ATP Rom

16. Mai 2019 18:33; Akt: 16.05.2019 23:19 Print

Federer setzt sich nach hartem Kampf durch

Roger Federer zieht in Rom mit zwei Siegen am gleichen Tag in die Viertelfinals ein. Gegen Borna Coric wehrt er im Tiebreak des dritten Satzes zwei Matchbälle ab.

Verwertet seinen Matchball nach mehr als zweieinhalb Stunden Spielzeit: Roger Federer bezwingt Borna Coric im Tiebreak. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Zweisatz-Erfolg gegen João Sousa um die Mittagszeit schlug der als Nummer 3 gesetzte Schweizer den Kroaten als Nummer 13 gesetzten Borna Coric am frühen Abend nach abgewehrten Matchbällen und mehr als zweieinhalb Stunden Spielzeit 2:6, 6:4, 7:6 (9:7).

Es war das erste Mal seit 2004 und erst das zweite Mal, dass Federer auf ATP-Stufe gleichentags zwei Einzel bestreiten musste. Der Nachteil der Doppelschicht, die wegen des Regens am Mittwoch nötig geworden war, fiel gegen den seit Dienstag spielfrei gewesenen Borna Coric wohl ins Gewicht. Doch Federer behielt dank einer Steigerung, Ausdauer und starken Nerven nach zweieinhalb Stunden dennoch die Oberhand und kann weiter auf seinen ersten Triumph in Rom hoffen.

Sein Viertelfinalgegner am späten Freitagnachmittag (nicht vor 16.00 Uhr) ist Stefanos Tsitsipas (ATP 7). Der Grieche setzte sich am späten Donnerstagabend gegen Fabio Fognini (ATP 12) in zwei Sätzen durch. Die beiden hatten am Donnerstag ebenfalls je zweimal gespielt.

«Coric spielte stark»

In seinem zweiten Spiel des Tages wirkte Federer zunächst nicht frisch. Vor allem im ersten Satz agierte er fehlerhafter als noch am Mittag, traf ungewohnt viele Bälle unsauber, schien unzufrieden und haderte mit verschiedenen Dingen. Ende des ersten Satzes liess er sich wegen einer Blase am rechten Daumen behandeln, Anfang des zweiten beklagte er sich über die nach der Platzbewässerung noch nicht abgetrockneten Linien, nachdem er auf einer solchen ausgerutscht war. Er habe anfangs Mühe mit den Lichtverhältnissen bekundet, erklärte Federer. «Die Sicht änderte ständig – ich sah die Bälle schlecht, und Coric spielte stark.»

Doch Federer bewies Kampfgeist und wurde dafür belohnt. Nach dem Verlust des ersten Satzes fand er ins Spiel. Mitte des zweiten Satzes gelang ihm das erste Break zum 4:2, zum 6:4 ein zweites, nachdem Coric noch einmal herangekommen war. Dass Federer vermehrt Corics Vorhand anspielte, zahlte sich aus. Im dritten Satz schien Coric Vorteile zu haben, doch mit dem dritten Sieg im sechsten Duell vor Augen zeigte er im entscheidenden Moment Nerven. Im Tiebreak des Entscheidungssatzes gab Coric ein 6:4 aus der Hand.

Keine Probleme gegen Sousa

Die erste Hürde am improvisierten «Super-Donnerstag» hatte Federer um die Mittagszeit gegen João Sousa (ATP 72) ohne Umweg genommen. Beim 6:4, 6:3 in 80 Minuten gegen den Portugiesen musste er nicht über Gebühr Energie aufwenden. Er schlug 25 Winner gegenüber 8 von Sousa, befreite sich einige Male spektakulär aus der Defensive und schaffte drei Breaks. Bei eigenem Aufschlag hielt er sich dank fünf abgewehrten Breakbällen schadlos.

Letztmals hatte Federer vor 15 Jahren in Gstaad an einem Tag zweimal antreten müssen. Damals hatte er sich jeweils in drei Sätzen gegen Ivo Karlovic und Radek Stepanek durchgesetzt und das Turnier im Anschluss gewonnen.

