Wimbledon

08. Juli 2018 14:39; Akt: 08.07.2018 15:19 Print

«Ich bin doch nicht blöd!»

von Simon Graf, England - Wieso sich der Spanier keinen Wimbledon-Final gegen Roger Federer wünscht. Und was ihn besonders gefährlich macht.

storybild

Nur Augen für den Ball: Rafael Nadal. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rafael Nadal spazierte durch die erste Wimbledon-Woche, als hätte er nie etwas anderes getan. Er stand nur gerade 6 Stunden und 15 Minuten auf dem Court, musste nicht einmal einen Longset spielen. Und er zeigte, dass er auch ein guter Netzspieler ist: 54 seiner 66 Netzangriffe führten zu einem Punkt für ihn. Seine Entscheidung, nach der strapaziösen Sandsaison kein Vorbereitungsturnier auf Rasen zu spielen, erwies sich als richtig. Die erste Wimbledon-Woche war für ihn ideal, um sich einzuspielen. Und es half seiner Erholung, dass inzwischen drei Wochen zwischen dem French Open und Wimbledon liegen - er wirkt frisch, seine Knie sind anders als in früheren Jahren kein Thema.

Nadal bleibt die Nummer 1

Mit seinen drei Siegen stellte der 32-Jährige sicher, dass er auch nach Wimbledon die Nummer 1 bleibt. Selbst wenn er im Achtelfinal gegen den Tschechen Jiri Vesely (ATP 93) ausscheiden sollte, was eher unwahrscheinlich ist. Man vergisst leicht, dass sich Nadal hier in jüngster Zeit stets schwertat. Seine letzten Bezwinger in Wimbledon hiessen: Lukas Rosol (2012), Steve Darcis (2013), Nick Kyrgios (2014), Dustin Brown (2015) und Gilles Muller (2017) – er verlor zweimal im Achtelfinal, zweimal in Runde 2, einmal in Runde 1.

Letztmals vor sieben Jahren stand er hier im Endspiel, das er gegen Novak Djokovic verlor. Und sein letztes Wimbledon-Duell mit Roger Federer jährte sich am Freitag zum zehnten Mal - über jenen epischen Final hat der «Tennis Channel» ja nun mit grossem Aufwand einen sehenswerten Film produziert: «Strokes of Genius». Viele würden sich wünschen, es käme in diesem Jahr zur Neuauflage des Duells der Tennistitanen, das ja erst im Final möglich wäre. Auch Nadal? Am Samstag dazu befragt, winkte er ab: «Wenn ich im Final wäre, würde ich mir einen einfacheren Gegner wünschen», sagte er. Und fügte lächelnd an: «Ich bin doch nicht blöd!»

Tennis

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Don Wimble am 08.07.2018 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    step by step

    wäre zuerst gespannt auf den Viertelfinal Nadal- Del Potro

  • Roli am 08.07.2018 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Federer

    Das wäre so geil!! noch einmal ein Federer gegen Nadal Wimbledon Final.. und genau so spannend wie 2008 eifach hoffe ich mit dem besseren ende für Federer!

  • RS am 08.07.2018 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RF vs. RN

    Falls es zum Duell RF vs. RN kommen würde, wird Federer klar im Vorteil sein. Es ist seine Spezialunterlage und hat die letzten 5 Duelle gegen den Spanier gewonnen. Die meisten soagr deutlich. Würde mich freuen auf dieses epische Finale, doch abwarten und Tee trinken. liebe Grüsse aus dem Aargau

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • heute schon gek..... am 09.07.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    «Ich bin doch nicht blöd!»

    Ich geh in den Media Markt....Rafael Nadal seines Zeichen Tennis-Profi!

  • Sonusfaber am 09.07.2018 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gier

    mir ist inzwischen, als gäbe es nur noch federer und nadal im profi-tennis. die rede ist nur noch von ihnen seit jahren, und das gefällt mir überhaupt nicht. das ist langweilig. und noch weniger mag ich es, wenn sie gegeneinander spielen, denn federer spielt unschön gegen nadal und nadal gegen jeden. zu langsam, zu defensiv. es reicht, leute, ich möchte, dass sie zurücktreten, damit auch andere gewinnen und verdiene. was soll ihre gier?

