Problem-Unterlage

10. Januar 2019 13:15; Akt: 10.01.2019 13:15 Print

Nadals Horror-Bilanz auf Hartplatz

Der Spanier fühlt sich fit fürs Australian Open. Ob Rafael Nadal ein Major auf Hartplatz durchstehen kann, ist jedoch fraglich.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Premiere gelingt dem Spanier in Paris, zwei Tage nach seinem 19. Geburtstag. Der Linkshänder bezwingt den Argentinier Mariano Puerta mit 6:7, 6:3, 6:1, 7:5. Im Jahr darauf folgt die Titelverteidigung und der erste Sieg gegen Roger Federer in einem Grand-Slam-Final mit 1:6, 6:1, 6:4, 7:6. Das Triple in Roland Garros ist Tatsache, und wieder setzt er sich im Endspiel gegen Roger Federer durch (6:3, 4:6, 6:3, 6:4). Paris ist endgültig sein Lieblingsturnier. Für Roger Federer erweist sich die Metropole erneut als kein gutes Pflaster. Im dritten Final-Duell in Folge macht Nadal kurzen Prozess mit dem Schweizer: 6:1, 6:3, 6:0. Ein Monat später folgte das vielleicht beste Spiel der Tennisgeschichte: Der Spanier sichert sich seinen fünften Grand-Slam-Titel, den ersten ausserhalb von Roland Garros, mit dem 6:4, 6:4, 6:7, 6:7, 9:7 in fast fünf Stunden. Der Verlierer: Roger Federer. Der fünfte Sieg in einem Grand-Slam-Final im sechsten Aufeinandertreffen mit Roger Federer. Unvergessen die Tränen des Schweizers nach dem 7:5, 3:6, 7:6, 3:6, 6:2-Sieg des Spaniers. 2009 hatte sich Roger Federer den ersehnten Titel in Paris geholt, ein Jahr später kehrt der Spanier auf den Thron zurück. Robin Söderling hatte beim 6:4, 6:2, 6:4 keinen Stich. Der zweite Wimbledon-Titel ist Tatsache: Nadal setzte sich gegen den chancenlosen Tomas Berdych 6:3, 7:5, 6:4 durch. Nun ist der Karriere-Slam vollständig: Rafael Nadal besiegt Novak Djokovic in New York mit 6:4, 5:7, 6:4, 6:2 und wird der jüngste Spieler der Profi-Ära, welcher alle vier Majors mindestens einmal gewonnen hat. Schon wieder unterliegt Roger Federer im Endspiel dem Sandplatzkönig: In vier Sätzen setzt sich Rafael Nadal gegen den Schweizer mit 7:5, 7:6, 5:7, 6:1 durch. Rafael Nadal holt in Paris dank einem 6:4, 6:3, 2:6, 7:5 über Novak Djokovic seinen siebten Titel. Damit zieht er mit Björn Borg gleich, der in Roland Garros ebenfalls siebenmal siegte. Rafael Nadal schreibt schon wieder Geschichte: Dank seinem deutlichen 6:3, 6:2, 6:3-Erfolg über David Ferrer ist er der erste Spieler, der dasselbe Grand-Slam-Tunier achtmal gewinnen kann. Nach dem Schock-Aus in Wimbledon in der 1. Runde ist er beim US Open wieder das Mass aller Dinge. Im Final bezwingt der Spanier Novak Djokovic 6:2, 3:6, 6:4 und 6:1. Nadal, wer sonst? Der Titel in der Stadt der Liebe sollte in dieser Saison jedoch sein einziger Erfolg an einem Major bleiben. Novak Djokovic holt sich zwar den ersten Durchgang, danach dreht der Sandplatzkönig aber auf und siegt 3:6, 7:5, 6:2, 6:4. Was für eine Durststrecke! Nach zwei Jahren ohne Grand-Slam-Titel kehrt er auf seiner Lieblingsunterlage zum Siegen zurück. Im Final lässt er Stan Wawrinka keine Chance und siegt 6:2, 6:3, 6:1. Zwei Triumphe in einer Saison? Das hatte er zuletzt 2013 erleben dürfen. Nach Paris krallt sich Rafael Nadal den Siegerpokal auch in New York. Im Endspiel bezwingt er Kevin Anderson 6:3, 6:3, 6:4. Auf dem Weg zu seinem 11. Titelgewinn in Paris heisst sein letzter Widersacher Dominic Thiem. Der Österreicher unterliegt dem Dominator 4:6, 3:6, 2:6.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Plagen ihn tatsächlich keine Zweifel? Bedrückt ihn die Erinnerung an 2018 und an die letzten Tage nicht? Glaubt Rafael Nadal wirklich daran, wenn er wie in Melbourne sagt, er sei zuversichtlich, ein gutes Turnier spielen zu können?

