Nick Kyrgios

18. Januar 2018 10:18; Akt: 18.01.2018 10:26 Print

Sex-Gestöhne lenkt Tennis-Rüpel ab

Nick Kyrgios hat in der zweiten Runde des Australian Open nicht nur mit seinem Gegner zu kämpfen. Der Australier wird zudem von einem Zuschauer malträtiert.

Nur der Fan selber fand seine Aktion lustig. (Video: Snapchat/JamieZhutv)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Lokalmatador Nick Kyrgios bezwang den Serben Viktor Troicki in drei Sätzen und zog souverän in die dritte Runde des Australian Open ein. Für das Highlight des Matches war jedoch ein junger Mann aus dem Publikum verantwortlich – wenn auch für ein etwas geschmackloses.

Umfrage
Wer gewinnt das Australian Open 2018?
14 %
83 %
3 %
Insgesamt 20435 Teilnehmer

Zu Beginn des zweiten Satzes setzt Kyrgios zum Aufschlag an –plötzlich bricht er ab, denn im Hintergrund beginnt ein junger Mann lautstark zu stöhnen. Dabei filmt er seine Aktion mit seinem Handy.

Andere Fans fanden es nicht lustig

Wirklich witzig fand das niemand – ausser er selbst. Der Störenfried hört auf den Namen Jamie Zhu und sieht sich selbst als Entertainer. Seiner Meinung nach war sein «Auftritt» eine Einlage auf dem «nächsten Level».

Kurz nach seiner Darbietung verschiedenster Sex-Geräusche wurde er von Security-Mitarbeitern aus dem Stadion begleitet. Dabei bekam er noch ein paar Beschimpfungen wütender Fans ab.

(slo/hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Morpheus am 18.01.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    HAHAHAHAH

    Seit Insta Snapchat und FB gibt es gefühlt 1 Milliarde neue Komiker die Pranks machen oder eben sowas. Und immer auf Kosten Anderer. Keiner ist lustig. Was nicht alles macht für Aufmerksamkeit. Schenkt dem Kind Liebe :)

    einklappen einklappen
  • Johnny McConnors am 18.01.2018 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Mann mann mann...

    Dieser Gehirnakrobat Jamie Zhu kann ja nur froh sein, hatte Kyrgios nicht wieder einen seiner Ausraster und sich gleich selbst um das Fan-Problem "gekümmert"...

    einklappen einklappen
  • Herbert Hugentobler am 18.01.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Die neue primitive Welt

    Tja ist halt das Zeitalter der "Social Media" Stars. Der Typ bekommt durch solche "künstlerisch höchst Anspruchsvollen Darbietungen" 4 × mehr "Likes" bei Facebook wie Kyrgios welcher ja einer der besten Tennisspieler seinen Landes ist. Egal wie billig, man muss sich nur gut verkaufen können und schon ist man ein " Social Media Star"

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • :) am 18.01.2018 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uncool

    Aber eigentlich stöhnen die Spieler ja schon genug...

  • alice.gurini am 18.01.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    Atemschule

    also mich nervt das grausam ¨!gestöhne muss nicht sein!er muss in eine Atemschule!dann wird es besser!

  • Peter Silie am 18.01.2018 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    An alle, die das

    wirklich witzig fanden... Ihr jagt mir Angst ein! Ich sehe wie sich der Film 'Idiocracy' aus dem Jahr 2006 gerade Stück für Stück bewahrheitet.. Unsere Zukunft schaut sehr düster aus.

  • Freddy am 18.01.2018 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Find ich lustig

    Soweit ich weiss ist dieser Kyrgios nicht gerade ein Mensch der unserer Gesellschaft hilft, daher stört mich das nicht und ich feier den Stöhn-Typen :-)

  • Franz Geaf am 18.01.2018 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Nervende Spoeler

    Mich nervt das Gestöhne zahlreicher Tennisspieler ganz gewaltig.

    • Sue am 18.01.2018 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz Geaf

      Nicht jeder / jede reagiert bei Anstrenung gleich. Sehe das auch im Training und manchmal mach es mir auch.

    einklappen einklappen