    • Pippo am 09.07.2018 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sonusfaber

      Ok die beiden sollten zurücktreten weil sie nach Jahren halt immernoch die besten sind.. komische Ansicht von Sport. Ist den beiden bestimmt ziemlich egal Ihren Wunsch nicht zu erfüllen

    • Unternehmer am 09.07.2018 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sonusfaber

      Federer bitte noch heute Abend zurücktreten. Nadal nicht. Er ist sportlich und sympathisch.

    • Rudd Wilston am 09.07.2018 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sonusfaber

      Was es gibt nicht s schöneres als Nadal Vs Federer. Für mich die zwei besten Tennisspieler der letzten 20 Jahren . Und die anderen sind zur Zeit nur Beilage .

    • Sonusfaber am 10.07.2018 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rudd Wilston

      sogar das beste gericht der welt würde auf die länge nur noch anekeln, würde man nichts anderes essen ... egal, wie gut nadal und federer sind, nun brauchen wir frische luft, neue champions, erneuerung, denn die luft wird langsam stickig ...

    • Roger am 10.07.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

      Komisch

      Guter Witz Sonusfaber. Wer soll den nach rücken? Es gibt ja sonst niemand, der anständig Tennis spielen kann.

    einklappen einklappen
  • The Master am 09.07.2018 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn

    Nadal hat mal wieder den einfachsten Viertel eines Draws geschenkt bekommen. Wie im UsOpen 2017 als er es geschrnkt bekam. Hätte er hierin Wimbledon nur schon Struff oder wie Djokovic einen Edmund spielen müssen wäre er verdient nach Hause gegangen. Nadal spielt kein gutes Rasentennis, nur sein Aufschlag funktioniert. Mr. Neurosen soll nach Hause gehen, von mir wird er nicht vermisst, im Gegenteil...

    • John am 09.07.2018 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @The Master

      Uuuuuhhhh... ein Neider. Nicht traurig sein.

    einklappen einklappen
  • Sarah Boring am 09.07.2018 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Nadal der Tiefstapler

    Das schätze ich an Nadal. Er stapelt immer tief. Seine Chance gegen Federer liegt nach meiner Einschätzung, da der Boden nur noch ackermäßig sein wird, bei 49%. Von daher, schauen wir mal.

    • Lilly Wolf am 09.07.2018 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sarah Boring

      Neid??? Angst das Tennis Gott nicht verliert??? Wie kann man so einstimmig sein??

    einklappen einklappen
  • Mark am 09.07.2018 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Es wird krachen!

    Die diesjährigen Spiele in Wimbledon werden spannend, Federer, Nadal, Djokovic, Delpo sind für mich die heissesten Kandidaten auf den Titel. Hoffe auf einen Kracher Final a la Fedi-Nadal oder Fedi-Djokovic! Ein 5 Sätzer wäre wünschenswert. Leider haben wir schon lange nicht mehr einen richtig gutes Spiel im Tennis gesehen.

    • Alexa am 09.07.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

      Neue Generation

      Wo schauen Sie denn bitte Ihre Tennisspiele? Ich sehe immer wieder gute Spiele, nur sind die BIG FIVE nicht immer auf beiden Seiten des Netzes mit von der Partie!

    • Mark am 09.07.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Alexa

      Die Spiele schaue im TV. Wo bitte schauen Sie die Spiele? Ich kann mich an kein gutes Spiel erinnern, das letzte wirklich gute Spiel waren die AO 2018, 5 Sätzer Federer-Cilic. Danach, Indian Welles, Miami, Rom, Monte Carlo, Madrid, Roland Garros, alles solides Tennis, aber keine Kracher! Hoffe sehr das Djokovic den Pot in London holt! Es wäre ihm zu wünschen!

    einklappen einklappen