Nach US-Open-Final

08. September 2019 09:21; Akt: 08.09.2019 11:42 Print

Sie kann Sieg nicht fassen und bricht in Tränen aus

Bianca Andreescu ist erst 19 Jahre alt. Erst an der Pressekonferenz nach dem US-Open-Final realisiert sie ihren grossen Triumph.

Bianca Andreescu bricht während der Pressekonferenz nach ihrem Sieg in Tränen aus. (Video: AP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es ist so verrückt... », beginnt Bianca Andreescu ihren Satz. Dann legt sie ihre Hand aufs Gesicht, ihr stockt der Atem und langsam kullern ihr die Tränen über die Wangen. «Die längste Zeit habe ich von diesem Moment geträumt», sagt die sichtlich gerührte 19-Jährige an der Pressekonferenz nach dem grössten Erfolg ihrer noch jungen Karriere.

Vor wenigen Augenblicken hatte die Kanadierin in einem packenden Final die einheimische Dominatorin und beste Tennisspielerin der vergangenen zwei Jahrzehnte, Serena Williams, in zwei Sätzen geschlagen und bei ihrer erst vierten Grand-Slam-Teilnahme überhaupt ihren ersten Titel errungen.

Der Hunger ist geweckt

Während die knapp 38-jährige Williams ihren vierten Grand-Slam-Final in Folge verlor und damit immer noch darauf wartet, den Rekord der Australierin Margret Court von 24 Major-Titeln zu egalisieren, ist bei ihrer 18 Jahre und 263 Tage jüngeren Bezwingerin der Hunger auf weitere Erfolge geweckt. «Dafür liebe ich dieses Gefühl viel zu sehr», sagte sie nach dem Match.

Mit einer beeindruckenden Spielweise holte sich Andreescu in New York ihren dritten Titel auf der WTA-Tour, nach dem Triumph in Indian Wells im März und dem Forfaitsieg gegen Williams in Toronto im August. Am Montag wird sie in der neuen Weltrangliste einen Sprung um zehn Plätze machen und neu auf Position fünf geführt werden. Anfangs dieses Jahres war sie noch die Nummer 178 gewesen, letztes Jahr war sie in der Qualifikation des US Open gescheitert – nun, ein Jahr später mit 38 Siegen und nur vier Niederlagen auf dem Konto, schreibt sie ihre ganz eigene Cinderella-Story.

Und die Experten sind sich einig: Mit ihrem variablen Spiel, ihrem forsch-aggressiven Auftreten, exzellenten Grundlinienschlägen und einem ausgezeichnetem ersten Aufschlag bringe sie alles mit, um das Frauentennis die nächsten Jahre zu dominieren. Williams dürfte etwas dagegen haben, wenn sie ihren 24. Grand-Slam-Titel doch noch holen will.

Tennis

(erh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sulj am 08.09.2019 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herzliche Gratulation

    Freut mich, dass endlich mal eine unbekannte Aussenseitern den Pokal gewonnen hat, gratuliere der Canada/Rumänin für Ihr Sieg herzlich.

    einklappen einklappen
  • Toni Lötscher am 08.09.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Bravo Bianca Andreescu.

  • Üetlibergzwerg am 08.09.2019 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE

    Jedem, der für Sieg (und Leben) kämpft, gratulier!e ich von !!! Hoffendlich bleibt sie auf dem Boden. Einbildung ist eben keine gute Bildung. GRATULIERE!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jonenbach am 08.09.2019 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    US Open

    Da ich keine perverse Veranlagungen habe, schaue ich bei Williams weg. Ehrlichkeit währt am längsten. Punkt.

    • Sigmund am 08.09.2019 14:48 Report Diesen Beitrag melden

      @ Jonenbach

      Würde Sie sich mehr für Tennis als für ihr Beuteschema interessieren, würden sie hinschauen. Dass Sie Ihr Unvermögen unbedingt publik machen müssen, lässt eben doch eine Störung vermuten.

    einklappen einklappen
  • Spaniel am 08.09.2019 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Emotionen Pur

    Freudentränen - wer kann es ihr verübeln. Also ich hätte wahrscheinlich kein Wort herausgebracht. Bin ja auch nicht so erfolgreich.

  • Heulsuse am 08.09.2019 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Immer dieses Theater

    Wer an diesem Turnier mitmacht, will gewinnen. Oder etwa nicht?

  • kate am 08.09.2019 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    berechnende tränen

    super gespielt. allerdings ihre bei ihre "tränen"muss sie noch üben. sehr berechnend dieses fräulein. da hat mir serena Williams mit ihrem temperament und ihre Ehrlichkeit mehr imponiert. (als Mensch )

    • boka am 08.09.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      Wer übte wohl?

      Ja, Serena hat sehr geübt und wirkte überzeugend, doch wer sich an ihr unglaublich unsportliches Verhalten letztes Jahr gegen Osaka und auch bei vielen anderen Gelegenheiten erinnert der zweifelt eher die Diva an, die es als Majestätsbeleidigung erlebt wenn Out gerufen wird. Nein, Bianka ist sicher kein Fake!

    • Angelheart76 am 08.09.2019 12:04 Report Diesen Beitrag melden

      Super

      Ich hatte auch ein bisschen dieses Gefühl...Aber denke mit 19 Jahren ist Sie noch nicht so gwohnt mit dem vielen Medienintressen umzugehen und ist man auch bisschen gehemmt unf kommt dann schnell komisch/anders rüber dem gegenüner...es wird sich zeigen wie Sie sich entwickelt...Herzliche Gratulation und geniess es...Bin kein Serena Fan aber Sie hat viel Herzlich reagiert gegenüber der Gewinnerin und hatte auch das Gefühl Ehrlich....Tolles Match Tolles Finale...Es lebe der der Sport...

    • Marti am 08.09.2019 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kate

      Na was sagen Sie zu Federer, er weint oder hat bei jedem Grand Slam Sieg oder Niederlage geweint? Wenn zwei oder mehrere das Gleiche tun, ist es nicht dasselbe.

    • kate am 08.09.2019 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marti

      das ehrliche Gefühl sieht man beim Mensch an.ob es federer ist oder jemand von Timbuktu.und dieses Fräulein hat nun wohl für mich kein ehrliches weinen sondern ein berechnendes irgend etwas.das ist mein Gefühl und sie dürfen selbstverständlich anderer Meinung sein.das nennt man tolleranz.

    einklappen einklappen
  • Dropshot am 08.09.2019 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mentale Stärke

    Ihre Nervenstärke, die sie schon gegen Bencic bewiesen hat, ist grossartig. Im Tennis entscheidet meist das Spiel im Kopf über Sieg und Niederlage. Bravo. P.S. Weiss jemand, wo sich Vater Richard Williams aufhält, der seinen Töchtern das Tennis auf den Strassen von L.A. beigebracht hat und dem sie alles zu verdanken haben? Wurde der raussgestuhlt und hat jetzt Rayonverbot?