Umfrage
Wer triumphiert in Melbourne?

Am Montag beginnt mit dem Australian Open das erste Grand-Slam-Turnier der Saison, bekanntlich wird es auf Hartplatz ausgetragen. Und dort liegt Nadals Problem. Sein Körper hatte zuletzt grosse Mühe auf dieser Unterlage.

Die Bilanz des letzten Jahres liest sich bitter für den 17-fachen Major-Champion. Zehn Turniere musste er wegen Verletzungen absagen, dazu zweimal aufgeben – am Australian Open (Viertelfinal gegen Cilic) und am US Open (Halbfinal gegen del Potro). Nur eines beendete er: Das war in Toronto, wo er den Titel holte.

Zuletzt ging es in diesem Stil weiter. Nach einer verlorenen Exhibition in der Altjahreswoche in Abu Dhabi gegen Kevin Anderson verzichtete der Mallorquiner auf die zweite Partie, letzte Woche sagte er Brisbane wegen Oberschenkelbeschwerden ab. Immerhin: Am Montag in einem Showmatch gegen Nick Kyrgios hatte er keine Probleme.

Einem Start in Melbourne, wo Nadal in die gleiche Tableauhälfte wie Roger Federer gelost wurde und seinen ersten Ernstkampf seit dem US Open bestreiten wird, steht also nichts im Weg. Der 32-Jährige sagt: «Ich will möglichst lange hierbleiben.»

Natürlich gilt dieser Satz für jeden Teilnehmer. Im Fall von Nadal beinhaltet er aber mehr als nur die Hoffnung, gut zu spielen.

Video: Roger Federer bricht in Tränen aus

Der Schweizer wird bei der Frage nach seinem verstorbenen Coach emotional. (Video: CNN/Tamedia)

Tennis

(kai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fortissa am 10.01.2019 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    ehrgeizig

    Für mich ist es schon erstaunlich, dass er seinen geschundenen Körper immer wieder dermassen quält. Man sieht, dass er keinen Spass hat (Stöhnen und Verbissenheit, dazu seine Zwangs-Marotten). Nadal ist mit grosser Sicherheit der ehrgeizigste Spieler auf der Tour. Ob er sich auf lange Sicht damit einen Gefallen tut?...

    einklappen einklappen
  • marko 33 am 10.01.2019 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roger Federer

    Roger Federer Hop

  • B. Blows am 10.01.2019 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie abschreiben

    Nadal sollte man nicht abschreiben. Je nach Auslosung geht da immer was.

Die neusten Leser-Kommentare

  • expert am 11.01.2019 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ungleiches spiel

    Schon krass wie dermassen überlegen nadal federer ist. Der könnte noch einiges von nadal lernen!

    • Exbär am 11.01.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

      @expert

      Die letzten 4 Direktbegegnungen hat der krass unterlegene Federer gegen Nadal allesamt gewonnen...

    einklappen einklappen
  • B. Blows am 10.01.2019 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie abschreiben

    Nadal sollte man nicht abschreiben. Je nach Auslosung geht da immer was.

  • Martin am 10.01.2019 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Für seine Gegner der unangenehmste

    Horrorbilanz ist ja Quatsch. Wenn der Kerl nicht so oft verletzt wäre hätte er schon einige GS mehr auf dem Konto, auch auf Hartplatz. Und das sage ich als Federer Fan !

    • Basta am 10.01.2019 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martin

      Respekt. Gibt keine 100 Fans die das sagen würden.

    einklappen einklappen
  • Rudd Wilston am 10.01.2019 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nadal vs Federer

    Federer gegen Nadal wäre das Perfekte Final in Australien

    • Ziegenbartli am 10.01.2019 22:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Ruud Wilston

      Ischt nicht möglich weyl beyde in der selben Tableau-Hälfte eyngeteylt sind .

    einklappen einklappen
  • Fortissa am 10.01.2019 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    ehrgeizig

    Für mich ist es schon erstaunlich, dass er seinen geschundenen Körper immer wieder dermassen quält. Man sieht, dass er keinen Spass hat (Stöhnen und Verbissenheit, dazu seine Zwangs-Marotten). Nadal ist mit grosser Sicherheit der ehrgeizigste Spieler auf der Tour. Ob er sich auf lange Sicht damit einen Gefallen tut?...

    • Basta am 10.01.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fortissa

      Tja wenn Mann mehr und mehr verdienen kann wer würde da aufhören!?

    • Candy1994 am 11.01.2019 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fortissa

      Nadal gehört mit Sicherheit zu den Besten, allen "Propheten" hier zum Trotz.

    einklappen einklappen