Chancenlos

14. Juli 2018 15:38; Akt: 14.07.2018 16:48 Print

Juniorin Küng verliert im Wimbledon-Final

Für die Schweizerin Leonie Küng endet der Traum vom Grand-Slam-Titel in Wimbledon erst im Endspiel. Gegen die Polin Iga Swiatek hat sie keine Chance.

storybild

Leonie Küng. Die Schweizerin ist im Wimbledon Final der Juniorinnen chancenlos. Sie verliert 4:6 2:6. (Bild: Keystone/Gerry Penny)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 17-jährige Schaffhauserin Leonie Küng hatte als Qualifikantin mit ihrem grossartigen Lauf bis in den Final verblüfft. Dort geriet sie aber auf dem ungewohnten und grossen Court 1 gleich zu Beginn 0:3 ins Hintertreffen. Sie kam im ersten Satz zwar nochmals auf 4:5 heran, verlor aber dann zum Satzverlust ein zweites Mal ihren Aufschlag.

Im zweiten Durchgang gelang der Polin das vorentscheidende Break zum 3:1. Danach liess Swiatek, die im WTA-Ranking der Frauen als Nummer 347 genau 70 Plätze vor Küng steht, nichts mehr anbrennen. Nach 1:13 Stunden nutzte sie gleich ihren ersten Matchball und gewann mit 6:4 und 6:2.

Küng verpasste es deshalb knapp, sich als dritte Schweizerin nach Martina Hingis 1994 und Belinda Bencic 2013 zur Juniorensiegerin in Wimbledon zu krönen.

Tennis

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Malo am 14.07.2018 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chancenlos?

    Sorry der Titel ist total unpassend! Erstens top, dass sie es in den Final geschafft hat und als chancenlos wäre ein 6:0 6:0 oder ähnliches. Top Leistung und weiter so!

    einklappen einklappen
  • die alte am 14.07.2018 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist eine Superleistung

    Grossartig und genial, weiter so!!!

  • Rebib am 14.07.2018 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Chancen los?

    Ich empfinde diese Überschrift despektierlich. Es war schlussendlich kein 6:1 6:1.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reto Mohler am 17.07.2018 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nachwuchs

    Top!! weiter so!!

  • ChriWeb am 17.07.2018 00:20 Report Diesen Beitrag melden

    Knapper als das Resultat zeigt

    Als Qualifikantin hast du im Final ein paar Mal gezeigt, zu was du fähig bist. Auch war es knapper als das Endresultat ausdrückt. Du hast alles, um eines Tages eine Grand-Slam-Siegerin zu werden. Ich ziehe den Hut vor dieser Turnierleistung!

  • SM am 15.07.2018 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bravo

    Ich sehe da definitiv eine neue Hingis heranwachsen. Bravo!

  • frankyBoy am 15.07.2018 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Super"

    Gratuliere zu Deinen schönen Erfolgen. Die Finalniederage musst Du schnell wegstrecken und an Dir weiterarbeiten. Die ganz großen Erfolge werden noch kommen. Garantiert!

  • Peperoni am 15.07.2018 04:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer weiss

    Vielleicht ganz gut dass sie ( noch ) nicht gewonnen hat . So hat sie noch etwas Zeit um den Rummel kennenzulernen