Swiss Indoors

21. Oktober 2019 20:23; Akt: 30.10.2019 18:46 Print

Federer fliegt zum Sieg, Laaksonen überrascht

Roger Federer schlägt in Basel den Deutschen Peter Gojowczyk in zwei Sätzen. Henri Laaksonen bezwingt Benoît Paire.

Federer gelingt der Start in die Swiss Indoors. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In den ersten beiden Games unterlaufen Roger Federer gegen Peter Gojowczyk (ATP 112) noch ein paar unerzwungene Fehler, doch danach dreht Lokalmatador mächtig auf. Seinen ersten Breakball verwertet der Baselbieter mit einer für den Deutschen unerreichbar der Linie entlang geschlagenen Rückhand. Nach 22 Minuten ist der erste Satz von Federers Jubiläumsspiel schon vorbei. Das Startspiel der Swiss Indoors ist sein 1500. Einzel im Rahmen der ATP-Tour.

Die Zuschauer haben durchaus Spass am Auftritt des 38-Jährigen, obwohl er im zweiten Satz unerwartet seinen Aufschlag abgibt. Doch der neunmalige Swiss-Indoors-Champion korrigiert das Malheur umgehend.

Der Match gegen Gojowczyk ist zu einseitig, als dass in der ausverkauften St.-Jakobs-Halle die ganz grosse Begeisterung aufkäme oder. Und auch kein «Crescendo der Freude», das Turnierdirektor Roger Brennwald zu Beginn des Abends angekündigt hat.

«Mit Heimvorteil geht es einfacher»

«Mit Heimvorteil geht es immer einfacher», bilanziert Federer im Platzinterview trocken. Dass das Publikum trotz klarem Spielverlauf (nach 53 Minuten lautet das Verdikt 6:2, 6:1) nur ihn unterstützt worden hat, erstaunt den Superstar nicht. «Nicht in Basel. Hier sehen mich die Leute lieber kürzer, dafür wieder in der nächsten Runde.»

Ausserdem konnten sich die Zuschauer in der Halle ja noch damit trösten, dass sie im Rahmen der Eröffnungsfeier der Swiss Indoors vor dem Spiel noch einen zweiten Star erlebt haben: US-Sängerin Anastacia, genannt «die kleine Frau mit der grossen Stimme», gab sechs Kostproben aus ihrem Rock-Soul-Pop-Repertoire zum Besten.

Und schliesslich sorgte auch der zweite Schweizer Tennisspieler zum Auftakt für Jubel: Henri Laaksonen gelang gegen Benoît Paire in der ersten Runde ein Exploit. Die Weltnummer 105 bezwang den Franzosen 6:3, 7:5 – Paire ist aktuell die Nummer 25 der Welt. Laaksonen trifft in der nächsten Runde auf Jan-Lennard Struff. Auch der Deutsche liegt als Nummer 41 in der Weltrangliste vor dem 27-jährigen Laaksonen.

Tennis

(ädu, hua)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Don Logan am 21.10.2019 19:03 Report Diesen Beitrag melden

    Tenniswelt

    Mit 38 Lenzen noch voll drauf und immer risikofreudig. Hut ab Roger. Das soll ihm mal ein Anderer nachmachen.

    einklappen einklappen
  • Mona am 21.10.2019 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    Gönne dir jeden Sieg

    Es ist toll Roger Federer das du in deinem Alter noch so ein gutes Tennis spielst. Hoffe du kannst noch lange spielen. Wünsche dir einen guten Start und einen tollen Sieg.

  • Marina am 21.10.2019 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Gönne dir jeden Sieg

    Viel Glück Roger und einen guten Start wünsche ich dir.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • H.B. am 22.10.2019 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder lustig

    Die Blinden gegen die Lahmen. Sehr aufschlussreich

  • Margrit Aegerter am 22.10.2019 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Augenhöhe

    Laaksonen brachte gestern die Topleistung. RF gewann gegen einen, der wirklich nicht auf dem gleichen Niveau spielt und deshalb ist dieser Sieg fast Pflichtsache.

  • susi am 22.10.2019 06:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roger Federer

    er fliegt zum Sieg, und was machen da die grünen oder greta , natürlich nichts

    • m. aus w. am 22.10.2019 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @susi

      Susi hast du deine Strategie geändert oder trinkst du nun Mineralwasser

    • Stavi am 22.10.2019 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @susi

      Eines Tages crahst sie ein Match, indem sie sich auf den Platz legt.

    • Zora am 22.10.2019 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stavi

      ja das ist zu befürchten deshab steht immer ein Sanitätdauto bereit

    einklappen einklappen
  • Heugümper am 22.10.2019 04:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grossartig

    Was bringt es, wenn man einen Nobody in kurzer Zeit abfertigt, in Runde 2 ist eh wieder Feierabend für ihn, kann kommen wer will...

    • Pumpi am 22.10.2019 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heugümper

      Weshalb in 'Runde 2 eh wieder'? Wann hat er das letzte Mal in einem Turnier in Runde 2 verloren? In Basel seit Ewigkeiten nicht. Er ist hier der Titelverteidiger. Ihre Hoffnung kann also nicht aufgehen.

    • Heugümper am 22.10.2019 06:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pumpi

      Sorry, aber ist er in letzter Zeit schon mal weitergekommen?

    • Beni Ochsner am 22.10.2019 06:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heugümper

      Stimmt, ist er doch schon im letzten Grümpelturnier frühzeitig ausgeschieden

    • A. Nonym am 22.10.2019 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heugümper

      Deiner Meinung nach bringt es nichts. Aber warum stellst du die Frage überhaupt?

    • Gino am 22.10.2019 08:39 Report Diesen Beitrag melden

      König

      Wimbledon Finale ? Halle Sieger ? US Open Viertelfinale ? French Open Halbfinale ? Also wenn das nicht reicht...

    • Beni Ochsner am 22.10.2019 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gino

      Ok, in Halle hat er mit sehr viel Glück gewonnen,aber sind wir doch ehrlich, das waren doch alles Gegner "Unter ferner liefen..." und die anderen Games hat er schlicht weg nicht gewonnen, Viertelfinale Halbfinale was ist das schon!?

    einklappen einklappen
  • Roger Campos am 22.10.2019 02:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy