Nächster Tennis-Ausraster

09. Januar 2020 14:59; Akt: 09.01.2020 17:04 Print

Medwedew geht auf den Schiedsrichter los

von René Stauffer - Was ist zu Saisonbeginn nur mit den Tennisjungstars los? Am ATP-Cup liegen die Nerven weiter blank.

Daniil Medwedew hat im Match gegen Diego Schwartzman seine Nerven nicht im Griff. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vielleicht ist es die Tatsache, dass die vergangene Saison eben erst zu Ende gegangen ist und kaum Zeit blieb, richtig durchzuschnaufen. Vielleicht ist es der Druck, Anfang Jahr gleich auch für sein eigenes Land antreten zu müssen. Oder sind es die Waldbrände Australiens, die für Spannungen sorgen? Nach Alexander Zverev und Stefanos Tsitsipas, der bei einem Wutausbruch mit seinem Schläger seinen Vater und Coach verletzte, war die Reihe am Donnerstag am Russen Daniil Medwedew, die Nerven zu verlieren.

Umfrage
Wer ist für dich DER «Bad-Boy» der ATP-Tour?

Der US-Open-Finalist legte sich im Viertelfinal in Sydney mit Stuhlschiedsrichter Mohamed Lahyani an. Er war wegen eines Disputs mit Gegner Diego Schwartzman (Argentinien) verwarnt worden und wollte vom Referee später den Grund dafür wissen. Im Laufe dieser Diskussion echauffierte er sich erneut und schlug seinen Schläger zweimal auf die Abdeckung des Schiedsrichterstuhls. Das brachte ihm eine weitere Verwarnung und einen Punktabzug ein.

Medwedew, der sich schon früher gelegentlich unsportlich verhalten hatte und einmal Münzen zum Schiedsrichter geworfen hatte, entschuldigte seinen Ausraster mit seinem Zustand. «Es war ein harter Match unter schwierigen Bedingungen. Zudem schlief ich in den vergangenen zwei Nächten nur etwa fünf Stunden, wegen dem Jetlag. Ich fühlte mich schrecklich.» Die Russen hatten ihre drei Vorrundenpartien alle in Perth bestritten, am anderen Ende des Landes. Bereits zeigt sich, dass diese Konstellation mit drei Spielorten – Perth, Sydney, Brisbane – problematisch ist.

Als Nummer 4 nach Melbourne

Dennoch gewann der 23-jährige Medwedew auch seine vierte Partie am ATP-Cup (6:4, 4:6, 6:3), womit Russland wie zuvor Australien (2:1 gegen Grossbritannien) die Halbfinals erreichte. Dort treffen die Russen am Samstag auf Serbien oder Kanada, während Australien auf den Sieger der Partie zwischen Belgien und Spanien wartet. Zudem hat sich Medwedew für das Australian Open den 4. Rang der Setzliste gesichert, auf Kosten des Österreichers Dominic Thiem.

Tennis

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcel Brunner am 09.01.2020 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die neuen Generationen

    Die Steigerung der Respektlosigkeit schreitet fort, Anstand ist schon länger ein Fremdwort. Was zu Hause akzeptiert wird, läuft draussen weiter.

    einklappen einklappen
  • Color am 09.01.2020 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Anstand geblieben

    Sowas geht gar nicht. Ein solcher Spieler muss augenblicklich ausgeschlossen werden. Wo sind den die Vorbilder!

    einklappen einklappen
  • Coole Spieler am 09.01.2020 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Fählen

    Mc Enroe und Goran Ivanesevic und Jimmy Connors fehlen auch

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dami am 13.01.2020 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Atp cup

    Und Serbien (Djokovic!!) hat den ATP Cup gewonnen. Darüber wird natürlich nicht berichtet.

  • Negan7 am 13.01.2020 04:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wohl den Vodka

    Vergessen zu Trinken vor dem Spiel der Arme!XD

  • Ganjaflash am 11.01.2020 23:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
    • El Re am 13.01.2020 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ganjaflash

      Sie sind wohl der einzige, welcher sich an den gifs amüsiert... nur weil man es kann, muss man nicht! Weniger Ganjaflash, mehr Inhalt...

    einklappen einklappen
  • frankG. am 10.01.2020 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "längereSperren"

    Dieser Schiedsrichter verdient das Vorgehen nicht, wie Medwedew auf ihn los gegangen ist. Die Kommission soll endlich entsprechende Straf- Massnahmen ergreifen.. und solche Rüppel für längere Zeit sperren.

  • Is So am 10.01.2020 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pech

    Na mal nicht so zimperlich Stefan Edberg hat schon mal einen Linienrichter. Erlegt

    • El Re am 11.01.2020 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Is So

      Wenn Sie auf den Unfall 1983 anspielen, bei welchem Edberg einen Linienrichter unglücklich traf, finde ich Ihren Kommentar geschmacklos. Oder wollten Sie ein Beispiel für die gesellschaftliche Verrohung aufzeigen...

    einklappen einklappen