Wegen Ausgangssperre

23. November 2019 08:59; Akt: 23.11.2019 09:20 Print

Federers Exihibition in Kolumbien abgesagt

Nach Massenprotesten gegen die Regierung wurde in der Hauptstadt Bogotá eine Ausgangssperre verhängt. Die Partie gegen Zverev konnte nicht stattfinden.

In Buenos Aires weinte Rogere Federer noch Freudentränen, nun ist sein «Herz gebrochen». Video: Twitter/canal_tennis)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Mit gebrochenem Herzen» vermeldete Roger Federer auf Twitter die Absage seines dritten Schaukampfs gegen den Deutschen Alexander Zverev in Südamerika. Die Partie hätte am Freitagabend (Ortszeit) in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá gespielt werden sollen.

Umfrage
Was hältst du von solchen Schaukämpfen?

Die Massenproteste gegen die Regierung hatten am Donnerstag begonnen, 200'000 Menschen sollen landesweit demonstriert haben. Drei Menschen wurden bei den Zusammenstössen getötet. Am Freitag kam es in Bogotá zu Strassenschlachten zwischen Demonstranten und den Sicherheitskräften. Die Stadtverwaltung verhängte daraufhin eine Ausgangssperre, die ab 21 Uhr (Ortszeit) galt.

«Wegen der Ausgangssperre konnten wir das Spiel, auf das wir so lange gewartet haben, leider nicht spielen», twitterte Roger Federer. Seinen Fans in Kolumbien versprach der Schweizer aber sogleich: «Wir werden hierher zurückkehren, um den kolumbianischen Fans die Möglichkeit zu bieten, uns spielen zu sehen.» Er habe so gute Erinnerungen an seinen Schaukampf aus dem Jahr 2012 in Bogotá, dass er es kaum erwarten könne, dies nochmals zu erleben, so Federer weiter.

Weiter nach Mexiko und Ecuador

Auf Federers Exhibition-Tour durch Süd- und Mittelamerika stehen noch zwei Termine an: Heute Samstag in Mexiko-Stadt und am Sonntag der Abschluss in Ecuadors Hauptstadt Quito. Den ersten Schaukampf gegen Zverev in Chile konnte Federer für sich entscheiden, den zweiten in Buenos Aires verlor der 20-fache Grand-Slam-Sieger. Doch wie es der Name schon sagt, bei solchen Exhibitions steht die Show im Zentrum, der sportliche Erfolg ist Nebensache.

Tennis

(tzi)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Hä am 23.11.2019 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Federer Kolumbien

    Die Menschen sind sowas von dekadent und neidisch.Spielt doch selber Tennis und probiert dieses Niveau zu halten.Kenne kein Land welche seine sportlichen Aushängeschilder so behandelt wie die Schweiz.Ihr solltet Stolz sein gibt es Federer

    einklappen einklappen
  • Ivan Drago am 23.11.2019 20:33 Report Diesen Beitrag melden

    Tsitsipas lehrte zu Recht Demut

    Habt ihr Schweizer eigentlich alle die gleiche Leier auf dem Kasten?! Schreibt jemand etwas Negatives über den Nationalhelden seit Wilhelm Tell, nämlich Federer, ist er ein Versager, ein Neider oder ein Nichtserreicher. Es soll auch Menschen geben, die anderen Spielern die Daumen drücken und da neidet man den Erfolg ja offensichtlich nicht. Also mit Logik haben es viele Menschen nicht so. Ich mag Nadal und drücke ihm die Daumen, weil er bescheiden ist und keine großen Ankündigungen in den Medien breittritt. Nach Federers Sieg gegen Djokovic kam eine wahre Sprücheflut von ihm.

    einklappen einklappen
  • Rüsshäxli am 23.11.2019 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist nicht normal

    Wie kann man einen Menschen so verehren und vergöttern? Der Typ spielt mit Bällen!!!!! Aber da geht man verbal aufeinander los. Das ist doch nicht normal. Der hockt genau gleich auf dem Topf wie ihr alle auch

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franz Bäumler am 24.11.2019 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Starke Lügeleistung

    Er hat sooo lange auf das Exibitionsmatch gegen Zverev gewartet? Wie lange war es? 3 Tage? Das ist also wirklich lange. Zum Glück gibt es in Kolumbien kein Netz?!

  • D+M, 2.3. am 24.11.2019 04:30 Report Diesen Beitrag melden

    Unterschätzt?! Nein, uns vollkommen egal

    Die Gefahrenlage in Südamerika darf man nicht unterschätzen. Roger wird es finanziell verkraften können. Es ist nur sehr schade für die Fans, da ich glaube, dass es ein Teil von Rogers langsamer Abschiedstournee sein sollte.

  • Meldung Beimtüv am 24.11.2019 02:56 Report Diesen Beitrag melden

    Betrübliche Meldung

    Sehr, sehr schade. Betrübliche Meldung das zu lesen. Bald gibt es wieder bessere Nachrichten, dessen kann man sich sicher sein.

  • Dardan Gashi am 23.11.2019 21:56 Report Diesen Beitrag melden

    Exhibition abgesagt?

    Roger spielt eine Exhibition, für mich ist er deshalb folgerichtig ein Exhibitionist ...

  • Hugo Heierli am 23.11.2019 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Schade ...

    Federer hätte Bogota befrieden können, alle dort haben jahrelang auf ihren Messias RF gewartet, gehofft, dass die Aura des Schweizers Frieden bringt und seine Präsenz Bogota in der Welt berühmt macht und alle wie RF ihren American Dream realisieren und sehr reich werden und irgendwo ihre eigene Mirka finden ...