«Du warst eine Schande»

01. November 2019 18:00; Akt: 01.11.2019 22:46 Print

Tennis-Coach sorgt mit Standpauke für Empörung

Der Australier Darren Cahill brüskiert in Shenzhen, indem er seine Spielerin Simona Halep beleidigt.

Standpauke: Coach Darren Cahill staucht Simon Halep auf dem Platz zusammen. (Video: BT Sport)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Während Belinda Bencic am Freitag bei den WTA-Finals in Shenzhen am Tag vor ihrem grossen Halbfinal gegen Jelina Switolina spielfrei war, ging die «Gruppe Violett» mit einem aufsehenerregenden Zwischenfall zu Ende. Der angesehene australische Coach, frühere Spitzenspieler und TV-Experte Darren Cahill benutzte beim On-Court-Coaching gegenüber der Rumänin Simona Halep Worte, die etliche TV-Zuschauer schockierten.

Umfrage
Wer gewinnt die WTA-Finals in Shenzhen?

Die ehemalige Weltranglistenerste Halep erwischte nicht ihren besten Tag gegen die Tschechin Karolina Pliskova. Ihre Vorstellung stiess dem Coach sauer auf. «Die letzten drei Games warst du eine Schande auf dem Court», sagte er zu ihr gut hörbar bei einem Seitenwechsel. «So hast du keine Chance, zu gewinnen.» Sie müsse ihre Konzentration sofort wieder finden und das Resultat vergessen, fuhr er fort.

Standpauke nützte nichts

Halep hatte im dritten Satz 2:0 geführt, dann aber drei Games in Folge verloren. Sie hörte ihrem Coach mit unbeweglicher Miene zu. Die Standpauke nützte nichts. Sie verpasste den zweiten Gruppenrang und damit die Halbfinals mit einem 0:6, 6:2, 4:6.

Auf Twitter gab es gleich heftige Reaktionen. «Das war schrecklich, ich musste den Kanal wechseln», kommentierte einer. Ein anderer schrieb: «Deshalb bin ich gegen das On-Court-Coaching.» Der ehemalige Gstaad-Sieger Cahill (54) coachte unter anderem auch schon Lleyton Hewitt und Andre Agassi und war kurz als möglicher Coach von Roger Federer im Gespräch.

Tennis

(rst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • T. S. am 01.11.2019 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist dochok

    Ganz ehrlich... Ich fand das ok. Er hat deutlich und klar gesprochen. Aber sie nicht angebrüllt. Er hat nicht geflucht. Er hat sie nicht beleidigt. Einzig "disgrace" war an der Grenze. Aber im Sport geht es um Emitionen. Und manche brauchen Streicheleinheiten, andere einen hatten Ton. Ich finde die Diskussion übertrieben und hier wird viel Wind um nichts gemacht. Sage ich: aktive SportlerIN

  • Motzi am 01.11.2019 20:56 Report Diesen Beitrag melden

    Spitzensport ist knallhart

    Das ist spitzensport! Wer so was nocht aushält hat in den toprängen nichts zu suchen. Zum siegen muss alles stimmen und gute trainer wissen wie sie ihre spieler zu höchtleistungen antreiben können..... Ps: martina hingis wurde als kind auf dem court noch viel ärger beschimpft. Resultat: mit 12 schweizermeisterin, mit 16 nr 1!

  • Chris am 02.11.2019 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Coach

    Was ist das problem?? Wenn ein job schlecht gemacht wird, gehört kritik dazu. Habe weit schlimmeres von coaches gesehen und gehört, was hier gesagt wurde ist in Vergleich nett...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Grausi am 02.11.2019 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Immer am Weinen diese Gesellschaft

    Macht doch nicht aus allem immer ein Drama! So eine verweichlichte Gesellschaft geht schnell unter. Das Leben ist kein Ponyhof und die Frau ist im Spitzensport sicherlich noch viel schlimmeres gewohnt. Kein Wunder geht Europa vor die Hunde, wenn wir so weiter machen. Wir werden von Chinesen , Araber und Russen zum Frühstück verspeist.

  • Luna am 02.11.2019 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mimimi?

    1. Nicht jeder ist empfindlich. 2. Der Trainer wird wohl wissen, wie er sie am besten motivieren kann. "Du kannst das schon." und "nicht so schlimm" ist nicht jedermanns Sache. 3. Aufnehmen und übertragen müsste man das jetzt nicht.

  • Olga am 02.11.2019 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ostblock Trainer

    Ihr hättet mal die Trainerin von Nadia Comneci aus Rumänien sehen sollen.

  • Sdreklum am 02.11.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz schlimm

    Wow. Die Menschheit ist wohl schon sehr verweichlicht, wenn so etwas für einen Artikel ausreicht, und wenn darauf Leute auf Twitter reagieren müssen.

  • Kari am 02.11.2019 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetz????

    Krass, ich dachte jetz gehts gleich zur sache...???!!! Bei uns im fussball hörten wir immer zuerst "jungs das war garnix" danach kamen (wie im video) die worte "ich weiss ihr könnt das besser, glaubt an euch, wir packen das etc." ist doch ein völlig normaler ablauf.... aber heute wird schon die kleinste kritik als beleidigubg wahr genommen.... kommt hinzu das die spielerin ihren trainer bestens kennt und weiss wie das gemeint ist, also spart euch künftig solche berichte unter dem motto "standpauke sorgt für empörung"!!!!!!