling ist? Die Gesellschaft erwartet Leistung. Sie will so gut wie möglich unterhalten werden... Aber bloss keine Ecken und Kanten zeigen. Dann ist man gleich arrogant, überheblich und hat keinen Anstand. Sie sagen er muss in die Benimm und Lebensschule. Ich sage, wer unter die Top 5 kommt besitzt mehr Disziplin und Fleiss als die meisten. Er kritisiert sich und sein Team. Er spricht Klartext. Seine momentanen Probleme neben den Platz zählen für sie nicht wirklich. Hauptsache kritisieren.

    einklappen einklappen