Roger Federer

24. Oktober 2018 12:43; Akt: 24.10.2018 12:59 Print

«Würde Tiger gerne wieder einmal sehen»

Der Kontakt zwischen dem Tennisstar und der Golfikone ist verebbt. Roger Federer bedauert die Funkstille.

Das sagt Federer zu seinem Verhältnis mit Tiger Woods. Video: Fabian Sanginés
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie sind Legenden ihres Sports und stichelten gerne per SMS. Roger Federer und Tiger Woods machten sich einst einen Spass daraus, ihre Grand-Slam-Titel gegeneinander auszuspielen. Als Federer 2007 in Melbourne seinen zehnten Major-Erfolg feierte, schrieb Woods: «12:10.» Und erinnerte den Schweizer daran, dass er weiterhin in Führung liegt. Als Federer zwei Jahre später in Wimbledon am US-Golfer vorbeizog und auf 15:14 stellte, schrieb Woods: «Gute Arbeit, jetzt bin ich wieder an der Reihe.»

Sie hatten vieles gemeinsam als Einzelsportler mit einzigartigem Status. Sie waren Aushängeschilder von Nike, warben für Gillette und näherten sich auch privat an. Sie tauschten sich aus, inspirierten sich gegenseitig, weil sie sich in die Lage des anderen hineinversetzen konnten. Woods sass 2006 bei Federers US-Open-Triumph in dessen Box, der Schweizer revanchierte sich zwei Monate später an einem Turnier in Shanghai, wo er sich unter die Zuschauer mischte.

Woods wird unerreichbar

Als Woods Ende 2009 in eine Ehekrise schlitterte und seine zahlreichen Affären an die Öffentlichkeit drangen, wurde es bald stiller um das Duo. «Als seine Probleme kamen, wurde er unerreichbar, wechselte auch seine Nummer», sagt Federer dazu am späten Dienstagabend an den Swiss Indoors, wo er gerade Filip Krajinovic bezwungen hat. «Wir haben uns lange nicht mehr gesehen.»


Was Federer zum Auftaktsieg in Basel sagt. (Video: Fabian Sanginés)

Der 37-Jährige denkt gerne an die Zeiten, in denen er und Woods häufiger Kontakt hatten. «Er unterstützte mich damals sehr, und wir hatten es auch ziemlich lustig mit unserem Kampf um Grand Slams», sagt Federer. «Leider ist er diesbezüglich stehen geblieben.» Der Körper zwang Woods zu zahlreichen Pausen, im Gegenzug schindete er seinen Körper. Ende Mai 2017 wurde er wegen Drogenmissbrauchs am Steuer verhaftet, seine Karriere schien dem Ende nah.

Umso mehr gefällt Federer, dass es mit Woods in diesem Jahr aufwärtsgegangen und ihm ein viel beachtetes Comeback gelungen ist. «Es hat mich sehr gefreut, dass er wieder gesund ist und gut spielt», sagt Federer, der einem baldigen Treffen mit dem 42-Jährigen nicht abgeneigt wäre. «Ich würde Tiger gerne wieder einmal sehen.»

Tennis

(kai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rita studer am 24.10.2018 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rita

    unglaublich über Was von Herrn Federer berichtet wird, schlimm

  • Jaguar am 24.10.2018 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Me to

    Ich auch! Ob er mich sehen will ist andere Sache;)

  • Herr Paternoster Live Influencer am 24.10.2018 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    Herr Roger Federer im Zoo in Amsterdam hat es 2 Tigern noch da

Die neusten Leser-Kommentare

  • Micky am 24.10.2018 20:08 Report Diesen Beitrag melden

    Abmachen

    ... und irgendwo ein Bier saufen. Wo liegt das Problem?

    • Gehts Noch am 24.10.2018 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Micky

      Roger und ein Drögeler? Gehts noch?

    einklappen einklappen
  • rita studer am 24.10.2018 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rita

    unglaublich über Was von Herrn Federer berichtet wird, schlimm

  • Gregor Smitzek am 24.10.2018 19:26 Report Diesen Beitrag melden

    Federer leidet an Realitätsverlust

    Was nervt mich an Roger Federer?! Sein Realitätsverlust. Er murkst sich ins 1/8 Finale und spricht schon wieder in der Pressekonferenz vom Titelgewinn. Hammer. Er sollte mal bescheidener werden. Seit Stuttgart kam da nicht mehr viel von ihm in 2018.

  • d.e.n.n.i.s. am 24.10.2018 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    be gone

    Wo war Federer als es Tiger so schlecht ging? Er hat sich nie bei ihm gemeldet. Aber jetzt wo es Tiger wieder gut geht, taucht Federli wie aus dem nichts wieder auf. Guter Freund momoll. Kein wunder hält Tiger Abstand. Da kann RF ihn mit noch so viel Basler Läckerli zumüllen.

  • Jaguar am 24.10.2018 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Me to

    Ich auch! Ob er mich sehen will ist andere Sache;)