Grossartige Zahlen

14. Oktober 2014 15:17; Akt: 14.10.2014 15:46 Print

Keiner hat 2014 mehr gewonnen als Federer

Nach der Saison zum Vergessen 2013 dreht Roger Federer 2014 wieder richtig auf. Nur ein Beispiel: Seit Paris erreichte er bei jedem Turnier mindestens den Halbfinal.

Bildstrecke im Grossformat »

Federers Jahr 2014 in Zahlen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Turniere (Basel, voraussichtlich Paris und London) stehen für Roger Federer 2014 noch an, hinzu kommt der Davis-Cup-Final Ende November. Es ist zu hoffen, dass der Schweizer seine bestechende Form mit in den Saison-Finish nimmt. Es würde seine ohnehin schon bestechenden Zahlen aufpolieren. Zudem winkt bei guten Ergebnissen die Rückkehr auf den Tennis-Thron. Seine bis zu diesem Zeitpunkt traumhafte Saison in Zahlen ausgedrückt:

Umfrage
Wird Roger Federer das Jahr 2014 als Nummer 1 beenden?
85 %
15 %
Insgesamt 11909 Teilnehmer

Die meisten Einzelsiege
Mit den fünf Stück im Davis Cup kommt der Schweizer bislang auf 61 Siege (bei 10 Niederlagen). Das sind neun Siege mehr als Novak Djokovic, der in dieser Jahresbilanz auf Rang 2 liegt – vor US-Open-Sieger Marin Cilic.

Auch zu welchem Zeitpunkt eines Turniers, gegen wen oder auf welcher Unterlage seine 61 Siege zustande kamen, zeigt, wie stark Federers Saison bislang war. Der Schweizer hat in sechs weiteren Bereichen die Nase vorn:

Die meisten Siege auf Hartplatz
Klar, dies ist seine beste Unterlage (55 seiner 81 Turniersiege), auf der er mit Abstand am meisten Turniere bestreitet. Federer spielte bislang 51 Partien auf Hartplatz, gewann davon 45 Stück. Seine sechs Niederlagen kamen 2014 wie folgt zustande: Im Halbfinal der US Open gegen Marin Cilic, im Final von Toronto gegen Jo-Wilfried Tsonga, im Viertelfinal von Miami gegen Kei Nishikori, im Final von Indian Wells gegen Novak Djokovic, im Halbfinal der Australian Open gegen Rafael Nadal sowie im Final von Brisbane gegen Lleyton Hewitt.

Die meisten Outdoor-Siege
Ähnlich ist die Dominanz bei Turnieren unter freiem Himmel: 56 Siege bei nur 10 Niederlagen. Auch hier hat Federer die Nase vorn. Auf Platz zwei folgt auch hier Novak Djokovic: Der Serbe konnte 2014 bislang 52 Outdoor-Siege einfahren.

Die meisten Siege an Masters-Turnieren
Auch bei den Turnieren der 1000er-Klasse schnitt Federer am besten ab: 26 Siege kamen bei sieben Teilnahmen zusammen. Dabei gewann er in Cincinnati und zuletzt Schanghai den Titel, in Indian Wells (Niederlage gegen Djokovic), Toronto (Niederlage gegen Tsonga) und Monte Carlo (Niederlage gegen Wawrinka) stand er im Endspiel.

Die meisten Endspiele erreicht
Dieser Blick ist einerseits erfreulich, schmerzt aber sehr: Neunmal stand die Weltnummer 2 in einem Endspiel – fünf davon gingen verloren. Nicht auszudenken, wenn Federer diese auch noch gewonnen hätte. Gerade in Brisbane, wo er gegen Hewitt verlor oder in Indian Wells, wo er sich Djokovic im dritten Satz im Tie-Break beugen musste. Auch in Wimbledon erwies sich der Serbe als Spielverderber, als er den Fünfsatz-Krimi für sich entschied.

