ATP-Finals

16. November 2019 09:57; Akt: 16.11.2019 17:04 Print

Federers Gegner entkam einst knapp dem Tod

von Adrian Ruch, London - Stefanos Tsitsipas ist der erste griechische Weltklassespieler. Der 21-Jährige ist kein 0815-Tennisprofi. Vier Fakten zur Weltnummer 6.

Stefanos Tsitsipas spricht über die Transportmittel in Basel. (Video: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Tennis im Blut

Tsitsipas ist quasi im Tennisclub Glyfada aufgewachsen, für dessen Courts Vater Apostolos damals zuständig war. Und Mutter Julia, eine gebürtige Russin, war in der Heimat eine Spitzenspielerin gewesen.

2019 jeden der Big 3 geschlagen

Roger Federer bezwang der Grieche am Australian Open, Rafael Nadal in Madrid sogar auf Sand und Novak Djokovic in Shanghai. Gegen den Serben war es schon der zweite Sieg.

Dem Tod knapp entkommen

Mit 16 Jahren sprang Tsitsipas mit einem älteren Kollegen auf Kreta ins Meer und wurde von der starken Strömung aufs offene Meer hinausgetrieben. Zum Glück kam der Vater hinzu und schwamm sofort los, um den beiden Jugendlichen zu helfen. Zu dritt kämpften sie in den Wellen ums Überleben – mit Erfolg. Tsitsipas junior erzählt rückblickend, er habe kaum noch atmen können. «Ich begann zu visualisieren, dass ich sterben würde. Ich weiss, dass ich Glück habe, noch am Leben zu sein.»

Der Reise-Videoblog von Stefanos Tsitsipas. (Youtube)

Nur noch selten online

Im vergangenen Sommer geriet der junge Tennisprofi in eine persönliche Krise, die sich auf das Wohlbefinden und die Resultate negativ auswirkte. Tsitsipas entschloss sich, mehr auf seine Bedürfnisse zu achten und nicht mehr ständig online zu sein. Ausser Youtube und WhatsApp löschte er alle Social-Media-Apps von seinem Mobiltelefon. Was er hingegen weiterführt, sind seine Video-Blogs, die er auf seinen Reisen dreht.

Tennis

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • victor am 16.11.2019 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auf einen guten match

    Fetakäse gegen Basler Läckerli. habe beides gerne....bevorzuge aber trotzdem die Läckerli....

    einklappen einklappen
  • IchDuWir am 16.11.2019 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch 4std.

    Die Vorhand von Tsitsipas ist der Hammer! Sehr sympathischer Typ! Ausserdem, für mich, der schönste Mann auf der Tour (nicht wirklich relevant). Freue mich auf das Spiel heute Nachmittag. Drücke Federer die Daumen.

    einklappen einklappen
  • Elvana Schmid am 16.11.2019 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gegner von Federer heute

    Bei bitte nicht , jetzt schwappt das auch von Amerika zu uns rüber , jeder erfolgreiche Amerikaner hatte angeblich dieses Drama oder hat im Keller oder in der Garage angefangen. Allen Mist muss man den Amis doch bitte nicht nachmachen .

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wim Bledon am 16.11.2019 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann sein...

    dass Federer meist VOR dem Spiel der beste ist?

  • A. K. am 16.11.2019 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hlabfinal?

    Was genau ist ein Hlabfinal? xD

    • marko 34 am 18.11.2019 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @A. K.

      Leider

    einklappen einklappen
  • Na Und am 16.11.2019 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so...

    Und? Muss man jetzt Mitleid haben? Ich hatte auch schon mehrere kritische Situationen. Und lebe immer noch!!

  • KvB am 16.11.2019 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tsitsipas, Thiem und Medwedew

    Das ist Tennis wie einst und jetzt noch wie Federer und Djokovic. Technisch hervorragend und schön für den Zuschauer. Bei den Frauen war es Hingis. Nichts gegen den sympathischen Nadal, aber dieses Krafttennis kommt mir vor wie dauerndes Draufhauen. Es zerstört diesen tollen Sport und die Gesundheit. Unglaublich, dass dieser Tsitsipas härter schlägt als Nadal.

  • heneöi am 16.11.2019 14:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    interessiert auch niemand.

    Ich hatte auch eine schwere Kindheit und kann nicht mal Tennis spielen.

    • Dino Schön am 16.11.2019 16:36 Report Diesen Beitrag melden

      Alternativen

      Werde Verbrecher! Dann gibts für Deine schwere Kindheit schon mal ganz fett Bonus! Allerdings nur dann, wenn Du kein Schweizer bist. Oder sonst probiers doch mal im Halma Spitzensport?

    einklappen einklappen