ATP-Turnier Rom

16. Mai 2019 12:09; Akt: 16.05.2019 16:51 Print

Federer nimmt erste Hürde, Bencic scheitert

Roger Federer startet mit einem Zweisatzsieg gegen Joao Sousa ins Turnier in Rom. Belinda Bencic verliert in der 2. Runde.

Roger Federers herrlicher Passierball zum 5:3 im ersten Satz. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Roger Federer überspringt die erste Hürde am Masters-1000-Turnier in Rom gegen João Sousa ohne grösseren Kräfteverschleiss. Am späteren Nachmittag trifft er in seinem Achtelfinal auf Borna Coric.

Beim 6:4, 6:3 in 80 Minuten gegen den Portugiesen João Sousa musste Federer nicht allzu zu viel Energie aufwenden. Das kam dem Schweizer auch deshalb zugute, weil er am Donnerstag wegen der wetterbedingten Absagen am Vortag ein zweites Mal im Einsatz stehen wird.

Federer schlägt Sousa, Bencic verliert gegen Mladenovic

Sein Achtelfinal-Gegner in der auf den späten Nachmittag angesetzten Partie ist Borna Coric (ATP 15). Der als Nummer 13 gesetzte Kroate ist einer derjenigen Spieler, die um eine Doppelschicht herumgekommen sind. Er hatte den Achtelfinaleinzug bereits am Montag und Dienstag mit Siegen gegen Felix Auger-Aliassime und Cameron Norrie bewerkstelligt. Federer führt in den Direktvergleichen mit dem 22-Jährigen mit 3:2.

Für Federer ist es die erste Doppelschicht an einem ATP-Turnier seit 2004. Damals hatte sich der Baselbieter in Gstaad jeweils in drei Sätzen gegen Ivo Karlovic und Radek Stepanek durchgesetzt und das Turnier später gewonnen.

Frühes Out von Thiem – Nadal locker weiter

Dominik Thiem erlebte eine missglückte Generalprobe für das French Open. Der als Nummer 5 gesetzte österreichische Sandspezialist verlor sein Startspiel in Rom gegen Fernando Verdasco in drei Sätzen. Nach hochklassigen 2:43 Stunden musste er sich 6:4, 4:6, 5:7 geschlagen geben. Der French-Open-Finalist von 2018 und diesjährige Barcelona-Sieger zog damit auch im vierten Duell mit dem 35-jährigen Spanier den Kürzeren.

Noch schneller als Federer marschierte Rafael Nadal in die Achtelfinals. Der Spanier verpasste Jérémy Chardy mit einem 6:0, 6:1 in 68 Minuten fast die Höchststrafe.

Bencic unterliegt Mladenovic

Belinda Bencic scheidet am WTA-Premier-Turnier in Rom in der 2. Runde aus. Die Ostschweizerin unterliegt der Französin Kristina Mladenovic (WTA 63) in knapp zwei Stunden 2:6, 6:2, 1:6.

Gegen die erstarkte Qualifikantin und ehemalige Top-10-Spielerin Mladenovic sah sich die 22-Jährige zur ungewohnt frühen Tageszeit, ab 10 Uhr, zu oft in die Defensive gedrängt. Dreimal musste sie sich den Service im ersten Satz abnehmen lassen, zweimal im dritten.

Dazwischen aber konnte Bencic auf eine erfolgreiche Wende wie im Startspiel gegen Anastasija Sevastova hoffen. Dank einer Steigerung ihrerseits und einem Nachlassen Mladenovics gelang ihr der Satzausgleich. Im entscheidenden Durchgang handelte sie sich ein 0:3 ein, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte.

Zumindest erging es Bencic gegen Mladenovic nicht gleich wie Caroline Garcia in der 1. Runde. Die als Nummer 4 gesetzte Französin hatte bei der Zweisatzniederlage gegen ihre Landsfrau nur vier Punkte als Rückschlägerin gewonnen. Bencic schaffte dagegen 34 Punkte und drei Breaks. Mit 26 Saisonsiegen gehört die Schweizerin 2019 bislang zu den erfolgreichsten Spielerinnen.

