French Open

07. Juni 2018 17:07; Akt: 07.06.2018 20:39 Print

Halep wittert ihre Chance auf den Triumph

Zum vierten Mal spielt die Weltnummer 1 Simona Halep um ihren ersten Grand-Slam-Titel. In Paris trifft die Rumänin im Final als Favoritin auf US-Open-Siegerin Sloane Stephens.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es hätte ein vorweg genommener Final sein können, doch die Weltnummer 3 Garbiñe Muguruza wurde von Simona Halep fast nach Belieben dominiert. Die French-Open-Championne von 2016 und Wimbledon-Siegerin des letzten Jahres stand von Anfang an auf verlorenem Posten. Einzig im zweiten Satz ging die Spanierin zwischenzeitlich 4:2 in Führung, es war jedoch nur ein Aufschub des klaren 6:1, 6:4-Sieges von Halep.

Sloane Stephens setzte sich in der Neuauflage des ebenfalls von ihr gewonnenen US-Open-Finals gegen ihre amerikanische Landsfrau Madison Keys ähnlich deutlich 6:4, 6:4 durch. Sowohl Muguruza als auch Keys hatten auf dem Weg in den Halbfinal keinen Satz abgegeben, wurden aber jäh auf den Boden zurückgeholt.

Auf dem Papier sind die Rollen verteilt

Ein erstes Ziel hat Halep mit dem Finaleinzug erreicht: Die Rumänin wird auch am Montag die Nummer 1 sein. Hätte sie verloren, wäre Muguruza an die Spitze vorgerückt. Wichtiger dürfte der 26-Jährigen aus der Schwarzsee-Hafenstadt Constanta aber sein, endlich einmal ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen. 2014 (gegen Maria Scharapowa) und 2017 (gegen Jelena Ostapenko) in Paris sowie im vergangenen Januar am Australian Open (gegen Caroline Wozniacki) verlor sie ihre ersten drei Finals auf Major-Stufe jeweils in drei Sätzen. Vor allem bei den letzten beiden war sie dabei favorisiert gewesen.

Das wird auch am Samstag in Paris wieder so sein – zumindest auf dem Papier. Halep hat die letzten vier Partien gegen die ein Jahr jüngere Stephens ohne Satzverlust gewonnen - darunter beide auf Sand. Die entscheidende Frage wird sein: Hat sie ihre Nerven diesmal im Griff?

Stephens' perfekte Finalbilanz

Mit ihrem Triumph am US Open stellte Stephens eindrücklich unter Beweis, dass sie eine Frau für die grossen Momente ist. Im April gewann sie auch das prestigeträchtige Turnier in Miami. In insgesamt sechs Finals hat sie noch nie verloren. Ihre Stärken sind denen Haleps sehr ähnlich: stupende Laufarbeit, Übersicht, Spielintelligenz. Damit entschärfte sie auch das Powerspiel der von der ehemaligen Nummer 1 Lindsay Davenport trainierten Keys. Auch wenn sie keine Sandspezialistin ist, wird Stephens ihre Chance haben.

Allein ihre Finalqualifikation hat eine historische Dimension. Die Nummer 10 der Welt ist die erste Amerikanerin im French-Open-Final, die nicht Williams heisst, seit Jennifer Capriatis Triumph 2001.

Paris. French Open. Grand-Slam-Turnier (39,2 Millionen Euro/Sand). Frauen. Halbfinals: Simona Halep (ROU/1) s. Garbiñe Muguruza (ESP/3) 6:1, 6:4. Sloane Stephens (USA/10) s. Madison Keys (USA/13) 6:4, 6:4.

Final: Halep (1) - Stephens (10).

Juniorinnen. Doppel. 2. Runde: Maria Lourdes Carle/Cori Gauff (ARG/USA/6) s. Simona Waltert/Georgia Drummy (SUI/IRL) 7:5, 6:3.

(ddu/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hopp_Duebi am 07.06.2018 18:33 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp ...

    Simona Halep, drücke DIR für den Final beide Daumen DU hättest es wirklich verdient.

    einklappen einklappen
  • S. Bussierstängel am 07.06.2018 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    4 mal muss klappen

    Hoffentlich kann sie ihr 4 Grandslamfinale gewinnen. Stelle mir das äußerst schmerzhaft vor, stets dort zu scheitern. Von den 2,2 Mio. Preisgeld ganz zu schweigen.

  • Mxyzpixilated am 07.06.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Simona, go for it!

    Simona ist die Nr. 1 aber bei Grandslamturnieren war ihr bislang das Pech treu. Stets nur Finalpleiten. Ich hoffe, sie kann Sloane knacken.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andy am 09.06.2018 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unterschätzt

    Letztes Jahr hatte sie ihre Gegnerin furchtbar unterschätzt. Mal schauen.....

  • ENU am 08.06.2018 08:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schreihalsveranstaltung

    Das Frauentennis mutiert zu einer Schreihalsveranstaltung. Ein normaler Mensch haltet dieses Gestöhne nicht mehr aus und muss ausschalten.

    • Toni Lötscher am 08.06.2018 09:01 Report Diesen Beitrag melden

      Viel Glück Sloane

      Beim Halbfinale zwischen den Schreihälsen Halep und Muguruza musste mann den Ton beim Fernseher ausschalten. Stephens gegen Keys war hingegen ein Genuss. Ich hoffe Stephens gewinnt.

    • ENU am 08.06.2018 09:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Toni Lötscher

      Das sehe ich genau so denn die wenigen normalen Tennisspielerinnen müssen vorne sein....sonnst sehe ich schwarz.

    • T.R. am 08.06.2018 09:45 Report Diesen Beitrag melden

      Ihr packt es !

      ich bin für Ronaldo (der brasilianer) und hoffe dass Italien die WM gewinnt.

    einklappen einklappen
  • Manu am 07.06.2018 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen vorbild

    Sogar beim 2.Halbfinal der Frauen wurde weniger gestöhnt als bei Nadal-Schwarzmann.

  • S. Bussierstängel am 07.06.2018 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    4 mal muss klappen

    Hoffentlich kann sie ihr 4 Grandslamfinale gewinnen. Stelle mir das äußerst schmerzhaft vor, stets dort zu scheitern. Von den 2,2 Mio. Preisgeld ganz zu schweigen.

  • Mxyzpixilated am 07.06.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Simona, go for it!

    Simona ist die Nr. 1 aber bei Grandslamturnieren war ihr bislang das Pech treu. Stets nur Finalpleiten. Ich hoffe, sie kann Sloane knacken.