Nächster Ausraster

16. Juli 2014 19:16; Akt: 16.07.2014 19:23 Print

Fognini zerstört Racket mit Karate-Kick

Er hat es wieder getan: Der Italiener Fabio Fognini verliert beim ATP-Turnier in Hamburg die Nerven. Leidtragender ist sein Schläger, den er mit dem Fuss zertrümmert.

Fabio Fognini lässt seinen Ärger an seinem Racket aus. (Quelle: Vine)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fabio Fognini ist auf der ATP-Tour als heissblütig bekannt. Immer wieder leistet sich der Italiener heftige Ausraster. Nun ist es wieder passiert. Beim Turnier in Hamburg musste die Weltnummer 15 ganz offensichtlich seinem Ärger Luft machen.

Fognini lief es in der zweiten Runde beim Duell gegen Filip Krajinovic überhaupt nicht nach Wunsch. Den ersten Satz musste er 4:6 abgeben und auch im zweiten Durchgang wurde es nicht besser. Beim Stand von 0:3 brannten dem Italiener deshalb die Sicherungen durch. Zu spüren bekam dies sein Racket. Mit einem Karate-Kick trat Fognini mit voller Wucht gegen den an seine Sitzbank angelehnten Schläger. Dieser brach sofort in zwei Teile. Fogninis Situation verbesserte sich durch diese Aktion allerdings nicht, er verlor das Spiel am Ende 4:6, 0:6.

Erst im Mai war Fognini zum letzten Mal ausgerastet. Beim ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid beschimpfte er Schiedsrichter Mohamed Lahyani heftig. Sollte sich der Italiener weiterhin solche Aussetzer leisten, drohen ihm Konsequenzen. Bislang ist er stets mit einem blauen Auge davongekommen.

Fogninis Austraster gegenüber Schiedsrichter Lahyani. (Quelle: Youtube)

(fbu)