Fed-Cup

08. Februar 2020 15:00; Akt: 08.02.2020 16:38 Print

Die Schweiz qualifiziert sich für das Final-Turnier

von Simon Graf - Die 22-Jährige gewinnt auch ihr zweites Fed-Cup-Einzel und korrigiert den Fehltritt von Bencic. Mit 3:1 ziehen die Schweizerinnen ins Finalturnier vom April ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Captain Heinz Günthardt hatte ein gutes Händchen: Gegen Kanada nominierte er erstmals Jil Teichmann für Fed-Cup-Einzel, und die 22-Jährige realisierte zwei der drei Punkte zum Sieg. Am Freitag schlug sie Leyla Fernandez in zwei Sätzen (7:6, 6:4), wobei sie nicht nur die talentierte Teenagerin, sondern auch ihre Nerven zähmen mussten. Am Samstag sicherte sich den Schweizerinnen gegen die Doppelspezialistin Gabriela Dabrowski (WTA 448) mit einem 6:3, 6:4 den entscheidenden dritten Punkt. Damit ist das Fed-Cup-Team am neu eingeführten Finalturnier in Budapest vom 14. bis 19. April dabei. Auf Sand spielen da zwölf Teams um insgesamt 18 Millionen Dollar Preisgeld.

Nachdem die Schweizerinnen an Tag 1 auf 2:0 vorgelegt hatten, wurde es Samstag doch nochmals spannend. Denn die 17-Jährige Fernandez, die zuvor noch nie gegen eine Top-40-Spielerin gespielt hatte, verblüffte im dritten Einzel gegen Belinda Bencic mit angriffigem Spiel. Hatte sie am Freitag gegen Teichmann sehr zaghaft begonnen und die ersten zehn Punkte verloren, spielte sie gegen die Weltnummer 5 von Beginn weg frech auf und siegte 6:2, 7:6.

«Sie hat einen fantastischen Match gespielt»

Bencic kämpfte sich nach einem 2:6, 0:3 zwar zurück und erzwang ein Tiebreak im zweiten Durchgang. Doch da spielte sie wieder zu fehlerhaft. «Sie hat einen fantastischen Match gespielt», lobte Bencic ihre junge Bezwingerin. Auf eine gewisse Weise habe die Kanadierin sie an sich selber erinnert, als sie 17 war: «In diesem Alter überlegst du nicht so viel, du bist unbeschwerter. Aber Hut ab, wie sie das durchgezogen hat.» Auf die Frage, ob sie Schmerzen verspürt habe, reagierte Bencic mit wenig Verständnis. «Sah es so aus?», gab sie zurück. «Nein, ich habe schon seit längerem keine Schmerzen. Und ich hoffe, das bleibt auch so.»

Als sich der Sieg von Fernandez abzeichnete, kamen Spekulationen auf, ob allenfalls die nicht ganz fitte US-Open-Siegerin Bianca Andreescu fürs vierte Einzel antreten würde. Doch diese braucht nach ihrer Knieverletzung, wegen der sie in dieser Saison noch nie gespielt hat, offenbar noch länger Zeit. Und so fuhr Teichmann den dritten Schweizer Punkt gegen Dabrowski ein.


Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Die Sendung ist zu hören auf Spotify sowie auf Apple Podcast. Oder direkt hier:

Tennis

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • milo am 08.02.2020 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nervt

    bencic nervt nur. überschätzung total.

    einklappen einklappen
  • Ruedi am 08.02.2020 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mädchen werd mal erwachsen

    Immerwieder das gleiche mit dem Fräulein. Kaum läufts mal nicht benimmt sie sich wie ein kleines Kind. Frage mich nur wie ihr Freund das kindische getue aushält.

    einklappen einklappen
  • Linda Bentschitsch am 08.02.2020 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach lachhaft

    Keine Konstanz und nur am rumzicken... Bencic steht sich selbst im Weg und wirkt zudem auf mich öchst unsympathisch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • mb am 11.02.2020 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    muss gesagt werden

    Danke teichmann ohne dich wären wir mit bencic nirgends. Du bist die wahre nr 5 mit so einer Leistung.

  • Teufelchen am 09.02.2020 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @dermitdemtennisracket

    Ja das stimmt schon aber ich habe in diesem Kommentar nur meine eigene Meinung genannt

  • Teufelchen am 09.02.2020 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überschätzt

    Benic nervt nur. Totale Überschätzung

  • Ueli Svpler am 08.02.2020 20:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel

    Einfach zu viel itsch im Team.

    • Parteilos am 08.02.2020 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ueli Svpler

      Sind nur gerade Bencic und Golubic mit itsch. Die anderen heissen Stefanie Vögele, Jill Teichmann und Timea Bascinzsky. Dafür sind bei den Frauen Skiprofis lauter echte Schweizerinnen. Zufrieden? Nur für Fed Cup, müssen alle Schweizerinnen sein, sonst können sie nicht mit machen. Übrigens die Tennisspielerinnen mit itsch sind in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Immer noch nicht zufrieden?

    einklappen einklappen
  • Chris W am 08.02.2020 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trainer/Coaches werfen Fragen auf

    Bencic - eine sehr schwache Psyche in einem starken Körper. Auf internationalem Niveau nicht fähig mitzustreiten. Schade - und auch ein mieses Zeugnis für Trainer und Coaches.

    • Frag Ender am 08.02.2020 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chris W

      Aha, auf internationalem Niveau? Nr. 5 auf der WTA ist in diesem Fall nicht internationales Niveau?

    • Frag Ender am 08.02.2020 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @alle Daumen runter

      Ich frage ja bloss....

    • Pumpi am 08.02.2020 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chris W

      Wer waren denn die Gegnerinnen von Bencic in Melbourne? Sehr wohl internationale Spielerinnen + sie hat erst noch gegen Spielerinnen gewonnen in den Top 15 + für ihren Vorstoss in den Viertelfinal einen Platz gewonnen im ATP Ranking. Diesmal hat es nicht geklappt, dafür ist Teichmann eingesprungen+hat ihre 2 Einzel gewonnen. Bravo an das Team. Fedcup ist ein Teamwettbewerb. Danke auch an den Coach.Das ewige Thema Schweizer/innen oder Nichtschweizer/innen ist nur noch peinlich+sollte endlich nicht veröffentlicht werden,denn es ist rassistisch. Nur Schweizer/innen dürfen für die CH starten.

    • mb am 11.02.2020 07:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pumpi

      Wie war das nochmal in Melbourne wo sie auf top Niveau wieder einmal versagte.

    einklappen einklappen