Viertelfinal in Madrid

15. Mai 2009 11:22; Akt: 15.05.2009 16:51 Print

Federer mit Sieg im Jubiläumsduell im Halbfinal

Roger Federer hat in Madrid die Halbfinals erreicht. Der Schweizer schaltet Andy Roddick mit 7:5, 6:7, 6:1 in etwas mehr als zwei Stunden aus. Es war der 18. Sieg der Weltnummer 2 gegen den Amerikaner im 20. Duell.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war lange Zeit ein hartumkämpftes erstes Duell der beiden Kontrahenten auf einem Sandplatz. Roddick gewann gleich zu Beginn ein Break zur 2:0-Führung, der Amerikaner gab diesen Vorsprung jedoch umgehend wieder preis. Beim Stande von 5:5 schaffte es der Schweizer dann erstmals, mit seinem zweiten Break in Führung zu gehen. Dies reichte aus, um den ersten Satz 7:5 nach Hause zu bringen.

Im zweiten Durchgang vermochte der Schweizer vier Breakbälle nicht zu nutzen, so dass schliesslich ein Tiebreak über den Gewinner zu entscheiden hatte. Nach einer 2:0- und 3:2-Führung musste Federer den Ausstich aber doch noch mit 5:7 an Roddick abtreten.

Starker Entscheidungssatz

Dieser Zwischenerfolg vermochte den Amerikaner aber offensichtlich nicht zu beflügeln. Federer zog im dritten Satz mit einem Break auf 3:0 davon und liess sich nicht mehr bedrängen. Im Gegenteil, dank einem weiteren Break zum 5:1 ging der dritte Durchgang mit 6:1 deutlich an den Schweizer. Mit dem ersten Erfolg auf Sand im 20. Duell vermochte der Schweizer Weltranglistenzweite seine beeindruckende Head-to-head-Bilanz mit Roddick auf 18:2 auszubauen.

Im Halbfinal am Samstag bekommt es Federer nun entweder mit dem als Nummer 4 gesetzten Schotten Andy Murray oder Juan Manuel del Potro (Arg/5) zu tun.

Madrid, Viertelfinal

Roger Federer – Andy Roddick
7:5, 6:7 (5:7), 6:1

LIVE-TICKER
mit Reto Fehr

- Geschafft! Roger Federer nutzt seinen vierten Matchball in einem starken dritten Satz und erreicht nach 2:11 Stunden seinen fünften Halbfinal der Saison. Dort trifft er entweder auf Andy Murray oder Juan Martin Del Potro. Federer überzeugte vor allem mit seinen 43 Winnern. Das sind fast doppelt so viele wie Roddick (23).

- Vorteil Federer. Das ist der vierte Matchball.

- Deuce.

- 40:30. Noch bleibt ein Matchball.

- 40:15. Federers Rückhand zu lang.

- 40:0. Roddicks Ball im Aus.

- 30:0.

- 15:0. Ein Ass.

- Break für Federer! Der Schweizer nutzt die erste Chance und hat jetzt alle Vorteile auf seiner Seite.

- 40:15.

- 30:15. Federer schnuppert am nächsten Break.

- 4:1. Federer hält seinen Aufschlag nach abgewehrtem Breakball.

- 40:40. Federer kann diesen problemlos abwehren.

- 30:40. Breakball für Roddick.

- 30:30.

- 15:30. Federer bei eigenem Service unter Druck.

- Roddick holt sich das erste Game im dritten Satz und verkürzt auf 1:3.

- Federer bestätigt das Break und erhöht auf 3:0.

- Break für Federer! Der Schweizer startet furios in den Entscheidungssatz und nutzt seinen zweiten Breakball zum 2:0.

- 40:15. Roddicks Backhand unerreichbar für Federer.

- 40:0 für den Schweizer bei Aufschlag Roddick.

- Federer holt sich das erste Game locker.

