Nach Gala gegen Djokovic

15. November 2019 07:40; Akt: 15.11.2019 12:15 Print

Federer ist es egal, ob er Favorit ist

von Adrian Ruch - Nach dem Sieg gegen Novak Djokovic steht Roger Federer in London voller Selbstvertrauen im Halbfinal. Dennoch träume er noch nicht vom Titel.

Die Highlights der Partie zwischen Roger Federer und Novak Djokovic. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Novak Djokovic war nach der 4:6, 3:6-Niederlage gegen Roger Federer von seiner Leistung enttäuscht. Er habe nicht viel richtig gemacht, hielt er fest, erwies sich aber als fairer Verlierer. «Er war in jedem Aspekt des Spiels besser und verdiente den Sieg definitiv.»

Der Serbe suchte keine Ausreden. Zur Szene, als er sich den Ellbogen gehalten hatte, sagte er, er habe einen stechenden Schmerz gespürt. «Aber ich konnte den Match beenden. Es war wohl nur eine merkwürdige Begegnung, später war das kein Problem mehr.»

Der Schweizer war nach dem Halbfinaleinzug am ATP-Finale, das liegt in der Natur der Sache, über die Ereignisse in der O2-Arena erfreuter. «Ich hatte von Anfang an einen guten Rhythmus, im Grundlinienspiel und auch beim Aufschlag. Daher spürte ich, dass er gefährlich leben würde, sollte er nicht grossartiges Tennis zeigen. Das war ein gutes Gefühl, auch wenn ich wusste, dass dies gegen Novak nichts heissen musste.»

Nach dem verwerteten Matchball brachen die Emotionen aus Roger Federer heraus. (Video: SRF)

Federer behauptete, nicht gewusst zu haben, dass der letzte Sieg gegen Djokovic vier Jahre zurücklag. Es sei immer speziell, Djokovic zu schlagen, nachdem, was in Wimbledon passiert sei, ganz besonders. «Aber ich habe nicht das Gefühl, ich hätte Geister vertrieben. Ich habe diese Niederlage ziemlich schnell hinter mir gelassen.»

Auch im Halbfinal offensiv

Im Halbfinal wird der Baselbieter am Samstagnachmittag entweder auf Rafael Nadal oder Stefanos Tsitsipas treffen. Er erwartet so oder so einen ganz anderen Match als gegen Djokovic. «Ob ich Favorit bin, ist mir völlig egal», erzählte er. Er sei überzeugt, erneut eine sehr gute Leistung bringen zu können. «Es ist klar: Nach diesem Sieg kann ich mit sehr viel Selbstvertrauen in den Halbfinal steigen. Doch ich träume nicht schon vom Titel.»

Die Marschroute ist aber klar: Federer will erneut offensiv agieren, die Initiative an sich reissen. «Ist einer trotzdem besser, kann ich das akzeptieren. Was ich nicht akzeptieren kann, ist: vorsichtig spielen und dann verlieren.»

Tennis

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B777 am 15.11.2019 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Du packst es

    Bravo Roger du packst das. Einfach so weiterspielen und es kommt gut. Drück dir am Wochenende die Daumen.

    einklappen einklappen
  • Liberty am 15.11.2019 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klasse, Roger

    Nole ist ein toller Spieler. Schade, dass er immer das Publikum gegen sich aufbringt. Congrats an Roger. Klasse Leistung.

    einklappen einklappen
  • Simon am 15.11.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach ignorieren

    Ignoriert die Kommentare der ewigen Neider - sorry, ich meine natürlich "Kritiker" - einfach und geniesst die Tatsache, dass diese nun zähneknirschend zu Hause sitzen und sich grün und blau ärgern.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Prügeli am 15.11.2019 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Er will um jeden Preis absahnen wie immer .

  • Andi am 15.11.2019 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich sehe gerne den Maestro

    Nadal und Djokovic spielen, aber ich würde mich über ein junges Supertalent freuen, das die Alteingesessenen so auspielt, wie der Maestro vor einigen Jahren seine Vorgänger spektakulär ablöste.

  • Bambi am 15.11.2019 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roger Federer

    Wir Schweizer sollten froh sein, das wir so einen tollen Sportler haben! Und all die Nörgeler sollten einfach mal still sein! So normal und freundlich wie Roger ist( auch wenn Er Kohle hat) aber sehr auf dem Boden geblieben! Ein sehr gutes Elternhaus.... Hopp hopp Roger

    • Kurt am 15.11.2019 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bambi

      Wir sollten froh sein ? Für was ? Ich bin froh über den Bäcker oder Metzger oder Bauern , Gemüsebauern... Federer nützt nichts . Er zahlt nicht mal die Steuern für seine ganzen Einnahmen in der Schweiz.

    einklappen einklappen
  • Hubertus Eichelkäse am 15.11.2019 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Böser Thiem...

    Armer Novak, der verlorene Tie-Breaker gegen Thiem, hat ihn letztendlich das Verderben gebracht. Sieg und Niederlage liegen oft nahe zusammen.

    • Martin Smegma-Praeputii am 15.11.2019 16:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Hubertus Eichelkäse

      Da werden Sie wohl recht haben. Doch als Thiem den 2 Satz gewonnen hatte, wusste ich, Nole würde verlieren. Das macht doch Tennis aus.

    einklappen einklappen
  • William Striker am 15.11.2019 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Federer hat gut Crew!

    Ich verwette meine Haare darauf, man sieht immer wieder Edberg an Federer's Spielen. Er wird der Planentwickler sein, der ihm den Weg aufgezeigt hat, wie man erfolgreich gegen Nadal und nun Djokovic spielt. Die haben ihre Hausaufgaben sehr ordentlich gemacht. Analyse, Auswertung, Planentwicklung, Umsetzung, Sieg!