Monte Carlo

17. April 2019 19:24; Akt: 17.04.2019 19:42 Print

Der Sandkönig ist zurück

Rafael Nadal überzeugt bei seinem ersten Einsatz auf der roten Asche. Beim ATP-1000-Masters im Fürstentum fegt er seinen Landsmann Roberto Bautista-Agut vom Platz.

Lieferte eine überzeugende Leistung bei seinem ersten Auftritt auf Sand dieses Jahr: Rafael Nadal. (Video: Tennis TV via Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei seiner Rückkehr auf die Tour und seine Lieblingsunterlage wusste der Spanier zu überzeugen. Für seinen Auftaktsieg in Monte Carlo benötigte Rafael Nadal nur 78 Minuten.

Bereits nach 20 Minuten lag der Titelverteidiger im ersten Satz mit 5:0 in Front. Wie in den bisherigen zwei Partien zuvor hatte sein Gegner, der Spanier Roberto Bautista-Agut, nicht den Hauch einer Chance. Nur 12 Minuten später war der erste Satz bereits entschieden.

Wer soll Nadal schlagen?

Nadal, der im März in Indian Wells gegen Roger Federer aufgrund einer Knieverletzung hatte Forfait erklären und das anschliessende Masters-Turnier in Miami hatte auslassen müssen, war die Zwangspause nicht anzumerken. Zu dominant trat er auf. Während er drei von acht Breakchancen verwerten konnte, machte er die fünf Breakmöglichkeiten Bautista-Aguts alle zunichte. Und so siegte er standesgemäss mit 6:1, 6:1.

Am Donnerstag trifft der bald 33-Jährige im Achtelfinal auf den Bulgaren Grigor Dimitrov. Nach seiner beeindruckenden Leistung dürfte dieser kein echter Prüfstein für den Mallorquiner darstellen. Denn wie bei jedem Sandplatz-Turnier, bei dem er antritt, ist Nadal auch im Fürstentum Monaco der Favorit auf den Titel. Ein Blick auf die Zahlen verdeutlicht das: 57 seiner 80 Turniere hat der Spanier auf Sand gewonnen, nur 36 von 452 Partien verloren. Seine Siegquote liegt bei 92 Prozent. In Monte Carlo wird sie vermutlich weiter steigen.

Tennis

(erh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robert am 17.04.2019 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diese Ärzte sind der Hammer

    Gratulation gebührt den Ärzten. Eine echte Leistung haben sie erbracht den wiese zusammenzuflicken. Vor allem haben sie wohl wider etwas gefunden das nicht auf der Dopingliste steht. Echt top.

    einklappen einklappen
  • Longline am 17.04.2019 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nadal das Medizinsche Wunder

    es ist schon sehr erstaunlich um nicht zu sagen peinlich, wie bei Nadal eine angeblich schwere Knieverletzung sich plötzlich in Luft auflösen kann !! Es ist schlichtweg nicht möglich,dass Nadal überhaupt nach all den Verletzungen auf diesem Niveau noch Tennisspielen kann !! Das Knie ist so was von komplex, wenn da nicht alles 100 % schmerzfrei ist,spielst man bei dieser starken beanspruchung keinen einzigen Match fertig !!! Die Wahrheit vom Medizinischen Nadal Wunder kommt eines Tages ans Tageslicht !!!

    einklappen einklappen
  • Bomo am 17.04.2019 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brötchen

    So stark wie immer. Da hat niemand Brot.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin Sarah, viel Spaß noch ihr Zwei am 22.04.2019 22:23 Report Diesen Beitrag melden

    Party is over

    Ich befürchte, die Ära von Rafa geht langsam zu Ende. Er hat aber auch unglaublich auf Asche abgeräumt. Nichts ist für die Ewigkeit. So ist es halt. Tschüss.

  • Frohe Ostern und schöne Eier noch am 21.04.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nadal kein Dominator mehr

    Da geht es langsam auch mit Nadal zu Ende. Fognini ist zwar ein unangenehmer Spieler, doch so wie er gestern dominierte, war schon krass. Nadal wird wohl heute einiges zu verarbeiten haben.

  • Gordula. am 18.04.2019 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bin neu hier

    wieso spielt federer nicht?

  • Hobbit am 18.04.2019 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Götter?

    Vor ein paar Jahren hiess es, dass wenn man lange keine Ernstkämpfe mehr bestritten hat (zb wegen Verletzung) braucht man ein paar Turniere um wieder den hohen Rythmus mitgehen zu können. Das war beim Djoker so und auch bei Wawrinka. Nur bei RF und Nadal, beide schon über 30, zählt das nicht. Die kommen von Verletzungen zurück und deklassieren gleich wieder die Gegner. Für die zählen die physischen Gesetze nicht. Sind das Götter ... oder D...per? Soll sich jeder mal Gedanken machen ...

    • Frodo am 18.04.2019 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hobbit

      Falsch, Nole hat die letzten drei GS gewonnen ! Kam letzten Sommer sensationell nach der Ellbogen OP zurück. Und ist immer noch die Nummer 1 ! Nunmehr seit sieben Monaten... Noch Fragen ?

    • Sulejka am 18.04.2019 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hobbit

      Wann genau war denn Roger Federer verletzt? Also das muss gefühlte 30 Jahre her sein als er noch jung und unerfahren war (Ironie off)

    • Reto am 18.04.2019 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hobbit

      Keine Ahnung von Tennis, davon aber eine ganze Menge.

    • Schneevicchen und die sieben Brüder am 21.04.2019 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Reto

      sprüche klopfen sei gelernt... lass es reto... lass es...

    • Oliver am 21.04.2019 23:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sulejka

      Er ist Dienstuntauglich. Er ist Dauerverletzt .

    einklappen einklappen
  • Fragesteller am 18.04.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Weisses Wunder

    so langsam frage ich mich auch, ob wir da nicht einem Zirkus zuschauen, mit klaren Anweisungen wer wann wie siegen soll und wer wann und wie dopen darf? Entweder sind die Tennisspieler solche Mimosen, dass sie beim kleinsten Ziehen das Handtuch werfen oder dann geschehen da immer wieder medizinische Wunder, nicht nur bei Nadal!