- Da ist der Satzgewinn für Roddick. Federer verliert nach 54 Minuten im Tiebreak. Dabei lag er in der Kurzentscheidung noch 3:0 in Führung. Ein dritter Satz muss entscheiden.

- Mini-Break für Roddick! Ein Doppelfehler Federers.

- 5:5. Ein Ass des Schweizers.

- Mini-Break für Federer! Das war bitter nötig: Roddicks Return im Netz. Federer zurück im Tiebreak.

- 3:5. Fünf Punkte Roddicks in Serie.

- Mini-Break für Roddick! Der Punkt gehörte eigentlich schon Federer, aber dann packte Roddick einen Hammerschlag aus: 3:4.

- Mini-Break für Roddick! Da ist der Vorteil dahin. Roddick jagt Federer in die Ecke und der bringt den Ball nicht mehr übers Netz: 3:3.

- 3:2. Ein ganz schwacher Schlag Federers segelt weit ins Aus.

- 3:1. Roddicks erster Punkt in diesem Tiebreak dank einem Fehler Federers.

- 3:0. Ein Ass Federers. Da half aber eine Unebenheit am Boden.

- 2:0.

- Mini-Break für Federer! Roddicks Ball knapp im Seitenaus. Jetzt serviert der Schweizer zweimal.

- 6:6. Das Tiebreak ist Tatsache. Roddick serviert zuerst.

- 40:15.

- 30:15 für den Schweizer.

- 15:0.

- Da ist das 6:5 für den Amerikaner Tatsache. Er ist damit mindestens im Tiebreak.

- 0:30. Roddick auf bestem Weg Richtung 6:5.

- 5:5. Federer wendet den Satzverlust mühelos ab. Im ersten Satz gelang ihm zu diesem Zeitpunkt ein Break. Auch dieses Mal?

- Da ist der Gamegewinn für Roddick, welcher drei Breakbälle abwehrte. Das bisher mit Abstand längste Game des Satzes.

- Vorteil Roddick. Da half ihm die Netzkante zu diesem dritten Spielball.

- Deuce. Hervorragende Defensivarbeit Roddicks am Netz. Das war die Chance für Federer.

- Breakball Federer. Roddicks Slice zu lang.

- Ein Ass von Roddick und es steht wieder Einstand.

- Zweiter Breakball für Federer.

- Deuce. Federer hält das Game spannend.

- Vorteil Roddick. Schöner Ball des Amerikaners in die Spielfeldecke.

- Deuce. Roddick mit einem starken Aufschlag.

- Breakball für Federer. Das könnte jetzt der entscheidende Ballwechsel werden.

- Deuce. Federer so nahe an einem Break wie noch nie in diesem Satz.

- 15:40. Aber der Punkt wird überprüft und Roddick zugeschrieben. Nichts wars mit dem 30:30.

- 30:30: Jetzt wird es das erste Mal spannend in diesem Satz. Roddick mit Mühe.

- 4:4. Federer zieht nach. Wieder eindrücklich mit einem Game ohne einen einzigen Punktverlust.

- 3:4. Weiterhin kein Break in Sicht. Weder für Federer, noch für Roddick.

- 3:3. Federer tut es Roddick gleich. Ein Game zu Null und ein weiterer Zauberschlag zum Abschluss. Das Spiel kann auf beide Seiten kippen.

- 2:3. Wieder ein Zu-Null-Game von Roddick. Auch der Amerikaner kanns mit Gefühl. ein schöner Slice bringt den letzten Punkt in diesem Game.

- Auch Federer zeigt beim Service keine Schwäche. Der Schweizer hetzt Roddick von links nach rechts und beendet dann den Ballwechsel mit einem nächsten Stoppball: 2:2.

- Roddick hält seinen Aufschlag erneut und geht mit 2:1 in Führung. Die Partie auch im zweiten Satz ausgeglichen.

- Federer mit einem imponierenden Servicespiel zum 1:1.