Die meisten Halbfinal-Teilnahmen
Angesichts der vielen Endspiele wenig überraschend: Bei 14 Turnieren erreichte der Schweizer schier unfassbare elfmal die Runde der letzten Vier. Nur in Miami (Viertelfinal gegen Nishikori), in Rom (Sechzehntelfinal gegen Chardy) und an den French Open (Achtelfinal gegen Gulbis) reichte es nicht. Seit seiner Niederlage in Roland Garros hat Federer bei sämtlichen Turnieren mindestens den Halbfinal erreicht.

Die meisten Siege gegen Spieler der Top Ten
Diese Zahl zeigt, dass es Federer auch 33-jährig noch mit den Besten aufnehmen kann. 17-mal trat er gegen Cracks aus den Top Ten an, 13-mal verliess er den Platz als Sieger. Darunter finden sich drei Siege gegen Djokovic (Schanghai, Monte Carlo und Dubai), die Federer in dieser Statistik hauchdünn die Führung vor dem Serben einbringen: 12 Siege bei fünf Niederlagen.


(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fedi am 14.10.2014 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    ROGER

    er IST der beste tennisspieler aller zeiten! KING ROGER!

    einklappen einklappen
  • Derek am 14.10.2014 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    das Duell 2014

    Der Djoker und Federer vermiesen sich gegenseitig Rekorde. In Dubai hätte Nole mit einem Tourniersieg gleichziehen mit Federer gleichziehen können, und zusätzlich das Head to Head auf seine Seite ziehen. Das war ein grober Schlag vom Maestro. Die Retourkutsche kam in Wimbledon, als Novak ihm keine Chance mehr liess im letzten Satz, indem er grossartig servierte. Federers Antwort kam in Shanghai, als er nach dem ersten Break 5 Asse (Winners) in Serie servierte, und Nole keine Möglichkeit liess. Das nenne ich ein echtes Duell. So macht Tennis spass!

  • cs am 14.10.2014 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grand Slam

    es fehlte leider nur ein Grand Slam Sieg... nächstes Jahr gewinnt er einen falls er diese Form hält!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Expendableone am 15.10.2014 06:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wir wollen spannende Matche!

    Es ist schon schade, das nicht einmal alle Topspieler in Form sind. Was würden das für super Turniere werden, wenn Federer, Nadal und Djokovic voll auf der Höhe wären. Naja, vlt. kriegen wir 2015 mehr geboten!

  • Damisi am 14.10.2014 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    der Beste

    Zitat "Diese Zahl zeigt, dass es Federer auch 33-jährig noch mit den Besten aufnehmen kann." .... hä?? Er ist der BESTE!

  • flivatuet am 14.10.2014 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    king

    könig des sports, könig der herzen. er wird für immer mein vorbild sein!

  • Thomas Schenk am 14.10.2014 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roger Federer

    freue mich auf den 21.10.2014 an den Swiss Indoors in Basel, dann habe ich das Vergnügen, ihn, den genialsten und menschlichsten Sportler aller Zeiten, live zu erleben..

  • JohnY am 14.10.2014 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Djokovic #1!

    Federer hat das Jahr auch an mehreren Turnieren teilgenommen als Djokovic... Somit hatte er automatisch mehr Spiele als Djoker. Djokovic hat mit weniger Turnieren 5 Titel (Alle Prestige...) das Jahr geholt und Federer 4, obwohl Federer mehr gespielt hat. Lobt den Tag nicht vor dem Abend...

    • michel am 14.10.2014 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      3:2 bilanz

      dafür hat federer eine 3:2 bilanz gegen djokovic;)

    • OdinX am 14.10.2014 23:09 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht unbedingt

      Beide sind tolle Spieler. Trotzdem gewinnt man mit mehr Teilnahmen nicht unbedingt mehr, da es körperlich sehr anstrengend ist, viele Turniere zu spielen. Am effizientesten ist, wenn man genau so viele Turniere spielt, wie man auch gewinnen kann. Djokovic tut das so in etwa.

    einklappen einklappen