Keine neue Nummer 1

05. Juni 2011 19:07; Akt: 06.06.2011 08:56 Print

Djokovic muss sich weiter gedulden

Novak Djokovic hatte so sehr auf die Schützenhilfe von Roger Federer gehofft, doch es wurde nichts aus seinem Traum: Rafael Nadal bleibt nach dem French-Open-Triumph die Weltnummer 1.

storybild

Novak Djokovic wird am Montag nicht die neue Weltnummer 1. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einer unglaublichen Serie von 43 Siegen in Folge hatte sich Novak Djokovic in Roland Garros im Halbfinal Roger Federer geschlagen geben müssen. Obwohl bitter enttäuscht, hegte er keinen Groll gegenüber seinem Bezwinger. Im Gegenteil: Fürs Finale drückte der Serbe dem Schweizer die Daumen - allerdings nicht ganz aus Uneigennützigkeit. Bei einem Federer-Sieg wäre «Nole» automatisch erstmals auf den Tennis-Thron, den ersten Platz der Weltrangliste, gehievt worden.

Doch damit ist jetzt nichts: Vorjahressieger Rafael Nadal behält nach seinem erneuten Triumph in Paris die 2000 Punkte für den Sieg und bleibt bei 12 070 Zählern. Djokovic hat zwar im Vergleich zu 2010 (Viertelfinal-Aus) 360 Punkte gutgemacht, doch damit kommt er am Montag nur auf ein Total von 12 025. Summa summarum fehlen dem Serben noch winzige 45 Pünktchen zum besteigen des Throns.

(mon)