Majestätsbeleidigung

10. April 2019 10:45; Akt: 11.04.2019 11:58 Print

Nadal-Fans laufen wegen Federer-Plakat Sturm

Roger Federer stand im Zentrum einer neuen ATP-Kampagne. Nach einer Protestwelle krebste die Vereinigung zurück.

storybild

Federer in der Mitte, Nadal aussen vor: Gefällt den Spaniern nicht wirklich. Bild: ATP

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erstmals seit 2016 tritt Roger Federer wieder die Sandsaison an. Damals musste er nach dem Turnier in Rom die Sandsaison und nach Wimbledon auch das Tennisjahr abbrechen. Knieprobleme führten dazu, dass der Schweizer ein halbes Jahr pausierte. Die letzten beiden Jahre verzichtete er ganz darauf, auf Sand anzutreten. Seine ersten Auftritte auf dieser Unterlage werden also mit Spannung erwartet. Offenbar auch bei der ATP. Denn die Vereinigung der Tennisprofis veröffentlichte kürzlich ein Werbebanner mit den besten Spielern der Welt. Gross in der Mitte: Roger Federer.

Dies sorgte insbesondere bei den Fans von Rafael Nadal für Verwirrung. Mindestens. Schliesslich ist der Spanier der grosse Dominator auf Sand, gewann dort 57 Titel. Allein in Roland Garros triumphierte er elfmal. Die spanische Sportzeitung «Marca» titelte deswegen: «Die ATP übergeht Rafa Nadal». In einer Umfrage hielten 78 Prozent von über 133'000 Teilnehmern diese Werbung für eine «Respektlosigkeit gegenüber Nadal». Der Mallorquiner ist auf dem Plakat etwas weiter links zu finden. «Und das nicht einmal sonderlich gross», befanden sie bei «Marca».

In einem ersten Schritt probierten sie bei der ATP die Wogen zu glätten, indem sie einen Post nachschoben, in dem Nadal als «Krieger» und «Ikone» bezeichnet wurde. Und sie warfen eine Frage auf. Nicht, ob der 32-Jährige in dieser Saison einen Titel auf Sand gewinnt. Die Frage war: Wie viele werden es?

Ein erfolgloser Versuch. Oder wie einige User befanden: «Erbärmlich.» Aufgrund der grossen Entrüstung sahen sich die Marketingverantwortlichen der ATP gezwungen, die Sandplatzwerbung anzupassen. Neu ist der Sandkönig dort, wo er nach Ansicht vieler Tennisfans hingehört: im Zentrum. Neu lacht er auch. Links von ihm Federer, rechts Novak Djokovic, der Serbe hat seinen Platz mit Dominic Thiem getauscht. Der österreichische Sandspezialist ist nun in der zweiten Reihe zu finden. Auf Twitter schrieb die ATP dazu: «Die Fans haben gesprochen »

Nadal wird seine Sandsaison am Montag in Monte Carlo eröffnen. Der 17-fache Grand-Slam-Champion musste zuletzt in Indian Wells beim Halbfinal gegen Federer aufgrund einer Verletzung passen und verzichtete danach auf eine Teilnahme in Miami. Federer wird Anfang Mai in Madrid erstmals ein Turnier auf Sand bestreiten. Das Highlight folgt dann Ende Mai mit den French Open. Dort wird der Schweizer erstmals seit 2015 wieder am Start sein.

Tennis

(fas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steff am 10.04.2019 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Spieler aussen vor

    Lasst jetzt bitte die Spieler aussen vor! Weder Roger Federer , noch Rafa haben damit direkt etwas zu tun! Also bevor wieder irgendwelche Halbschlauen einem oder sogar beiden Eitelkeiten vorwerfen, erst mal nachdenken (keine Angst, Denken tut nicht weh, versuchs mal).

    einklappen einklappen
  • Fedal am 10.04.2019 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So what?!

    Unglaublich sowas... Als würde es Federer oder Nadal nur im geringsten interessieren.

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 10.04.2019 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Verständlich :-/

    King Roger ist der beste Tennisspieler aller Zeiten,aber auf Sand ist Rafa nunmal unbestritten der Beste!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tommy PETER am 12.04.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sturm-Plakat

    Und wo ist Stan ? Da könnten noch andere beleidigt sein und trotzdem Roger hat es verdient im Mittelpunkt zu stehen . Sollten etwas mehr Respekt zeigen , diese ewigen Nörgler . Gruss Tommy Rafa Fan

  • milchbauern am 12.04.2019 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    mal was anderes

    Früher waren die Federer's Vergötter erdrückend Zahlreich und heute ziehen die hater über sie her obwohl, wenn man die Bewertungen und Kommentare liest sind die hater mittlerweile zahlreicher.

  • Stan am 11.04.2019 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    RFli

    Dieses Huscheli ist sicher nicht das Zentrum der Tenniswelt, höchstens das Zentrum der Hummerhasser

  • Limitless am 11.04.2019 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Zentrifugal

    Der RF steht im Zentrum. Passender wäre es gewesen, wenn sie in am Central stehend abgebildet hätten, denn weder sein Können noch seine Stellung rechtfertigen einen Platz in der Mitte. Der Hummerwerfer ist gewöhnlicher Pöbel wie wir alle, einfach durch Manager und Trainer hochgezüchtet, abgequält, ausgelaugt und zum Roboter ohne Passion gemacht. Echtes Talent ist aber nicht dabei, nur Routine.

  • Jangdebang am 11.04.2019 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RF's falsche Platzierung

    Federer gehört ganz aussen (li. od. re. spielt keine Rolle) platziert. Viel wichtiger ist, so klein als nur möglich und kaum sichtbar.