Bad Boy

16. Mai 2019 16:15; Akt: 16.05.2019 18:21 Print

Kyrgios wirft Stuhl und wird disqualifiziert

In Rom beschimpft Nick Kyrgios in der 2. Runde den Schiedsrichter und sorgt für den nächsten Eklat.

Ausraster mit Folgen: Nick Kyrgios wirft in Rom einen Klappstuhl aufs Spielfeld und wird disqualifiziert. (Video: Twitter/ATP Tennis TV)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nick Kyrgios ist bekannt dafür, dass er schnell die Nerven verliert. Am ATP-Turnier in Rom sorgte der so streitbare wie talentierte Australier in der 2. Runde für die nächsten Negativschlagzeilen. In der Partie gegen den Norweger Casper Ruud (ATP 76) handelte sich der Bad Boy des Tennis im dritten Satz wegen rüpelhaften Benehmens eine Disqualifikation ein.

Zuschauer brachten Kyrgios auf die Palme. Der Weltranglisten-36. hatte im Verlauf des Spiels schon eine Verwarnung und einen Punktabzug kassiert. Beim Stand von 2:1 im dritten Durchgang – nach dem mit 2:6 verlorenen Startsatz hatte der 24-Jährige mit 7:6 (7:5) den Ausgleich geschafft – handelte er sich sogar noch ein Strafgame ein. Kyrgios beschwerte sich daraufhin bei Supervisor Gerry Armstrong darüber, dass Zuschauer während seines Aufschlags auf den Rängen herumliefen. Der Australier beschimpfte den Schiedsrichter, weil dieser die Partie nicht unterbrach.

Wutentbrannt zertrümmerte Kyrgios seinen Schläger und warf einen Klappstuhl aufs Spielfeld, worauf er disqualifiziert wurde. Er packte dann seine Tasche und verliess gefrustet den Court 3. Bereits zuvor hatte sich das Enfant terrible zwischen den Ballwechseln wiederholt Wortgefechte mit Zuschauern, Betreuern und dem Schiedsrichter geliefert – und nebenbei im Entscheidungssatz mit einem Break vorgelegt.

Schon am Morgen ausgeteilt

Von Beginn weg schien Kyrgios nicht konzentriert bei der Sache. Er führte während Ballwechseln Gespräche, rümpfte die Nase und versorgte die Zuschauer bei einem Seitenwechsel mit Flüssigkeiten aus der Getränkebox. Vor einem Service Ruuds stellte er sich in einer Entenhocke zum Return hin.

Wegen eines aufsehenerregenden Interviews mit dem renommierten Tennisjournalisten Ben Rothenberg war Kyrgios auf dem Gelände des Foro Italico schon in den Morgenstunden Gesprächsthema. In dem als Podcast veröffentlichten Interview bekamen vor allem Novak Djokovic und Fernando Verdasco ihr Fett weg. «Novak will krankhaft so beliebt sein wie Roger Federer. Er ist besessen davon, von allen geliebt zu werden», sagte Kyrgios unter anderem über den Weltranglisten-Ersten. Den Spanier Verdasco bezeichnete er als «arrogantesten Spieler auf der Tour», sich selbst als «faulsten». Auf der anderen Seite von Kyrgios' Skala Roger Federer. Dieser sei der Beste aller Zeiten und setze die Massstäbe für alle anderen.

Tennis

(ddu/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nico basler am 16.05.2019 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unerzogener Halbstarker

    wieso wird dieser unerzogene Halbstarke überhaupt noch zu Turnieren eingeladen?

    einklappen einklappen
  • Irene Frederic am 16.05.2019 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Disqualifiziert ist schon mal gut!

    Sperrt diesen Choleriker doch mal für ein paar Turniere, vielleicht merkt er mal, dass ein solches Verhalten im Tennissport nicht geduldet wird. Oder such dir einen anderen Job. In jeder anderen Sportart wäre der schon längstens ausgeschlossen worden.

    einklappen einklappen
  • ENU am 16.05.2019 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lebenslänglich

    Solche Lölis brauchen wir nicht mehr im Tenniszirkus. Sperrt ihn lebenslänglich damit wieder Normalität auf den Courts einkehrt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pascal am 19.05.2019 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Psychisch krank

    Genau so wie McEnroe. Cholleriker haben im Spitzensport während eines Matches eigentlich nichts verloren. Wäre noch spannend zu sehen, wie er sich privat verhält bei Dingen, die ihm nicht passen. Schlägt er seine Partnerin und haut das Mobiliar zusammen und schmeisst mit Dingen um sich? ...

    • otjang am 22.05.2019 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pascal

      kurgios?...ein Nervensaeger!! Er soll downunder bleiben!!

    einklappen einklappen
  • wasp am 17.05.2019 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ja gut

    Er hat ja nicht den Schiedsrichter erschossen, sondern ein Stuhl auf den Platz geschmissen. Mein Gott!

    • Andrin am 19.05.2019 16:00 Report Diesen Beitrag melden

      @wasp

      Das rechtfertigt aber nicht sein unsportliches Verhalten. Im Tennis werden nun mal Bälle gedrescht und nicht Stühle geworfen. Und Zuschauer die reinquatschen gehörten im gleichen Atemzug rausgeschmissen, denn die waren ja der Auslöser vom Ganzen. Hier wird wiedermal die Wirkung verurteilt ohne Ursache genau zu beleuchten. Menschen werden provoziert und wenn sie sich wehren werden sie bestraft - die Provokateure kommen davon. Das kenne ich zu gut, wenn ich so in die Welt schaue.

    • Geri am 27.05.2019 01:18 Report Diesen Beitrag melden

      @wasp

      Mein Gott! Was hat Gott damit zu tun? Der würde sich bei Kyrgios im Grab umdrehen . . .

    einklappen einklappen
  • Fabio am 17.05.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wie McEnroe

    Der Junge bringt immerhin ein wenig Farbe in den eintönigen Tenniszirkus. Von dem abgesehen ist er mit äusserst viel Talent gesegnet.

    • Fognini am 19.05.2019 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      @Fabio

      Rechtfertigt aber nicht das unsportliche Verhalten Fabio. Willst du Tennis schauen oder bist auf irgendwelche "Auswüchse" scharf?

    einklappen einklappen
  • Breaking News am 17.05.2019 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    aus Hollywood

    Kyrgios bekommt nach seiner Show-Einlage ab sofort ein Filmangebot mit Arnold Schwarzenegger zusammen. ;)

  • Novak am 17.05.2019 06:13 Report Diesen Beitrag melden

    Wie jetzt?

    Gestern noch war er der Held des RF-Lagers, und heute hat er kaum noch Fans. Immer wieder das gleiche Bild, sobald es um Djokovic geht wissen alle alles!!