Tennis

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sepp am 16.05.2019 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Wegen so hirnrissigen kommentaren, wie um 13.00 uhr leider fast allen, muss in zukunft wohl die funktion geschlossen bleibem bei tennis. Wieso seid ihr so unzufrieden? Weil ihr nix erreicht habt? Weil ihr unzufrieden mit euch selbst seid?

    einklappen einklappen
  • Hubertus am 16.05.2019 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ich muss weg hier

    Ich geh jetzt Golf spielen kann die Kommentare von euch Sofasportlern nicht mehr lesen. Dem Roger wünsche ich viel Glück. Er ist ein toller Mensch und ein super Tennisspieler

    einklappen einklappen
  • Shera am 16.05.2019 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Toll!

    Ich gebe zu, Tennis interessiert mich überhaupt nicht... aber EGAL aus welcher Perspektive man Roger fotografiert, die Fotos sehen immer total super und elegant aus :D. Toller Typ!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Emma am 16.05.2019 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diva

    Bencic :-) lach mich kaputt, ich sage es schon lang, die bringt es nie weit. Nicht zu gebrauchen, eine Diva.

    • walliserin am 17.05.2019 06:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Emma

      Emma, Emma was für ein toller Kommentar! Emma, sie können stolz auf sich sein. Emma, Bravo. Ich erhole mich nicht. Suuuper Kommentar und das meine ich ganz ehrlich!

    einklappen einklappen
  • Roger Lanz am 16.05.2019 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Fehlende Konstanz

    Liebe Belinda Bencic, ich freue mich immer, wenn Sie mit ihrem grossen Willen wieder ein Match kehren. Auf der anderen Seite ärgere ich mich darüber, wie wenig Konstanz in Ihrem Spiel ist. Einmal, top, dann wieder grottenschlecht. Mit etwas mehr Konstanz wären sie längst in den Top 5, wo sie von Ihrem Können her auch hingehören. Also, sofort einen guten Mentalcoach engagieren, der dafür sorgt, dass Sie regelmässiger spielen. Viel Erfolg!

    • Margrit Aegerter am 16.05.2019 19:12 Report Diesen Beitrag melden

      kommt schon noch

      Das mit dem Mentalcoach würde andern Spielern auch gut tun, gell SW oder TB oder VG usw ... sogar der RF ist manchmal hässig, wie im ersten Satz gegen Coric... oder ist es bei RF etwas anderes? Er kam aber dann doch durch und rettete sich in den dritten Satz. Da ist er dann doch der weisere alte Hase, trotz strengem Programm...

    einklappen einklappen
  • Din Din am 16.05.2019 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    RF spielt das schönste Tennis

    Es macht immer wieder Spass Roger beim Tennisspielen zuzuschauen. Hier scheinen sich viele arbeitslose oder arbeitsfaule "Sofahelden" zu tummeln - die Nullen einfach ignorieren ist das Beste! Go Roger!

    • Bums Bums am 16.05.2019 15:43 Report Diesen Beitrag melden

      @Din Din

      Gebe es die Nullen nicht, hättest du nichts zum Tummeln.

    einklappen einklappen
  • Alter Ego am 16.05.2019 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Doublette

    Jetzt will ich aber, dass die Kameras und Gesichtserkennungen ganz genau hinschauen, ob der RF am Nachmittag derselbe ist wie der am Morgen. Der soll ja mehr Doubles haben als Kim Jong Un...

  • Miracoulix am 16.05.2019 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    Bei der zweite Hürde

    wird er die Luft draussen haben, wenn er wieder so viele Breakbälle gegen scih bucht, ausser der nimmt ein Schluck vom Zaubertragnk wie immer gell