Thiem bereits out

Dominic Thiem ist die Generalprobe für das übernächste Woche beginnende French Open missglückt. Der als Nummer 5 gesetzte österreichische Sandspezialist verlor sein Startspiel in Rom gegen Fernando Verdasco in drei Sätzen. Nach hochklassigen 2:43 Stunden musste er sich 6:4, 4:6, 5:7 geschlagen geben. Der French-Open-Finalist von 2018 und diesjährige Barcelona-Sieger zog damit auch im vierten Duell mit dem 35-jährigen Spanier den Kürzeren.

Tennis

(ddu/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Grande am 16.05.2019 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    E vai Roger

    Klasse Federer Toller Fight..:-)) Die Fans in Rom waren aber auch Klasse..Römer halt.;-)

    einklappen einklappen
  • Pascal am 16.05.2019 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Was für eine Leistung... Federervin extremis

    einklappen einklappen
  • Ziril ohni C am 16.05.2019 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Senior für immer jung

    Bravo Rosche! Wie ein junges Reh der Rosche! Gratulation zu zwei Vollerfolgen an einem Tag. Hut ab Rosche.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Widmer am 17.05.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Niveau war schon besser

    Das Niveau der Seite wird auch immer schlechter. Viele Hasskommentare. Schlimm.

  • Toni Montana am 17.05.2019 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Wetter in Griechenland.....

    Der Grieche ist heute Endstation er wird euren goat der beste aller Zeiten Sympatiwunder der nur bei 3 klass. spielen ins final kommt so was von auseinander nehmen das ihn nicht mal mirkovic erkennt!

    • Der Rächer am 17.05.2019 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Toni Montana

      Ist ja gut Toni. Hast du nichts zu tun? So irgendwie vor deiner Haustüre kehren oder Lebensunterhalt verdienen?

    • Stefan Müller am 17.05.2019 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Toni Montana

      und wenn auch, du würdest wohl nicht mal 5 minuten mit einer der beiden spieler durchhalten.

    • Toni Montana am 17.05.2019 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stefan Müller

      Ich gebe mich ja nicht als Goat aus so wie ihr den peRFect Mann hinstellt und er sich ja auch auf seine arrogante Art

    • Toni Montana am 17.05.2019 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Rächer

      Doch doch vorbildlich Hausplatz und Garten alles sauber hatte Pause und jetzt gehe ich wieder arbeiten, aber wird so oder so auseinander genommen (der) mirkovic ist schon am Koffer packen für Mister peRFect Mann den goat den Sympathieballjungen der nur gewinnt wenn er gegen 3 klassier Spieler spielt!

    • Der Rächer am 17.05.2019 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Toni Montana

      Na dann tu das. Und wenn Federer verlieren sollte, dann darfst du mit Genugtuung dein Bierchen nehmen und dich über deine äusserst weise Voraussicht freuen. Dein Wochenende ist dann gerettet.

    • Toni Montana am 17.05.2019 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Rächer

      chum jeze, nicht gerettet aber einfach peRFect!

    • walliserin am 17.05.2019 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Toni Montana

      Ach, Toni geniessen sie doch jetzt den Nachmittag es soll ja wieder regnen am Wochenende. Oder sie tun sich mit unserer susi zusammen und dann könnt ihr das ganze Wochenende eurem Lieblingsthema Federer widmen. Das wäre doch mal was?

    • Andreas G am 17.05.2019 14:33 Report Diesen Beitrag melden

      Toni

      Lieber Toni Auch wenn er rausfällt aus dem Turnier hat der Fedi alles was du nicht hast. Freunde, Spass am Job, Erfolg dabei, Geld, Werbeverträge usw. Man schaut halt nur auf die anderen das schürt den Neid in einem aber keine Sorge Toni das ist menschlich!!!

    einklappen einklappen
  • Ball Junge am 17.05.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Geniessen wir den Augenblick

    Ohne Roger gibt es kaum schweizer Tennis. Wenn er aufhört gibt es kaum noch was zu berichten...

  • Fred am 17.05.2019 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Mal sehen...

    Toller Fight, das Turnier wird er deswegen trotzdem nicht gewinnen können.

  • Avia am 17.05.2019 01:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Harter Brocken

    Super Fedi und nun gut erholen, denn morgen wartet ein harter Brocken. Ist aber zu schlagen.