Federer über Rasenbelag

16. Juni 2019 16:46; Akt: 16.06.2019 17:04 Print

Hier gibts eigene Gesetze, «vor allem für mich»

von Adrian Ruch - Roger Federer strebt am Rasenturnier von Halle den zehnten Titel an. Dort fühlt sich der Schweizer fast wie zu Hause.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
? court ? + ??=Summer Vibes ?Ein Beitrag geteilt von Roger Federer (@rogerfederer) am

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sand ist passé, ab dieser Woche schlägt Roger Federer auf Rasen auf. Es ist die Lieblingsunterlage des Superstars. Auf Gras würden eigene Gesetze gelten, «vor allem für mich. Meine Stärken sind automatisch noch grössere Stärken, meine Schwächen sind schwierig anzuspielen, oder ich kann sie umgehen.» Federer weiss zwar, dass auf keiner anderen Unterlage Sieg und Niederlage näher beieinander liegen, und doch hält er fest: «Ich bin in den letzten Jahren nie hergekommen und habe gesagt, dass ich mit dem Viertelfinal oder Halbfinal zufrieden wäre. Der Sieg muss das Ziel sein.»

Das Wunschzimmer gekriegt

Federer fühlt sich in Halle fast wie daheim; es ist kaum Zufall, hat er hier genau wie in Basel schon neunmal triumphiert. «Hier den zehnten Titel zu holen, wäre wahnsinnig.» Wohl nirgends im Tenniszirkus ist das Spielerhotel näher an den Plätzen. Und der 37-Jährige hat als wichtigstes Aushängeschild des Events das Wunschzimmer gekriegt. Jedenfalls überblickt er vom Balkon aus Court 1. «Anderswo siehst du ein anderes Gebäude oder eine Skyline, hier ein Tennismatch von Freunden oder von Rivalen», schwärmt Federer. Selbst eine kleine Aussicht auf die kleineren Plätze habe er. Einzig in den Centre-Court sieht er nicht, aber die wichtigsten Matches lassen sich auch so bequem aus dem Hotel verfolgen - im Fernsehen.

Selber wird der Topgesetzte nur auf dem Hauptplatz spielen, erstmals am Dienstag gegen John Millman, dem er am US Open in einer Hitzeschlacht unterlag. «Ich war damals froh, als es vorbei war», gibt Federer zu. Obwohl er gegen den Australier einmal verloren und einmal Mühe bekundet hat, beklagt er sich nicht über die Auslosung: «Sie gibt mir die Chance, eine Rechnung zu begleichen.»

Geniesst nicht nur von seinem Hotelbalkon aus eine perfekte Aussicht: Roger Federer inspizierte am Samstag die Konkurrenz.

Tennis

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mara am 16.06.2019 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau so und nicht anders

    Roger macht keine Gesetzte er sagt nur das Rasen seine Stärke ist. Er freut sich wieder au Rasen spielen zu können. An alle NEIDER.

  • AndiG1 am 16.06.2019 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Roger

    Zuerst Halle, dann Wimbledon! Du schaffst das!

  • P. Aldente-Bruzz am 16.06.2019 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Muss man erst mal machen

    Das wird kein Selbstläufer. Millman, Paire und Titelverteidiger Coric. Das muss man erst einmal machen. Sonntag in einer Woche sind wir schlauer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marcel Magdans am 18.06.2019 16:25 Report Diesen Beitrag melden

    Fair ist etwas Anderes

    Das Federer gewisse Privilegien eingeräumt werden, wie gesetzt zu sein oder stets auf dem Centre Court spielen zu dürfen, ist ja vollkommen in Ordnung. Doch was ich im Tennis nicht fair finde, die Normalos müssen sich in der Mittagssonne braten lassen, während der Maestro o.ä. am frühen klimatisierten Abend spielen dürfen. Des Weiteren haben die Gesetzten bei den Grandprix Turnieren stets in der ersten Runde ein Freilos. Das finde ich nicht richtig.

    • Teresita am 21.06.2019 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marcel Magdans

      Auch ein RF hat sich hocharbeiten müssen, auch ER war mal am Anfang.... vergessen? Genau wie damals Sampras und Co. Erst denken, dann schreiben!

    einklappen einklappen
  • Spieler am 17.06.2019 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Puuuh

    Federer wird in Halle UND Wimbledon nichts reissen. Das einzige, das reissen wird, ist der Geduldsfaden der Zuschauer, wenn er wieder mal unsäglich mies spielt trotz grosser Ankündigungen...

  • Neider am 16.06.2019 23:28 Report Diesen Beitrag melden

    selfie-King...

    Soso, Roger... besser den Mund mal nicht zu voll nehmen nach der Klatsche gegen Nadal...

  • roman am 16.06.2019 22:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so geil

    Bin gerade hier in Ungarn. Im Supermarkt seid ihr Flaschen nicht mal sicher vor Federer. An jedem Lindt&Sprüngli Verkaufs-Stand ist er abgebildet und es wird ein meetNdgreet verlost.

  • roman am 16.06.2019 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tenniszirkus

    Über drei Sätze birgt immer die Gefahr spontan rauszufliegen. Aber hoffen wie das Beste.

    • Koordinator am 16.06.2019 23:33 Report Diesen Beitrag melden

      Schon organisiert

      Darum wird schon geschaut das er nicht gleich starke Gegner bekommt. Halle muss den älteren Herren noch Präsendieren solange es noch bei ihm geht.

    • manuel meier am 17.06.2019 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Koordinator

      leider macht es die auslosung nicht möglich,das die besten in der 1 runde gegeneinander spielen. oder mal in einer 1 runde fedex nadal,nadal jorko,jorko fedex, ausser einer ist mal lange verletzt ,so wie del potro,aber das war auch schon vor jahren. aber die agbs der atp über dir auslosungen stehen sicher auf der page

    einklappen einklappen