- Roddick startet gut in den zweiten Satz und holt sich das Startgame locker.

- Federer nutzt die erste Möglichkeit zum Satzgewinn mit einem weiteren Traumhaften Stoppball. Nach 45 Minuten in dieser ausgeglichenen Partie holt er sich den Auftaktdurchgang verdient mit 7:5.

- 40:30. Das ist der erste Satzball für den Schweizer.

- 30:30.

- 15:30 aus Sicht Federers.

- 15:15.

- Break für Federer! Da ist der erhoffte Servicedurchbruch zum 6:5. Jetzt kann die Weltnummer 2 zum Satzgewinn aufschlagen.

- 40:15.

- 40:0. Roddick hämmert den Ball ins Netz. Das sind drei Breakbälle für Federer.

- 30:0. Gelingt Federer jetzt das entscheidende Break?

- 5:5 - und was war das für ein Traumpunkt des Schweizers!

- 40:15.

- 30:15.

- 15:15. Da war Roddicks Ball zu lang.

- 0:15.

- 4:5 aus Sicht Federers. Jetzt schlägt der Schweizer gegen den Satzverlust auf.

- 4:4. Das erste Game zu Null für den Schweizer.

- Roddick bleibt beim eigenen Aufschlag stark: 4:3.

- 3:3. Federer dreht das Game mit vier Punkten in Serie und gleicht wieder aus.

- 0:30 aus Sicht Federers bei eigenem Aufschlag. Da kommt ihm ein Ass zum 15:30 gerade recht.

- Roddick bringt seinen Service dieses Mal fast ohne Probleme durch und stellt auf 3:2.

- 2:2. Federer bestätigt sein Rebreak.

- Break für Federer. Das war die gewünschte Antwort. Der Schweizer mit einem schönen Punkt zum Abschluss zum 1:2. Alles ist wieder offen.

- 40:30 für den Schweizer, der jetzt seinerseits den ersten Breakball hat.

- Die Ballwechsel gewohnt lang für Sandpartien. Federer holt sich den Vorteil mit einem schönen Stoppball zum 30:15.

- Break für Roddick. Das war noch nicht das gelbe vom Ei. Federer verschlägt zwei Bälle in Serie und schon liegt er ein Break zurück: 0:2.

- Ein starker Service rettet den Schweizer: Deuce.

- Federer mit deutlich mehr Mühe. Er vergibt einen Spielball und sieht sich jetzt mit einem Breakball konfrontiert.

- Das ging zackig. Zu Null gewinnt Roddick dieses erste Aufschlagspiel.

- Los gehts! Roddick schlägt auf.

- Roger Federer betritt die Arena. Er ist auf Sand der klare Favorit gegen Roddick. Es ist übrigens beim 20. Duell das erste Mal, dass die beiden auf der roten Unterlage aufeinandertreffen.

- Auf 14 Uhr ist die Partie zwischen Roger Federer und Andy Roddick angesagt. In Kürze werden die beiden Spieler den Court in der Caja Magica von Madrid betreten.


Vor dem Spiel

Nach dem klaren Sieg gegen James Blake im Achtelfinal mit einer der stärksten Leistungen der Saison ist Federer voller Selbstbewusstsein für das Duell mit dem Amerikaner. Es ist das 20. Duell mit der Weltnummer 6 für Federer. Damit ist Roddick in einer Kategorie mit Lleyton Hewitt (21 Duelle) oder Rafael Nadal (19).

Federers Bilanz gegen den Aufschlagspezialisten ist sehr positiv. Bisher gingen nur zwei Partien verloren, zuletzt 2008 in Miami. Doch nach Jahren der Dominanz Federers sind die Spiele gegen Roddick zuletzt ausgeglichen verlaufen.

Im Halbfinale würde Federer auf den Sieger der Partie Andy Murray gegen Juan Martín Del Potro treffen.

Madrid, Viertelfinal

Roger Federer – Andy Roddick